Frage von krohnseb, 17

Wie wirkt sich ein Stipendium meines Bruders auf mein BAföG aus?

Ich werde dieses Jahr (Wintersemester 16/17) in einer fremden Stadt mein Studium beginnen. Unter normalen Umständen würde ich (laut mehreren Online-BAföG-Rechnern) dafür BAföG in Höhe von ca. 250€ monatlich erhalten.

Problematisch ist nur, dass mein Bruder (1 Jahr älter, ebenfalls Student aber bei meinen Eltern lebend) ein Stipendium bei der "Stiftung des deutschen Volks" hat, bei welchem er ca. 900€ monatlich erhält und deswegen keinen BAföG-Antrag gestellt hat. Dieses Stipendium besteht aus einem Pauschalbetrag von 300€ plus diverse Sonderzahlungen, je nach Elterneinkommen etc., also ähnlich berechnet wie beim BAföG.

Ich weiß jetzt nicht, ob ich meinen Bruder im Antrag als "BAföG berechtigt" angeben darf, denn wenn nicht würde ich laut BAföG-Rechner keinen Cent mehr bekommen. Soweit ich weiß spielen Stipendien bis 300€ keine Rolle, aber bei diesem speziellen bin ich mir nicht sicher, gerade weil diese Sonderzahlungen ähnlich (vielleicht sogar identisch) wie der BAföG berechnet werden und somit diesen ersetzen; nur nicht mehr staatlich, sondern von einer Stiftung gezahlt.

Wenn ihr euch da auskennt, würd ich mich freuen wenn ihr mir helfen könnt

Euer Sebi

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 7

Hi,

es wird nicht gefragt, ob er bafögfähig ist, sondern ob deine Eltern ihm gegenüber unterhaltspflichtig sind und wenn ja wieviel Einkommen er hat.

Das einzige, was ggf. verloren geht ist der extra Freibetrag für das Elterneinkommen.

Wenn du kein Bafög bekommst, dann sind deine Eltern eben verpflichtet dich zu unterstützen. Extra Vorteil für dich: Keine Bafögschulden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community