Frage von frage7000, 48

Wie wird "Unerlaubtes entfernen vom Unfallort" eines Fußgängers bestraft?

Wie wird "Unerlaubtes entfernen vom Unfallort" eines Fußgängers bestraft?

Beispiel: Wenn ein Fußgänger z. B. mit einem Einkaufswagen gegen einen Ferrari 335 S rollt.

Antwort
von TheGrow, 4

Hallo frage7000,

den Straftatbestand des folgenden Gesetzes kann man nicht nur als Autofahrer, sondern auch als Fußgänger erfüllen:

***************************************************************************************

§ 142 Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(1) Ein Unfallbeteiligter, der sich nach einem Unfall im Straßenverkehr vom Unfallort entfernt, bevor er

  1. zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und der Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, daß er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglicht hat oder
  2. eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet hat, ohne daß jemand bereit war, die Feststellungen zu treffen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Nach Absatz 1 wird auch ein Unfallbeteiligter bestraft, der sich

  1. nach Ablauf der Wartefrist (Absatz 1 Nr. 2) oder
  2. berechtigt oder entschuldigt

vom Unfallort entfernt hat und die Feststellungen nicht unverzüglich nachträglich ermöglicht.

(3) Der Verpflichtung, die Feststellungen nachträglich zu ermöglichen, genügt der Unfallbeteiligte, wenn er den Berechtigten (Absatz 1 Nr. 1) oder einer nahe gelegenen Polizeidienststelle mitteilt, daß er an dem Unfall beteiligt gewesen ist, und wenn er seine Anschrift, seinen Aufenthalt sowie das Kennzeichen und den Standort seines Fahrzeugs angibt und dieses zu unverzüglichen Feststellungen für eine ihm zumutbare Zeit zur Verfügung hält. Dies gilt nicht, wenn er durch sein Verhalten die Feststellungen absichtlich vereitelt.

(4) Das Gericht mildert in den Fällen der Absätze 1 und 2 die Strafe (§ 49 Abs. 1) oder kann von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn der Unfallbeteiligte innerhalb von vierundzwanzig Stunden nach einem Unfall außerhalb des fließenden Verkehrs, der ausschließlich nicht bedeutenden Sachschaden zur Folge hat, freiwillig die Feststellungen nachträglich ermöglicht (Absatz 3).

(5) Unfallbeteiligter ist jeder, dessen Verhalten nach den Umständen zur Verursachung des Unfalls beigetragen haben kann.

***************************************************************************************

Unerlaubt vom Unfallort kann sich dementsprechend jeder, also auch ein Fußgänger entfernen, wenn sein Verhalten zu einem Unfall beigetragen haben kann.

Der Bundesgerichtshof (BGH NJW 56, 415) den Begriff Unfall wie folgt definiert:

Unfall ist ein plötzliches Ereignis, das mit den typischen Gefahren im öffentlichen Straßenverkehr im ursächlichen Zusammenhang steht und zu einem nicht völlig belanglosen Personen‐ oder Sachschaden führt .

Im konkreten Fall Deiner Frage bedeutet das, dass das plötzliche Ereignis der Zusammenprall zwischen Dir als Fußgänger mit dem Einkaufswagen und dem Sportwagen war. Der Schaden darf dabei aber nicht völlig belanglos gewesen sein. Allerdings gilt bereits ein Schaden von mehr als 30 Euro nicht mehr als belanglos.

Für das Entfernen vom Unfallort sieht das Gesetz eine Geld.- oder Freiheitsstrafe vor. Im Fall Deiner Frage ist eine Freiheitsstrafe sehr unwahrscheinlich. Du wirst viel mehr mit einer Geldstrafe rechnen müssen.

Die Geldstrafe richtet sich immer nach dem Einkommen und wird in Tagessätzen verhängt. Ein Tagessatz beträgt in der Regel 1/30 Deines monatlichen Nettoeinkommens.

Ich würde mal mit einer Verurteilung zu 15 bis 25 Tagessätzen rechnen.

Diese Geldstrafe steht übrigens nicht in Deinem Führungszeugnis.

Während bei einen Autofahrer noch zusätzlich als Nebenfolge die Fahrerlaubnis entzogen werden kann und eine Sperre von 6 Monaten bis zu 5 Jahren verhängt werden kann, ist dieses bei Dir als Fußgänger nicht möglich.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Narzissa12, 29

Es wird unterschiedlich Bestraft. Kommt drauf an Ob du Polizeilich bekannt bist oder nicht. Wird mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geandet. Meistens auch Führerschein Entzug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten