Wie wirken Obdachlose auf euch?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt ja mehre Richtungen.

Die, die Punkermässig leben möchten, können mich gern von hinten sehen.

Die Kranken, sei es durch Drogen, Krankheit, sozialen Absturz und so weiter , die brauchen fachliche und ärztliche Hilfe.

Dann gibt es noch die " Kurtzzeitobdachlosen". Denen hilft meistens schon ein vernünftiger Sozialarbeiter, dann haben die wider Wohnung und Arbeit.

Das Schicksal kann manchmal ganz schön fies sein, dafür verurteile ich keinen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab mich schon mit ein paar unterhalten. Sind zwar meist ganz schön verwirrt und kaputt, aber manche waren verdammt nette Menschen :)

Wie sie auf mich wirken... Hm. Macht mich immer ein bisschen traurig, sie zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hab ich gestern in München am marienplatz etwas schlimmes gesehen, eine Frau so ca.80-90 saß in einem Schlafsack eingewickelt am strassenrand und sie konnte sich nicht mehr bewegen. Dann kamen zwei Polizisten, ein Herr und eine Jüngere Polizistin vorbei und sie sagte sie könne sich nicht mehr bewegen, und anstatt einem Rettungswagen zu holen, packte der Polizist sie, sie schrie noch und er setzte sie in den Streifenwagen und nahm sie mit,schon traurig sowas😢😓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es traurig. Aber ich gebe Obdachlosen auch kein Geld ich kaufe lieber etwas kleines zu Essen für sie. Da sie sich vielleicht Alkohol kaufen oder so sowas mag ich nnicht unterstützen. Trotzdem frage ich mich immer wieder wieso die auf der Strasse leben Deutschland bietet doch soviel Hilfe an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich helfe denen immer. Das kann jedem mal passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche wirken sehr einsam und deprimiert .Manche

passiv und in ihrer eigenen Welt-reden vor sich hin oder schimpfen lautstark

Ich habe bei vielen den Eindruck, das sie sich selbst nicht mögen und keine Verantwortung für sich tragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obdachlose wirken nicht auf mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel müde, erschöpft, kraftlos - und damit auch irgendwie hoffnungslos. Aber wenn sie denn mal aktiv sind, verhalten sie sich ziemlich auffällig, brabbeln was vor sich hin oder pöbeln sogar herum.

Einerseits kann man schon Mitleid haben, andererseits fragt man sich schon, wie es so weit kommen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also auf mich oftmals ich will nicht sagen faul aber mir fällt dazu nichts anderes ein. Meiner Meinung nach kann man wenn man wirklich ALLES gibt immer von den Straßen weg kommen. Ich habs zwar nie selbst erlebt aber es gibt doch überall Arbeit. Naja das ist nur meine Meinung. Ich habe trotzdem mitleid mit ihnen wenn ich sie auf der Straße sehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spacegiirl
28.10.2015, 22:43

Gut. Danke für dein Kommentar. Ich bin übrigens deiner Meinung.

0
Kommentar von DBKai
22.08.2016, 16:31

Sie wirken schon auch faul... aber manche scheinen sich kaum ausdrücken zu können... und wenn man kaum Vokabel beherrscht ist es schwer zu sagen, was man braucht und möchte... Hier liegt wohl das Hauptproblem. Und auch nicht jeder hört Obdachlosen zu, weil viele meist nur immer einen Standardsatz haben, den sie immer wieder wiederholen. "Ich habe Familie - Familie krank... " irgend so was.. 

Im Grunde müsste die Hilfe demnach schon von den Menschen kommen, die mehr als genug Geld haben - von den Milliarden im Lande zum Beispiel... die könnten hier vieles verändern... und alles was global gut ist, ist ja dann am Ende immer auch für einen selber gut.

0

Sie wirken auf mich so, als könnten sie sich kaum ausdrücken... als hätten sie einen sehr eingeschränkten Wortschatz und wenig wissen, wie sie sich selbst helfen können... Viele erscheinen mir eher hilflos... so dass sie auf die Hilfe von außen eigentlich angewiesen wären... 

Das Problem mit der Obdachlosigkeit könnten die Leute lösen, die die nötigen Mittel dafür haben... und die das Problem auch erkennen und entsprechend Lösungen dafür anbieten...

Essen... wo gibt es essen?

Sprache... wo kann man lernen sich gut auszudrücken?

Bildung.... Basiswissen, z. B. über globale Probleme wie die Überbevölkerung - wenn ein Obdachloser Kinder bekommt, dann ist das eine Strafe für beide und sicherlich keine große Freude... immerhin schlägt man sich jeden Tag gerade mal irgendwie durch... 

Ein Schlafplatz... alte renovierte Gebäude als Unterkunft bei Kälte....

Eine Arbeit... kleine Arbeiten für den Anfang... später etwas schwerer Arbeiten... mit der man sich ein klein wenig Geld dazu verdienen kann.. hat man eine gewisse Basisbildung erreicht, kann man sich noch weiter bilden lassen und am Ende ev. auch eine feste Anstellung bekommen und sich ein Leben aufbauen... mit Mietwohnung und allem drum und dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?