Frage von eudollar, 167

Wie wird sich BIP in Russland weiter entwickeln?

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/19373/umfrage/bruttoinlandsprodukt...

Laut Statistik ist Russlands BIP über ein Drittel zum Vorjahr gesunken. Glaubt ihr das es besser wird?

Wenn Putin mehr für Frieden sich streben würde, wäre seine Wirtschaft heute in einer besseren Lage. Das ist jedem klar. Rubel verliert auch jeden Tag an seinem Wert. Durch Ukraine Lebensmittelembargo werden Gemüse und Obst im inneren Lande deutchlich teurer, was die Inflation in die Höhe schicken wird. Wie könnte sich die russische Wirtschaft im kommenden Jahr entwickeln? Welche Szenarien sind möglich.

Danke :) Lg

Antwort
von Lennister, 50

Das hängt in erster Linie von der Entwicklung des Ölpreises ab. Russland ist abhängig vom Öl, die Regierung Putin hat es nicht geschafft, diese Abhängigkeit zu beseitigen. 

Solange der Ölpreis so niedrig bleibt bzw. weiter sinkt, wird sich auch die russische Wirtschaft nicht erholen. Im Moment sieht es auch nicht danach aus, als ob der Ölpreis wieder steigen würden; die arabischen Länder fördern immer noch viel Öl, die OPEC-Staaten konnten sich nicht darauf einigen, die Fördermengen nicht weiter auszuweiten.

Russland Zukunftsaussichten sind im Moment nicht sehr rosig. Mit den Sanktionen hat das allerdings eher wenig zu tun, sondern vor allem mit der Struktur der russischen Wirtschaft. 

Expertenantwort
von PeVau, Community-Experte für Politik, 78

Die Weltbank prognostiziert 2015 für Russland einen realen Rückgang des BIP von 2,7 Prozent.

Die Statistik, die du gezeigt hast, ist irreführend, weil hier das BIP von Rubel in Dollar umgerechnet wurde und durch die Abwertung des Rubels diese abenteuerliche Verschlechterung erscheint. Da aber große Teile der russischen Wirtschaft, vor allem die Binnenwirtschaft, nicht vom Dollar abhängig sind, ist dein Triumphgeschrei verfrüht.

Die wirtschaftlichen Aussichten für Russland haben sich der Weltbank
zufolge aufgehellt. So erwartet die Organisation für 2015 nun nur noch
einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 2,7 Prozent statt wie
bisher um 3,8 Prozent. Dabei profitiert Russland nach Einschätzung der
Weltbank-Ökonomen von der Erholung des Rubel-Kurses nach dem
Wiederanstieg des Ölpreises und der abgeschwächten Inflation. Für die
2016 und 2017 erwartet die Weltbank wieder ein Wachstum, und zwar von 0,7 Prozent bzw. 2,5 Prozent.
Zuletzt hatte die russische
Statistikbehörde für April einen BIP-Rückgang um 4,2 Prozent im
Jahresvergleich gemeldet (Konsens minus 3,0 Prozent, nach minus 3,4
Prozent).

http://www.godmode-trader.de/analyse/eurrub-weltbank-hebt-russische-bip-prognose...

Kommentar von Abahatchi ,

Triumphgeschrei

Abgesehen davon, gebe ich Dir einen DH für den Inhalt der reinen Antwort, nur wo gibt es ein Triumphgeschrei des Fragestellers?

Kommentar von PeVau ,

Sieh dir seine anderen Fragen, Antworten und Kommentare an und dir wird seine Intention nicht verborgen bleiben.

Antwort
von Welling, 88

Da sind Prognosen wohl zu spekulativ. Auch schon, weil doch auch viel Politik im Spiel ist. Und die Preisentwicklung von Öl- und Gas spielt eine Rolle.

Antwort
von Geraldianer, 70

Im Vergleich zu anderen Schwellenländern wie Brasilien, der Türkei oder gar China verfügt Russland über fast keine konkurrenzfähige Industrie und Landwirtschaft. Das Land lebt allein von Öl und Gas. In gewissen Umfang ist es der Export von Rüstungsgütern in Schwellen und Entwicklungsländer.

Dadurch hängt die wirtschaftliche Entwicklung am Ölpreis. Der wohl noch einige Jahre niedrig bleiben wird.

Sanktionen spielen da wohl eine geringe Rolle. Das außenpolitische Säbelrasseln von Herrn Putin dürfte dazu dienen, das einfache Volk in Russland trotz der miesen Wirtschaftslage ruhig zu stellen.

Kommentar von eudollar ,

Russlands einziger Partner ist wahrscheinlich Syrien. Gute Rüstungswirschaft! Ich find die Sanktionen gegen russische Wirtschaft in Ordnung!

Kommentar von Geraldianer ,

Es gibt noch andere Verbündete von Russland. Allen voran der Iran. Aber auch Weißrussland ist letztlich auf Russland angewiesen.

Kommentar von Abahatchi ,

Nun, ich kann mir kaum vorstellen, dasz Weiszrussland mit den 10 millionen Einwohnern das Russland über Wasser halten kann. Hätten die Regierungen von Russland, nach dem Niedergang der Sowjetunion sich den anderen früheren Sowjetrepubliken gegenüber etwas "taktvoller" gegeben, es würde heute Russland viel besser gehen und es hätten sich nicht so viele frühere Handelspartner von Russland abgewandt.

Vor allem würde ich Putin mal gerne die Frage stellen, ob er ernsthaft denkt, dasz nach der Aktion mit der Krim, andere frühere Sowjetrepubliken nun ausschlieszen, sich der NATO anzubiedern und ob jene, die es schon taten, sich nicht vielleicht doch bestätigt fühlen, der Nato beigetreten zu sein. Hätte die Ukraine gewuszt, was unter Putin auf sie zukommen kann, sie hätten nie ihre Kernwaffen aufgegeben. NIE!

Und das ist auch die Moral, die der Rest der Welt daraus lernt, ohne Kernwaffen können sie mit dir machen was sie wollen. 

Antwort
von Germany99, 49

Russland befindet sich auf Abwegen. Genauer gesagt auf dem Weg in eine alles umfassende Krise, die sich jetzt schon längst abzeichnet. Wie in einem interessanten Weltspiegel-Beitrag gesagt, verlassen die reicheren Russen das Land inzwischen immer häufiger. Die Demokratiedefizite und die Repressionen durch Putin und sein Regime sind momentan zu groß. Sein Land wird sich durch den weiterhin niedrigen Ölpreis noch weiter destabilisieren. Die Aussagen für Gesundheit und Bildung kürzt er jetzt weiter und die Pensionen erhöht er um 4 Prozent um die Wähler nächstes Jahr bei Laune zu halten. Naja und Rüstung muss ja sein. Also Russlands Wirtschaft wird unaufhaltsam deN Berg abgehen. Solange Putin das Land kontrolliert ändert sich eh wenig und positive Aussichten sind nicht zu erhoffen.

Kommentar von eudollar ,

Genau du hast recht. Leider ruiniert Putin das Russland und seine nahe liegende Regionen.

Kommentar von Abahatchi ,

Leider ruiniert Putin das Russland

sagen wir mal so, nach den wirren Jahren mit Jelzin hat er die staatlichen Strukturen wieder stabilisiert und es ging aufwärts. Doch nachdem er nun immer mehr zu Diktator mutiert, und jeder Geschäftsmann nicht nur um sein Geschäft fürchten musz, wenn er nicht mit Putin einer Meinung ist, sondern Gefängnis in Aussicht hat, dann kommt was kommen musz. 

Putin reiszt mit seinem Hintern wieder ein was er mit seinen Händen zuvor aufgebaut hat. 

Kommentar von eudollar ,

Russland wäre mit seinem Volk ein super Wirtschaftsland, es sind arbeitswillige Leute dort. Sie haben potenzial aber wer die Geige spielt hat die Macht..leider!

Kommentar von Abahatchi ,

Das kannst Du laut sagen (schreiben). Ich weis zwar nicht wie alt Du bist, aber für die nicht ganz jungen wird in diesem Zusammenhang etwas deutlich. Nach dem 2. Weltkrieg wurde schnell mit der Produktion begonnen und alles aufgebaut. Man konnte Anfangs in der BRD überrascht sein, denn die bessere BMW kam von EMW. Die EMW R35-2 war um einiges besser als die BMW R35. Es gab einige, die statt eines Saab 96, eines DKW F93 oder ein Auto-Union 1000 sich den schicken Wartburg 311 kaufen, denn Zweitakter waren in den 50er und anfangs der 60er nicht verpönt. 

Doch so wir nun wissen, endete die DDR mit veralteten Trabant und Wartburg. Warum, denn zuerst hatten die Techniker ja sehr fortschrittliche Fahrzeuge gebaut? 

Es lag nicht an den Techniker in der DDR, sondern an den "Geigen".

Antwort
von dimawowaputjew, 94

Und täglich grüßt das Murmel- (oder Troll-)tier...

Kannst es wieder nicht lassen, Unsinn und falsche Behauptungen zu verbreiten? Dein antirussisches Weltbild teilt nunmal nicht jeder! Ich glaube auch hier ist jede Disskusion nutzlos und jeder weitere Kommentar überflüssig...

Kommentar von Germany99 ,

Ja, soviel zu den qualifizierten Antworten. Dein Murmel- oder Trolltier verschafft dir war 10 Punkte, aber nichts in deiner Antwort hat den Hauch von Nützlichkeit für den Fragesteller. "Dein antirussisches Weltbild": Also bitte, falsche Behauptungen und Unsinn ist die Frage ja wirklich nicht. Man kann darüber streiten, aber was du hier abziehst ist der Sache nicht dienlich. 

Kommentar von Abahatchi ,

Dein antirussisches Weltbild

Welches antirussische Weltbild? Wenn überhaupt bezieht er sich in seiner Frage namentlich auf Putin. 

Putin ist nicht Russland und Russland ist nicht Putin, das wäre ja sonst wie im 3. Reich und dies wäre ja etwas, worunter gerade auch Russland als Teil der Sowjetunion litt. 

Antwort
von Utyos, 93

Wenn Putin mehr für Frieden sich streben würde, wäre seine Wirtschaft heute in einer besseren Lage.

Wie sähe deiner Meinung nach das Streben nach Frieden durch Putin aus?
Wäre interessant zu wissen, welche Lösung du vorschlägst.

Kommentar von eudollar ,

Sich an Minsker Friedensabkommen halten..

Keine Zivillisten in Syrien bombardieren..

Kommentar von cherskiy ,

Sich an Minsker Friedensabkommen halten.

Erklär mir mal in ein paar Worten das Minsker Abkommen. Was sind seine Inhalte und welche konkreten Forderungen des Minsker Abkommens verletzt Putin? (wünschenswerterweise mit Quellenhinweis). Danke!

Kommentar von Utyos ,

Das ist genau das, was er nicht kann. Er hält sich an die Berichte bestimmter Medien, die inzwischen keiner, der denken kann, noch ernst nimmt. Und es werden immer mehr.

Kommentar von eudollar ,

Es gibt keine Waffenruhe was versprochen wurde von Putin!

Kommentar von Utyos ,

@eudollar,

falsch. Putin hat die Waffenruhe nicht versprochen, sondern sie befürwortet, wenn Kiew seinerseits alle übernommenen Verpflichtungen erfüllt, was nicht erfolgte. Auch jetzt noch oder schon wieder verstärkt wird im Osten der Ukraine durch die Kiewer geschossen, was nicht Putin verursacht hat.
Allerdings befürchte ich (oder bin überzeugt), dass du DAS gar nicht wissen willst, denn jede Einsicht in die Wahrheit würde dir den Stoff zum Provozieren ausgehen lassen.

Kommentar von cherskiy ,

eudollar, Deine Kommentare klingen sehr nach Bot.

Kommentar von eudollar ,

Warum mischt sich Putin in Krim oder Syrien? Wo Putin drinnen steckt wird alles ruiniert!

Kommentar von Utyos ,

@eudollar, du bist weder von deiner Bildung noch von deinem Intellekt her in der Position, das beurteilen zu können. Deshalb sollte man dich ignorieren, was zumindest ich von jetzt ab tun werde.
Schade nur, dass sich user, denen du in keiner Hinsicht das Wasser reichen kannst, hier mit dir herumärgern müssen. Aber das ist es wohl, was du willst. Zu mehr reicht es nicht.

Kommentar von VladimirMakarow ,

Krim : schutz seiner Militärbasis 

Syrien : schutz der Militärbasis und der Grenze vor geschätzt 5-7000 Russen in Reihen des IS. Die einfach über die Grenze können ( auch auf Wunsch des legitimen Präsidenten Al Asad )


Zum Vergleich Amerika 

Syrien , iran , Irak , Afghanistan , lybien etc. Geo und Ressourcen kriege , verstoß gegen sämtliche Menschenrechte und von ihnen immer gegen andere verwendete regeln , Paragraphen etc 

Von Guantanamo will ich garnicht erst anfangen 

Kommentar von Abahatchi ,

Gut, es mag ja sein, dasz die USA gegen grundlegendes Völker- und Menschenrecht verstoszen, doch wenn es um die Gräuel der Mafia geht, kann ich diese nicht relativieren in dem ich sage: aber die Roten Khmer sind auch böse. 

Es geht doch gerade um Putins Politik, also sollten wir darüber reden. Geschieht durch Putin Unrecht, dann sollte man es nicht unter den Tisch kehren, nur weil andere auch Unrecht begehen. Hier geht es aber erst einmal um Putins Verantwortung. 

Über die Gräuel der USA können wir uns dann gerne im entsprechenden Thread zu den USA unterhalten. Und keine Angst, auch da werde ich nichts unter den Tisch kehren. 

Grusz Abahatchi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community