Frage von msaalina, 174

Wie wirkt Ritalin im Gehirn bei gesunden Menschen?

Hallo, ich mache meinen Schulabschluss und habe die Frage, wie Ritalin im Gehirn, also an den Synapsen im Gehirn wirkt.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von bodyguardOO7, 108

Zu den unerwünschten Wirkungen bei missbräuchlicher Einnahme gehören dann Unruhegefühl, Kopfschmerzen, Unwohlsein im Sinne von Anspannung und ggf. Schwindel, Bauchschmerzen, Beschleuigter Puls und ggf. Blutdruckanstieg.

Dazu kommen die normalen Nebenwirkungen - findest Du z.B. auch hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/ritalin-bekommen?foundIn=notification-center#ans...

Kommentar von msaalina ,

Und was passiert dabei genauer im Gehirn, also an den Synapsen? Danke aber für die Antwort.

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Die wissenschaftlichen Hypothesen konnten bis heute weder bewiesen
noch widerlegt werden. Sämtliche Diagnosen und daraus resultierenden Therapien mit Psychostimulanzien wie Methylphenidat beruhen demnach auf bisher unbewiesenen wissenschaftlichen Hypothesen! Genaueres dazu erfährst Du hier.

https://adsinfos.wordpress.com/hirnforschung-medikamente/

Kommentar von msaalina ,

Ohh vielen lieben Dank!!!

Antwort
von acidfairy, 77

Ritalin ist ein Dopamin-Wiederaufnahmehemmer.
auf Synapsenebene heißt das, dass sich im synaptischen Spalt ganz viel Dopamin ( ist ein Neurotransmitter) anstaut, weil es nicht mehr abgebaut wird.
*je höher die Konzentration der Neurotransmitter im synaptischen Spalt, desto höher ist die Amplitude des rezeptorpotenzials.*
Im Klartext bedeutet das, dass die hohe Konzentration der Neurotransmitter immer stärkere depolarisationen, also erregende Signale, an der postsynaptischen Membran auslöst. dies ist das Rezeptorpotenzial.
stell dir das wie ein Lichtschalter vor, den man aufdrehen kann.
je mehr man dreht(konzentration der Neurotransmitter), desto heller wird das Licht(amplitude).
wenn die Amplitude dann hoch genug ist & den Schwellenwert überschreitet, werden Aktionspotenziale ausgelöst. Beachte jedoch, dass diese nicht stärker als sonst sind. Aktionspotenziale sind immer gleich stark, also immer -70mV.
nur die depolarisationen sind stärker.
Auf jeden Fall: wenn der Schwellenwert nun überschritten wird, werden Aktionspotenziale ausgelöst.

dadurch dass sich das Dopamin aber nicht abbaut, kommt es zum dauerhaften Erzeugen von Aktionspotenzialen an der postsynaptischen Membran, weil ununterbrochen Depolarisationen dort ankommen.

auf Körperebene wirkt sich das dann so aus: man ist extrem konzentriert, leistungsfähig, schnellerer Puls, Schweißproduktion....
Der Sympathikus, ein Teil des vegetativen Nervensystems, ist stärker aktiviert als sonst.

Kommentar von msaalina ,

Das hat mir wirklich sehr weitergeholfen. Vielen lieben Dank!!!

Kommentar von acidfairy ,

das freut mich wirklich zu hören ich helfe gerne :-)

Antwort
von zeytiin, 89

Es steigert die Wachheit und Aufmerksamkeit ein  mehr nicht

Kommentar von zeytiin ,

Und verkürzt den Schlaf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community