Frage von yeezyseason, 75

Wie wirkt Kiffen auf dein Alltag?

Ich interessiere mich stark für dieses Thema nicht weil ich es selbst konsumiere sondern weil es mich interessiert. Denn wenn man es in die Diskussions runde wirft kommt mir vieles falsch oder erfunden vor daher wollte ich mal frage was es nun für reale Auswirkungen gibt und welche kommen bei starken Konsum und warum es nicht legalisiert wird oder warum es illegal ist und bleiben wird??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hannibu, 23

Auch Gras kann süchtig machen, aber eher Psychisch und nicht körperlich und das ist wohl eins der größten Probleme damit. Es kommt ganz stark darauf an, wie viel diese Leute rauchen, ich kenne ein paar, die es nehmen und gut zurecht kommen. Aber die wenigen, die ich kenne, die es in hohen Maßen nehmen kriegen quasi nichts mehr auf die Reihe. Sie haben alle diese 'was du heute kannst besorgen verschiebe stets auf Morgen'-Einstellung. Wie sehr das zusammenhängt weiß ich nicht. Es ist schlichtweg meine Erfahrung dazu.
Ach ja und man sollte bekifft natürlich nicht zur Arbeit gehen oder ein Kraftfahrzeug führen etc... Da sollte der Umgang wie mit Alkohol sein

Antwort
von Joergi666, 44

Fragen über Fragen die man aber nicht pauschal beantworten kann. Übermäßiges Kiffen kann natürlich viele negativen Folgen haben (in erster Linie psycho-soziale), ich kenne aber Leute die ziemlich viel Kiffen und beruflich wie privat ihr Leben gut auf die Reihe kriegen- das Gegenteil kenne ich aber auch. Im Prinzip ist es wie mit allen "weichen Drogen"- die Häufigkeit des Konsums ist nicht ganz unwichtig und eine stabile Perönlichkeit ist auch ganz hilfreich- wobei Cannabis im vergleich zu Alkohol und Tabak körperlich viel weniger schädlich ist. Das Thema Legalisierung ist in erster Linie ein politisches- insbesondere weltweit ist bei dem Thema viel in Bewegung gekommen und auch in Deutschland haben z.B. so Parteien wie die FDP (zugegeben nicht mehr von Bedeutung) aber teilweise auch Polizei und Justiz sich mittlerweile für die Legalisierung ausgesprochen. Eigentlich weiss man ja auch, dass Prohibition nix bringt- da Cannabis immer mehr zur Alltagsdroge wird glaube ich schon, dass mittelfristig eine Legalisierung erfolgen wird.


Antwort
von Weisefrau, 39

Hallo, Kiffen macht Müde und es schränkt die Wahrnehmung deutlich ein. Das ist zB beim Autofahren oder Arbeiten ein Problem. Wer Kifft kann also nicht am normalen Leben teilnehmen.

Leider merken die Bekifften selbst nicht, das sie nicht ganz da sind. Daher sind Probleme vorprogrammiert.

Kommentar von lifeisblah ,

"Wer kifft kann nicht an einem normalen Leben teilnehmen"

Dümmster Satz seit langem 

Kommentar von Discoschnupfen ,

So einen Blödsinn hab ich ja schon lange nicht mehr gehört. Kommt immer auf die Sorte an.

Kommentar von Weisefrau ,

Schon merkwürdig wie unterschiedlich die Wahrnehmung bei den Menschen so ist. 

Antwort
von lifeisblah, 22

Warum es nicht legal ist, ist ja eine Frage, die viele schon lange beschäftigt. 

Kommentar von Discoschnupfen ,

Kommt aus den USA. Aber nicht weil es berauschend ist, sondern weil die Industrie Angst davor hatte.

Kommentar von lifeisblah ,

Aber die Wirtschaft oder eben der Staat könnten gut Money damit machen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten