Frage von 6n2atlimit, 89

Wie wird man Trinkfest?

Ich habe mal ne Frage ... Mich nimmt es allgemein wunder wie man Trinkfester werden kann ( jetzt nicht auf mich bezogen ) Muss man einfach regelmäsig sich die Brine zusaufen oder jeden tag ein zwei gläser wein ??

Danke schonmal im vorraus

Antwort
von sozialtusi, 70

Toleranzbildung geht relativ schnell. Wenn man regelmäßig trinkt, geht das flott.

Antwort
von RainDrop123123, 51

Also es stimmt nicht, wie lolocat sagt, dass man davon nur süchtig wird, vorallem nicht in jungen Jahren...

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen.

Wenn man mehrere Wochenenden hintereinander trinkt, stellst sich der Körper natürlich drauf ein und man verträgt mehr. Natürlich ist das auch abhängig von der Tagesform.. Wie viel hat man gegessen, wie viel geschlafen, wie fühlt man sich usw...

Zu den Zeiten gingen 5l Wein an einem Abend runter.
Aktuell trinke ich fast gar nicht mehr und 1 1/2 flaschen reichen völlig aus.

Auch merkt man irgendwann, dass man manche Sachen besser verträgt als andere^^

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Kommentar von 6n2atlimit ,

Das nenn ich mal kompetent danke dir :) 

Kommentar von RainDrop123123 ,

Gerne :)

Also hier sind noch andere lustige Antworten und Kommentare, auf die ich gerne nochmal eingehen möchte:

Man baut auch Toleranz bei Gras auf
-> 

"Die genauen Mechanismen [der Toleranzentwicklung bei THC] sind noch nicht vollständig erforscht. Man geht von einer Anpassung der Cannabisrezeptoren im Gehirn aus. Dabei nimmt die Geschwindigkeit des Abbaus der Cannabinoide zu, die Reizschwelle derRezeptoren erhöht sich und die Anzahl der Rezeptoren nimmt ab. Alle diese Veränderungen sind jedoch reversibel, das heisst, dass sie nach einer gewissen Abstinenzdauer wieder in die Ausgangslage wie vor dem Konsum zurückkehren."

Wichtig: Man geht hier nur davon aus!

Die ganzen Moralpostel, die nur am meckern sind... Das schädigt deine Organe...NIE auf leeren Magen trinken..

->Grundsätzlich richtig, aber es war nie die Frage nach sowas^^

Falls du noch Fragen hast, melde dich!

Über eine "Beste Antwort"-Auszeichnung würde ich mich natürlich freuen :)

Antwort
von TIMgreen, 69

Man muss den Körper über einen längeren Zeitraum an eine gewisse Menge Alkohol gewöhnen um die Rauschgrenze zu erhöhen.

Kommentar von 6n2atlimit ,

Also sofern ich das verstanden habe das gleiche Prinzip wie bei THC ? 

Kommentar von RainDrop123123 ,

Ich habe noch nie gehört, dass jemand der länger kifft, unmengen mehr Gras braucht um High zu werden. Vllt kommt man besser damit zurecht, aber man wird nicht "abgehärtet" :D

Hier spreche ich auch aus eigener Erfahrung

Ich mache das vielleicht einmal in einem halben Jahr und habe genau die selben Symptome, wie jemand der das mehrmals am Tag macht

Kommentar von Kodringer ,

Bei THC kann das auch passieren, wenn man das über Monate täglich macht merkt man irgendwann gar nichts mehr vom Rausch.

Kommentar von TIMgreen ,

Wenn du kiffst wird das High dadurch ausgelöst, dass das THC im Gehirn an Cannabinoidrezeptoren andockt. Soweit ich weiß verlieren die Rezeptoren dadurch nicht ihre Empfindlichkeit, weshalb man gegen Weed eigentlich nicht immun werden kann.

Kommentar von TIMgreen ,

Außerdem: Der größte Unterschied zwischen Alkohol- und Cannabisrausch ist wohl der, dass es sehr oft vorkommt, dass Erstkonsumenten beim Kiffen gar nichts von der Wirkung merken, weil die Rezeptoren (noch) nicht empfänglich genug sind, um einen Effekt spürbar zu machen.

Kommentar von GanjaIsTheCure ,

Natürlich kann man gegen Cannabis eine Toleranz aufbauen. Wenn du dein 3 mal mit jemanden kiffst der seit 2 Jahren jeden Tag kifft wirst du schon dichter sein als der tägliche Konsument

Kommentar von RainDrop123123 ,

Schwachsinn, der einzige Unterschied besteht darin, dass jemand der das täglich macht, besser damit umzugehen weiß

Antwort
von Kodringer, 66

Du musst es regelmäßig machen, in höherem Maß. Der einzige Unterschied ist aber nur, dass du mehr Geld ausgibst um deine Organe zu zerstören.

Kommentar von 6n2atlimit ,

Okei also gewöhnt sich der Körper an den Alkohol im Blut ? 

Kommentar von Kodringer ,

Natürlich stellt sich ein gewöhnungseffekt ein.

Kommentar von lolocat ,

nein man wird nur abhängig

Kommentar von Kodringer ,

Nein, abhängig wird man nicht zwingend. Glaubst du in Russland kommen alle so auf die Welt dass sie einen halben Liter Wodka exen können? Es gibt eine Toleranzbildung bei Alkohol, jeder der öfters trinkt wird dir das sagen können.

Antwort
von Zischelmann, 21

WARUM soll ein Mensch trinkfest werden?

Alkoholismus ist eine Krankheit und keine sportliche Leistung!

Antwort
von lolocat, 51

so wirst du nicht trinkfest sondern alcoholsüchtig.

entweder man ist trinkfest oder man ist es nicht.


Kommentar von 6n2atlimit ,

Jaa aber es macht auch einen unterschied ob man vorher gegessen hat und was man gegessen hat ...

Kommentar von lolocat ,

man sollte NIEMALS auf leerem magen trinken!!! wen du zwischendurch mal immer wieder was isst oder wasser etc trinkst verträgt sich das besser und man wird nicht sooo extrem schnell betrunken . so ist es zumindest bei vielen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten