Frage von Mischelin2, 157

Wie wird Milch technisch hergestellt?

Hallo zusammen, kann mir einer sagen wie Milch industriell hergestellt wird? Danke im voraus :D

Antwort
von Omnivore08, 55

Das ist ein langer Prozess :-)

Wenn eine potentielle Milchkuh geboren wird bekommt sie als erstes die Biestmilch der Kuh. Nach kurzer Zeit wird sie von der Mutter getrennt und bekommt in eine Kälberbox, wo sie dann mit Milch oder Milchersatz gefüttert wird. Das geschieht so ca. 12 Wochen.

Danach werden sie mit fester Nahrung gefüttert. Das besteht in der Regel mit der Hauptnahrung aus Grassilage und Maissilage. Silage ist Häckselgut, welches unter hohen Druck in Fahrsilos verdichtet wird und dann abgeschlossen wird. Dadurch entstehen Milchsäurebakterien die das Häckselgut haltbar machen. So eine Kuh kann am Tag schon mal gute 40kg Silage futtern.

Manche Betriebe füttern noch sogenanntes Kraftfutter dazu. Kraftfutter kann so aus Wintergerste, Rapsschrot (also der Rest der Rapssaat nach der Pressung des Öls. Das ist sehr Eiweißreich. Man nennt es Rapsextraktionsschrot oder kurz Rapsschrot (nicht Schrot(t) ^^. Es wird geschrotet und nicht geschroTTet ^^)). Dann kann noch Sojaschrot dabei sein (ähnlich wie bei Raps. Das ist auch eine Ölfrucht. Sie enthält noch mehr Eiweiß, wird aber immer teurer).

Wieviel Kraftfutter ist sehr unterschiedlich. Moderne Betriebe haben seperate Futterstellen für die Silage und dann eine extra Box mit einem Trog für das Kraftfutter. Die können dann auch elektronisch gesteuert sein. Da bekommt jede Kuh computergesteuert ihre berechnete Kraftfuttermenge. Erkannt wird das durch einen Transponder am Hals der Kuh. Die Kühe die viel Milch geben bekommen immer ein wenig mehr Kraftfutter. Die die weniger Milch geben nur noch wenig Kraftfutter, sonst setzt die Kug Fett an und das ist nicht gut wenn sie wieder kalbt.

Wenn die "noch-Färse" dann gekalbt hat gibt sie auch Milch. Entnommen wird die Milch auch unterschiedlich. Entweder mit Eimer wie früher ^^ oder halt mit modernen Melkanlagen. Richtig moderne Betriebe haben auch Melkroboter. Diese stehen in so einer eigenen Melkbox, welche auch wieder computergesteuert die Kuh melkt. Das ist schön, weil man dann am Computer sehen kann wieviel die Kuh so abgibt. Das ist übrigends schön anzuschauen. Solche Betriebe haben große Laufställe wo es Futterplätze, Liegeplätze, eventuell eine Terasse, Kraftfutterboxen und Melkboxen haben. Die Kuh macht das schon alles automatisch und kann den Tag tun und lassen was sie will. Sie geht auch selbständig zur Kraftfutter- und Melkbox.

Solche Investitionen sind natürlich teuer, haben dann aber natürlich auch höhere Milchleistungen. Also wo so klassische Betriebe, die nur mit Silage füttern, noch so um die 7.000 Liter haben; haben moderne Betriebe mit computergesteuerte Technik bis zu 10.000 Liter Milch pro Jahr. Das sind so Normalwerte. Eine Hochleistungsrassen schaffen auch schon mehr.

So da ist nun die Milch. Die wird täglich dann von einem Milchtransporter abgeholt und die Molkerei geschafft. Da wird die Milch gelagert und ein wenig erwärmt.

Dann kommt es zum Separieren. Dazu kommt die Milch in eine Zentrifuge, wo der fettige Teil (also der Rahm) von der Magermilch getrennt wird.

Danach kommt die Milch zum Homogenisieren. Dabei wird die Milch jetzt unter sehr hohem Druck gesetzt, damit die Fettkugeln aufplatzen. Damit kann die Milch dann nicht mehr aufrahmen.

Anschließend wird sie noch kurz "ultrahoch erhitzt". Dadurch sterben dann letzte Bakterien ab und die Milch ist haltbar. Dann wird sie abgekühlt und wird abgefüllt.

Dann kommt ein kleiner LKW und bringt dir die Milch bis ins Kühlregal, wo du sie dir dann kaufen kannst :-)

Ich hoffe du lässt es dir schmecken :-) Der Prozess ist ziemlich lang. Dafür schmeckt dieses gesunde Naturprodukt natürlich auch super.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß Omni

PS: falls dich das mehr interessiert, kannst du ja mal ein Kuhstall besuchen und dir das anschauen. Dann gehst du noch in eine moderne Molkerei und schaust dir eine Führung an. Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte :-)

Antwort
von ThomasJNewton, 28

Bei Technik-Fragen Tech-Nick fragen?

Such mal nach Meier, Meyer, Maier, Mayer, Mayr und anderen Namen. Das waren in der vorindustriellen Zeit die Leute, die Milch "hergestellt" haben.

Und eine Molkerei hieß früher/anderswo Meierei. Oder Mayerei, oder so.

Und das hab ich nie gelernt, das kriegt man einfach mit, wenn man nicht völlig blind und taub durch die Gegend taumelt.

Antwort
von ShitzOvran, 69
  1. Kühe werden gemolken
  2. Die Milch wird gereinigt
  3. Anschließend wird sie  meistenteils einer Wärmebehandlung zur Keimabtötung unterzogen
Kommentar von Quandt ,

Na, ein paar mehr Schritte sind da doch nötig ... ;oP

Antwort
von Quandt, 47

Milch aus Kuh, Milch in Tankwagen, Milch in Molkerei, dort Milch entrahmt und getrennt für unterschiedliche Milch-Produkte. Ein Teil zur Butter- und Buttermilchgewinnung.

Zur Fetteinstellung je nach Fettgehalt (1,5 oder 3,5 %) unterschiedliche Mischungen von entrahmter Rohmilch (2,8 - 4,1 %), Buttermilch und ggf. Butter wieder vermengen, den größten Teil haltbar machen und dann abtüten.

Antwort
von AppleTea, 70

Weiterhin von Kühen.. Maschinell kann sie bisher nicht hergestellt werden, sonst müssten wir nicht weiter so viele Tiere dafür quälen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Du immer mit deiner Tierqual-THEORIE! Deine Veganer-Meinung ist hier nicht gefragt. Es ist gefragt WIE die Herstellung geschieht!

Kommentar von AppleTea ,

Das ist keine Theorie sondern Fakt. Meine Meinung ist hier genauso gefragt wie deine, sonst hätte oben gestanden "Bitte nur Fleischesser antworten". Und zuletzt: Es wurde nach der Herstellung gefragt und herstellen tut es nun einmal die Kuh. Fertig aus!

Kommentar von Omnivore08 ,

Behalte bitte deine ominösen Vakten für dich.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Vakten

Meintest du die VucK-Top-Ten?

Kommentar von ThomasJNewton ,

Deine Meinung finde ich jedenfalls durchaus wichtig und richtig. Und noch dezenter kann man sie kaum formulieren.
Wenn man Kühe so gezüchtet hat, dass sie Unmengen von MIlch weit jenseits des eigenen Zwecks produzieren, und sie sich freiwillig melken lassen, ist das trotzdem keine Symbiose, sondern Ausnützen, Qualzucht oder eben Tierquälerei.

Bei all den Fakten bin ich aber persönlich noch nicht so weit, auf tierische Produkte zu verzichten. Aber den Weg dahin zu weisen, ist nicht verkehrt.

Kommentar von AppleTea ,

Nö, du behälst deine ja auch nicht für dich

Kommentar von AppleTea ,

Das ist ja auch deine Entscheidung :) Warum kann nicht jeder so vernünftig schreiben wie du.. Omni sollte sich ein Beispiel nehmen.

Antwort
von Pangaea, 61

Auch heutzutage braucht man für die "Herstellung" von Milch immer noch eine Kuh. In selteneren Fällen auch eine Ziege oder ein Schaf.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich hab schon von Kamelmilch gehört ^^

Kommentar von Pangaea ,

Bestimmt. Man kann auch Stutenmilch kaufen, die angeblich ein Wunder-Heilmittel für und gegen so ziemlich alles sein soll. Ich bin da skeptisch.

Aber ich dachte jetzt mehr an das Gängige. Kuhmilch sowieso, aber die Milch von Ziegen und Schafen wird ja gerne zur Herstellung von Käse verwendet.

Kommentar von Omnivore08 ,

Stutenmilch gibts auch?.....man lernt nie aus ^^

Kommentar von Pangaea ,

Ich glaube, im Reformhaus.

Kommentar von AppleTea ,

Es gibt sogar Milch von Menschen Omni.. Deshalb SÄUGETIER. Alle Säugetiere geben Milch! Wieder was dazu gelernt ;)

Kommentar von Omnivore08 ,

Mach keen Mist...echt jetzt?

Aber nicht zu KAUFEN!

Kommentar von Bevarian ,

Alle Säugetiere geben Milch!

Also ich würde sagen, daß das nicht mehr als die Hälfte der adulescenten Säuger schafft - oder ist Dir der Unterschied zwischen Männlein und Weiblein wirklich nicht bewußt?!?   ;(((

Kommentar von DonkeyDerby ,

rofl

Kommentar von AppleTea ,

Ohje.. Da fehlt wohl Grundschulwissen. Nur weibliche Säugetiere können stillen. Traurig, dass ich sowas noch dazu schreiben muss. :/

Antwort
von NSchuder, 59

Zum Glück wird Milch bis heute nicht industriell sondern immer noch von Kühen "hergestellt". 

Das funktioniert in etwa nach dem Prinzip "Futter rein" --> "Milch raus". 

Kommentar von AppleTea ,

Zum Glück? Also ist es deiner Meinung nach besser, wenn andere für dich leiden als wenn du die Milch auch ohne leid bekommen könntest?

Kommentar von Omnivore08 ,

Schade, dass man Kommentare nicht negativ bewerten kann, sonst würde ich das jetzt bei AppleTea schon mehrfach machen

Kommentar von AppleTea ,

Kann man sehr wohl, scheinbar hast du es übersehen Omni. Und Bevarian nicht nur Speziesistisch sondern auch noch sexistisch? Sehr primitiv..

Kommentar von Omnivore08 ,

Du verstehst anscheinend nicht den Unterschied zwischen Antwort und Kommentar. Kommentare an die richtige Stelle setzen ist ja für dich genauso ein Fremdwort wie ordentliche Zitate. Aber naja....immer wieder ein neues Rätselraten bei deinen Kommentaren

Kommentar von Bevarian ,

Erinnert mich stark an HontaYo - die war genauso komisch in ihren mentalen Absonderungen...   ;)))

Kommentar von Omnivore08 ,

Sie heißt jetzt EmptyCages....keine Angst Bevarian, sie wird noch vorbei schauen und die Milchwirtschaft wieder durch den Dreck ziehen ^^

Kommentar von Bevarian ,

Oh, hat sie ein neues Hobby zur Berufung gemacht?!? Freu' mich schon...   ;)))

Kommentar von AppleTea ,

Empty ist super! Ein Glück, dass ich sie hab und dadurch nicht nur von *sagichjetztmalnicht* umgeben bin :)))

Expertenantwort
von botanicus, Community-Experte für Chemie, 37

Mit Kuhrobotern.

Antwort
von voayager, 31

das geht nicht

Antwort
von LumpiInvictus, 69

willst du uns jetzt verarschen???? oder meinst du jetzt wie mich behandelt wird um sie haltbar zu machen?

Kommentar von Mischelin2 ,

Ernsthaft??

ich meine wieso milch im karton nicht so viel fett hat wie bei einer kuh

Kommentar von Omnivore08 ,

Das wird in der Zentrifuge getrennt

Antwort
von berlina76, 49

Gar nicht. Die Kuh wird gemolken, dann kommt die Milch in eine Molkerei zur Weiterverarbeitung. Der Milch wird Fett abgeschöpft. Soll es Homogenisierte Milch werden wird sie erhitzt und in Tetrapacks gefüllt.

Kommentar von botanicus ,

Fett wird nicht immer abgeschöpft, und homogenisieren hat nichts mit Erhitzen zu tun.

Antwort
von Ninombre, 47

Ist es
A) Wasser Farbstoff Milchzucker Emulgator
B) Ganz viele Kühe und Einsatz von Technik wie Melkroboter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten