Frage von Manuel129, 68

wie wird man liebevoller, sorgloser, gelassener?

Hallo:)

Mein größter Wunsch ist es, einfach alles gelassen sehen zu können, ohne Sorgen einfach alles auf mich zukommen lassen, spontan handeln, Emotionen freien Lauf lassen und zu zeigen,statt sie ständig im Zaum zu halten zu wollen ( bei mir vor allem positive Emotionen wie Liebe, Zuneigung,..)

Aber egal was ich mache, ich werde einfach nicht entspannter. Ich zeichne und möchte darin nur besser werden, habe keine wirkliche Freude daran, mich reizt es eben nur besser zu werden.. beim lesen denke ich zuviel nach, genauso wie beim rumliegen.. also ich komme absolut nicht zur Ruhe.. wenn ich bei anderen Menschen bin denke ich nur darüber nach was ich sagen darf/ soll und was nicht, ich zeige sehr wenig Zuneigung, weil ich einfach nicht weiß, ob ich mehr zeigen darf. Vor kurzem habe ich das erste mal ernsthaft darüber nachgedacht mit dem Drogenkonsum anzufangen. ich sehne mich wirklich sehr nach Liebe und Zuneigung, die ich natürlich auch schlecht erwarten kann, wenn ich sie selber nicht geben kann.

Also.. habt ihr irgendwelche Ratschläge? ich nehme alles dankbar an..

Antwort
von loema, 34

Das hat einen Namen:
Du hast einen übereifrigen "inneren Kontrolleur".

Der kontrolliert brav und eifrig, dass du keinen Fehler machst.

Enstanden ist er vermutlich in deiner Kindheit.
Er hat dich davor beschützt, massiven Ärger, Abwertungen und Blossstellungen bei deinen Eltern zu bekommen.
Also sie müssen ziemlich scharf auf dich geschossen haben,
wenn du dich so gezeigt hast, wie du bist.

Jetzt stört er. Macht zuviel. Beschützt dich nicht mehr sondern engt dein
Leben total ein.

Du kannst in der nächsten Zeit folgendes machen:

Bedanke dich bei deinem inneren Kontrolleur dafür, dass er dich als Kind vor Attacken deiner Eltern so gut bewahrt hat.
Sag ihm, dass er jetzt weniger von Nöten ist, du ihn aber immer noch sehr schätzt, weil er im Notfall sicher hilfreich sein kann.

So hast du diese Seite an dir gewürdigt und einen kleineren Platz zugewiesen.
Also nicht gänzlich vertrieben.

Kommentar von Manuel129 ,

Danke :) ich werde es mal versuchen, habe da aber so meine Zweifel an der Wirksamkeit ehrlich gesagt.. das wird sicherlich nicht genügen, zumal der Teil des Gehirns, der dafür verantwortlich ist, dass ich so und nicht anders anderen Menschen begegne, sehr sehr alt ist, und komplett ohne Sprache funktioniert, sondern einfach nur alle Erfahrungen abspeichert und Verhaltensregeln für mich aufstellt. Sobald ich versuche eine nicht zu befolgen wird mir schlecht und ich kriege Angst.. ich weiß, dass sollte es mir gelingen einfach sehr oft diese Angst zu überwinden, ich diesen Teil meines Gehirns verändern kann, aber wie gesagt.. ich schaff es einfach nicht diese anfängliche Anst zu überwinden.

Kommentar von loema ,

Ja. Das ganze kannst du auch als "Therapie" machen.
Sie hat den Namen "Focussing".

Kommentar von Manuel129 ,

oO danke das ist wirklich hilfreich, danke! lese mich gerade etwas ein.

Kommentar von loema ,

Prima

Kommentar von dbuth ,

das ist wirkich sehr schön und passend ausgedrückt

Antwort
von Shiranam, 30

Du darfst keine Angst haben anzuecken, denn Du wirst anecken, wenn Du dich zeigst. Niemand schafft es "everbodys Darling" zu sein. Das mußt Du Dir klarmachen. 

Es ist nicht schlimm, wenn Andere mal über dich lachen oder anderer Meinung sind. Denke nicht über deren Meinung nach, sondern über deine eigene.

Du wirst übersehen/ nicht wahrgenommen, wenn Du dich nie äußerst.

Um dem Gedankenkarusell mal zu entfliehen empfehle ich Dir Sport. Power Dich richtig aus, völlig egal , wie. Geh draußen laufen oder geh ins Fitnessstudio und geb alles.

Eine gute Alternative ist anstrengender Vereinssport. Dort sind Leute, mit denen Du umgehen mußt, was aber leichter fällt, weil ihr alle dasselbe Ziel, dasselbe Hobby habt. Wenn man sich viel bewegt, wird man automatsch zugänglicher, überschwänglicher usw.

Antwort
von AriZona04, 41

Entspannter wirst Du, indem Du Erfolgserlebnisse hast. Wer Bestätigung bekommt, denkt nicht so viel darüber nach, wie er alles besser machen kann - er IST ja gut. Mir fällt spontan ein, dass Du Dich einem Verein anschließen könntest mit einem Hobby, das Dir wirklich Spaß macht. Da lernt Du zwar zu Anfang auch einiges neues, aber wenn Du das öfter machst und die anderen Dich aufgenommen haben, dann kannst Du da sehr gut "Tanken" und Dich bestätigt fühlen. Und dann wirst Du auch langsam entspannter.

Kommentar von Manuel129 ,

Vielen Dank! :)

aber ich glaube nicht, dass das so funktioniert.. mir wird oft gesagt ich sei gut im zeichnen und anderen Sachen, aber ich kann das Lob nie annehmen, weil ich mich einfach für zu schlecht halte. da spielt es keine Rolle für mich was andere von mir halten.

Kommentar von AriZona04 ,

Es kommt auch gar nicht darauf an, was andere Dir SAGEN, sondern, was Du in dem Moment fühlst! Ich kann mich nur wiederholen: Du brauchst Erfolgserlebnisse! Suche sie Dir! Alles ablehnen nützt Dir da gar nichts.

Antwort
von Peppi26, 34

Du solltest nur Dinge machen die dir Spaß machen, wenn du selbst kein Spaß am zeichnen hast wirst du auch nicht besser,denn dir fehlt Leidenschaft! Geh raus und such dir vielleicht einen Sport Verein, dort lernst du neue Leute kennen,es powert dich etwas aus und wer weiß vielleicht lernst du dort einen Partner kennen! Meditieren soll auch entspannen!

Kommentar von Manuel129 ,

Sport mache ich oft.. und Leute lerne ich genug kennen, das Problem ist wie gesagt, dass ich mich nicht genug Zuneigung zeigen kann. aber das mit dem meditieren hört sich gut an. Danke :) muss nur erst mal sehen wo ich das machen kann..^^

Kommentar von Peppi26 ,

Ansonsten kein Stress, du bist eben wie du bist!

Antwort
von Marcel180, 8

Hallo , diesen Ratschlag solltest du lieber nicht befolgen, aber Alkohol entspannt einen und lässt auch die Gefühle freien Lauf. Sonst könntest du versuchen entspannte Musik zu hören oder meditieren oder einfach Tee trinken.

Antwort
von LordLucy, 23

Mache ein spiel. (Ich weiss nicht wirklich, ob es dir hilft.) du schreibst die schlechten, stressigen,... dinge auf, die dir einfallen, und danach schreibst du auf, was gut daran ist. also zb schule/arbeit --> geld für eine schokotorte. verstehst du, was ich meine? probiers aus, das wäre ein guter anfang :). LG lucy

Antwort
von chrisis98, 11

Es geht nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community