Frage von user38373, 137

Wie wirken Medikamente gegen Aggressionen?

Ich habe einen Kumpel der extrem aggressiv ist. Er hat seine Wut nxiht unter Kontrolle und wird oft handgreiflich. (Psychose sagt er selbst). Jetzt soll er mit einem Medikament behandelt werden, dass ihm die Anspannung nimmt und gegen die Aggressivität ist. Wie genau wirkt so ein Medikament? Kann man das mit anti depressiva vergleichen und was gibt es für Nebenwirkungen? Sind die ersten Wochen wie bei anti depressiva auch erstmal "extremer" als der Normalzustand ohne Medikament die Wirkung eintritt ?

Antwort
von DidiMuffin, 91

Medikamente bei psychisch gekränkten Menschen anzuwenden um sie im Schach zu halten, finde ich nicht sonderlich gut. Ich kenne zwar das Medikament nicht, allerdings sollen sie dazu beitragen den Menschen zu beeinflussen. Geht er zu einem Psychater?

Antidepressiva sollen einem die Angst nehmen, aufmunternd sein.. etc. Klingt fast nach Drogen, oder? - Ob es abhängig macht ist umstritten.

Antwort
von Rudolfo007, 84

Die Medikamente blockieren Neurotransmitter. Sie manipulieren Hormone und Übertragungen von Hormonen, die die Aggressionen steuern. Zum Teil sind solche Medikamente selber Hormone, die dagegen wirken (das findest sich vor allem in der berühmten Pille, die aber jetzt nichts mit Aggressionen zu tun hat).

Und rauchen hilft da nicht. Nur Psychologische Betreuung. Das bräuchten heutzutage viele, nur es gilt als sehr negativ in psychologischer Behandlung zu sein, egal warum. Das bedeutet jetzt nicht, dass man in die Klapse kommt, sondern vielmehr, dass man z.B. Monatlich/ wöchentlich zum Psychologen oder Therapeuten geht.

Kommentar von user38373 ,

ja das weiss ich und er macht das auch so

Kommentar von Rudolfo007 ,

Dann ist ja gut. Das ist immer wichtiger als Medikamente meiner Meinung nach. Nehmen sollte er sie jedoch trotzdem erstmal. Wenn es aber nichts bringt, dann unbedingt damit aufhören. 

Antwort
von emily2001, 76

Hallo,

hat man denn alles abgecheckt bei deinem Kumpel?

1. Hormonstatus

2. Messung der Hirnströme/neurologischer Befund

3. MRT des Kopfes

4. Schilddrüsenuntersuchung

4. Kompletter Blutstatus

Erst dann kann man solche Psychopharmaka verordnen!

Emmy

Kommentar von user38373 ,

ja klar ist alles professionell. aber bitte zurück zu meiner Frage xD

Kommentar von emily2001 ,

Solche Medikamente können nur Psychiater verordnen, der Patient muß unter ständiger ärztlicher Kontrolle bleiben, weil jeder Mensch anders auf Medikamente reagiert ! Manchmal muß ein anderes Medikament verordnet werden, wennn der Erste nicht wirkt!

Emmy

Kommentar von emily2001 ,
Antwort
von IstdasFair, 76

Ich bin strikt gegen Medikamente für sowas. Genau weil sie viele Nebenwirkungen haben und Menschen verändern können. Ich würde stattdessen einen rauchen

Kommentar von Stellwerk ,

Nikotin ist natürlich keine Substanz, die in den Gehirnstoffwechsel eingreift. Und Nebenwirkungen hat es auch nicht. *facepalm*

Kommentar von user38373 ,

er meint einen j*int

Kommentar von IstdasFair ,

Du hast anscheinend nicht verstanden was ich sagen wollte... Ich rede von Medikamenten, diese sind schlecht. Gegen Aggressionen hilft es meiner Meinung nach mehr wenn man EINEN raucht(Mariuhana)

Kommentar von user38373 ,

naya irgendwie nicht. man kann ja wohl schlecht jeden Tag immer einen rauchen

Kommentar von IstdasFair ,

Ab und zu reicht... Es ist meine Meinung was hilft. Jedem das seine. Ich habe keine Ahnung wie heftig es bei deinem Freund ist...

Kommentar von Rudolfo007 ,

Mary Jane ist auch nichts anderes als ein Medikament... Es hemmt Neurorezeptoren oder blockiert diese. Hat genau wie Medikamente Nebenwirkungen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten