Wie wird man sehr reich mit Aktien habe 20.000€?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn ich die Beiträge hier lese packe ich mir echt an den Kopf.

Sie stammen wohl mehrheitlich von Menschen die weder wissen, was eine Aktie überhaupt ist (Aktien sind Sachwerte, dir gehört ein Anteil an einem Unternehmen) noch wie man vernünftig investiert. Wahrscheinlich haben sie in Ihrem ganzen Leben niemals Wertpapiere besessen und glauben dann ihre Meinung hätte irgendeinen Wert, weil sie an Stimmtisch X mal Y von z reden haben hören.

Mit 20.000,- € kann man auch im Stockpicking eine vernünftige Diversifikation erreichen, ohne exorbitante Orderkosten. Allerdings, wenn du wenig bis keine Ahnung von der Materie hast, solltest du vielleicht doch ehr in Richtung ETFs mit einem passiven Ansatz gehen.

Auch solltest du nicht die kompletten 20.000,- € nur in Aktien investieren. Einen kleinen Teil Anleihen, Rohstoffe etc. sollte man immer drin haben, Anlagen die wenig miteinander korrelieren.

Auch empfehle ich dir, dich fortzubilden in dem Bereich vor allem die Fundamentalanalyse zu beherrschen um die Kennzahlen eines Unternehmens bewerten zu können

Dann musst du wissen was dir wichtig ist. Möchtest du einen schnellstmöglichen Wertzuwachs erzielen oder doch regelmäßige Geldzuflüsse in Form von Dividenden haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist durchaus möglich mit 20.000 € mit einzelnen Aktien langfristig reich zu werden, wie z.B. Amazon, Amgen und SAP zeigen. Es ist jedoch sehr schwierig solche Aktien zu finden und dann auch die Nerven zu behalten und langfristig dabei zu bleiben.

Keinesfalls solltest du leichtfertig auf vermeintlich tolle Tipps hören, sondern dich immer zusätzlich selbst weitreichend informieren. Trotzdem bleibt das Risiko, dass du dein Kapital auch komplett verlieren kannst.

Ich würde das Kapital ungefähr gleichmäßig auf fünf Aktien verteilen, nachdem ich mich vorher zeitintensiv informiert habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 20.000 Euro wirst du bei der Börse nie sehr reich, da müsstest du schon das Hundertfache investieren, um wirklich reich werden zu können. Aber dass man alles verliert, diese Gefahr ist auch sehr groß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Selfmadepro91
14.02.2016, 12:01

Stimmt leider nicht. Man kann an der Börse sogar nur mit 1000 Euro anfangen und seine Gewinnspanne stetig erhöhen. Das hundertfache investieren ? Also 2 Millionen ? Was bedeutet denn sehr reich für Sie ? Ich bin zwar noch nicht reich, aber ich genieße jeden Monat ein stabiles passives Einkommen :) Just believe in yourself ;)

Schönen Valentinstag wünsche ich :)

1

Aktien sind wie Glücksspiel, auf Dauer gewinnt immer die Bank.

Banken haben unbegrenzten Kredit, können Kurse manipulieren, haben Insider-informationen, beeinflussen die Berichterstattung zu ihren Gunsten usw.

Natürlich kann man mit Glück auch im Spielcasino reich werden, aber meist wird man eher arm dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von napoloni
14.02.2016, 17:34

Kann irgendwie nicht stimmen. Ich denke, die meisten Aktionäre sind besser dran als derzeit die Banken :)

1
Kommentar von kevin1905
14.02.2016, 17:36

Aktien sind wie Glücksspiel, auf Dauer gewinnt immer die Bank.

Quatsch.

Auf Dauer gewinnt nur der Anleger, wenn er die Füße still hält und nicht bei jeder kleinen Bewegung gleich in Panik verfällt.

Wer in den Dax investiert hat und sein Investment mind. 13 Jahre gehalten hat, hat bisher IMMER einen Gewinn gemacht. Zahlen lügen nicht.

Ein gutes Aktienportfolio macht im Schnitt problemlos 5 bis 10% pro Jahr.

Der Rest deines Beitrags gehört in die Kategorie Alu-Hüte-Fraktion.

2

@ BobbyJWallace

Wenn du auf das Richtige setzt, kannst du deinen Reichtum vermehren.

Aber Aktien ist ist immer ein Spekulationsgeschäft und wie man am Aktienmarkt sehen kann, kannst du genauso von heute auf morgen dein Vermögen in den Sand setzen und dann hast du nichts mehr.

Viele werden gierig und wollen mehr und verlieren am Ende doch.

Das Geschäft wäre mir zu riskant, lieber mit dem zufrieden sein, was man auf der hohen Kante hat. Dann hat man im Alter auch noch was übrig.

Muss jeder selber wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry - aber 20.000 EUR sind Pillepalle.

Wie willst Du mit einem solch geringen Betrag eine adäquate Streuung hinbekommen.

Reich wird man mit solchen geringen Investmentbeträgen nicht.

Rechne selbst.

Wenn nicht gerade ungünstige Konstellationen zusammen kommen, kann man bei vielen Titeln meines Depots eine Kursverdopplung in 7 Jahren im Durchschnitt beobachten bei einer durchschnittlichen Dividentenredite von 2 ... 3 %/a.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von napoloni
15.02.2016, 08:05
Sorry - aber 20.000 EUR sind Pillepalle. ...

Rechne selbst.

Wenn nicht gerade ungünstige Konstellationen zusammen kommen, kann man bei vielen Titeln meines Depots eine Kursverdopplung in 7 Jahren im Durchschnitt beobachten bei einer durchschnittlichen Dividentenredite
von 2 ... 3 %/a.

Bei Kursverdoppelung alle 7 Jahre - ohne Dividenden - haben wir nach 39 Jahren unsere erste Million zusammen. Ohne, dass hier weitere Gelder eingesetzt wurden.

Mit ETFs kannst du beliebig breit streuen.

1

Eine Teil von Deinen 20 Tsd würde ich sicher anlegen, allerdings leider auch mit weniger Rendite, einen kleinen Teil würde ich langfristig in Aktien anlegen, allerdings nur die Summe, die Du demnächst nicht brauchst. Und einen Teil würde ich nehmen und damiut Quartalstrading machen. Eine relativ sichere Sache, bei dem Du wenig zeitaufwand hast. Du bleibst nur über Nacht investiert. Es funktioniert mit dem Tool Q4logic, allerdings nur mit amerikanischen Aktien. Näheres findest Du sicherlich im Netz (Google)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wählst vielleicht Dein Ziel falsch: Ich will mit 20000.- Euro reich werden. Du kannst Dein Geld sinnvoll anlegen. Dabei sollte man auch eine gesunde Chance/Risiko-Mischung achten und auch die Verluste begrenzen.

Für dien Einstieg würde ich mir Aktien herauspicken die zu Firmen gehören, von deren Produkten ich überzeugt bin und die seit Jahren Gewinne machen und Dividenden ausbezahlen. Allerdings würde ich nicht nur auf Aktien bauen, sondern auch andere Möglichkeiten der Geldanlage betrachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag einen Bankberater nach Anlagen. Aktien allein müssen nicht sein. "Zweistellige Renditen" sind utopisch.

Wenn Du unbedingt Hartz 4 anstrebst, dann fang das "Spekulieren" an :-(((

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
14.02.2016, 17:50

Frag einen Bankberater nach Anlagen.

Wenn der anlegen könnte, wäre ein kein Bankberater mehr.

Aktien allein müssen nicht sein.

Stimmt. Man sollte schon etwas mehr Pfeile im Köcher haben (Immobilien, Anleihen, Rohstoffe, Barmittel).

"Zweistellige Renditen" sind utopisch.

Überhaupt nicht. Ein Jahr in dem ich KEINE 2-stellige Rendite habe, kenn ich gar nicht.

Wenn Du unbedingt Hartz 4 anstrebst, dann fang das "Spekulieren" an :-(((

Wo steht was von Spekulieren? Die Wahrscheinlichkeit aus 20.000,- € bei vernünftiger Diversifikation einen Totalverlust zu generieren tendiert gegen 0. Wahrscheinlicher ist Schneefall in der Sahara.

1