Frage von JorgeYamahaDrum, 54

Wie wird man ein messianischer Jude?

Antwort
von nachdenklich30, 17

Die Frage eröfffnet ein ganzes Minenfeld zwischen den unterschiedlichsten Interessengruppen.

Richtig ist: Messianischer Jude können nur Juden werden, die wie Jesus Jude bleiben wollen und dennoch in Jesus den verheißenen Messias sehen.

Leider gibt es eine Reihe durchgeknallter Christen, die niemals selber Juden waren, die meinen, Juden spielen zu müssen und die darin überdies ein Vehikel zur Judenmission sehen.

Dann gibt es neunmalkluge Juden, die den messianischen Juden das Judesein bestreiten - obwohl es eine ganze Reihe davon in der jüdischen Öffentlichkeit gibt und kein Hahn danach kräht.

Andererseits haben Juden von Christen soviel erdulden müssen, dass man Verständnis für ihre Übersensibibilität aufbringen muss.

Dann gibt es auf christlicher Seite Menschen, die immer noch in einer antijüdischen Tradition gebunden sind und den Juden den "ersten Bund" absprechen und sich so berufen sehen, Juden zu missionieren. Für die sind messianische Juden ein willkommenes Mittel, um sie argumentativ vor ihren Karren zu spannen.

Umgekehrt sind gerade in den Landeskirchen viele Menschen erschrocken über den Antisemitismus über viele Jahrhunderte der Kirchengeschichte. Wenn gestern die neue Lutherbibel "2017" in den Verkauf gekommen ist, dann muss man zugleich bekennen, dass Luther (und viele andere Christen vor ihm und nach ihm) ein barbarischer Judenhasser war. Es hat das Erschrecken über die Beteiligung an der Judenvernichtung gebraucht, und es hat jüdische Gesprächspartner gebraucht, die sich dennoch auf das Christentum eingelassen haben, um zu begreifen, dass Jesus ein Jude war und geblieben ist, und dass es Christen nicht geziemt, Juden über Gott in missionarischer Absicht zu belehren.

Diese Landeskirchen sind natürlich wieder mit judenmissionierenden Gemeinschaften über Kreuz und die leidtragenden Dummen sind dabei jene messianischen Juden.

Also: Wenn Du kein Jude bist, vergiss die Frage: Du kannst kein messianischer Jude werden. Wenn Du es trotzdem versuchst, wirst Du eine unehrliche Mogelpackung., die den mühsamen Dialog zwischen Juden und Christen unnötig gefährdet.

Antwort
von Kheber, 23

Hallo JorgeYamahaDrum,

Deine Frage lässt sich ganz einfach und schnell beantworten. Ein messianischer Jude kann nicht jeder so werden. Die Voraussetzung ist, dass man erst einmal ein Jude ist und das nicht nur in der Annahme der Torah, sondern auch von der Abstammung. Wenn man Jude ist und glaubt dann an Jeshua ( Jesus), dann bist Du ein messianischer Jude.

Verallgemeinern kann man das in einem Satz. EIn mess. Jude ist ein an den Messias ( Jeshua) glaubender Jude. Dabei ist das Gleiche, wenn hier der Name Jeshua oder Jehoschua erscheint. Jehoschua oder Jeshua ist eigentlich der richtige Name des Messias, denn Jesus ist ein grieschicher Name und ER war kein Grieche, sondern schon von der Abstammung her ( Stamm Davids) und in seinem Leben war ER durch und duch ein Jude. Jeshua wurde von einer jüdischen Mutter ( Mirjam) geboren, wurde im Tempel geweiht, wurde beschnitten und selbst Pilatus fragte IHN, ob ER der Judenkönig sei. Diese frage wurde von IHM mit "Ja" beantwortet und auch am Kreuz hing das Schild: "Der Judenkönig"
Du siehst, die Frage ist relativ einfach zu beantworten. Verallgemeinert und grob würde man vielleicht sagen: ein mess. Jude ist ein Jude mit evang. Glauben

Ich hoffe, ich konnte DIr etwas weiterhelfen und wünsche Dir G'ttes Segen

Antwort
von AMentschlein, 23

 
Es gibt keine messianischen Juden. Diese Gruppierung hat sich aus den amerikanischen Baptisten heraus entwickelt und hat mit dem Judentum nur in so fern etwas zu tun, dass sie sich so nennen. Ein messianischer Jude ist faktisch ein Christ, genauer gesagt ein Baptist mit falschem Label und von keiner jüdischen Organisation, nicht vom Staat Israel oder irgendjemandem als jüdisch anerkannt.

Aus jüdischer Sicht kann ich dir sagen, dass diese Leute ein absolutes Ärgernis sind und ein halachischer Jude, der sich dieser Gruppe anschließt, verliert laut israelischem Rückkehrergesetz sein Recht auf Rückkehr, also kann die israel. Staatsbürgerschaft nicht mehr bekommen, weil er nicht mehr als Jude betrachtet wird. Auch ein sonst halachischer Jude, der sich dieser Gruppierung anschließt, ist danach also kein Jude mehr, sondern ein Christ.

"(b) An oleh's visa shall be granted to every Jew

who has expressed his desire to settle in Israel,
unless the Minister of Immigration is satisfied that
the applicant

(1) is engaged in an activity directed
against the Jewish people; or

(2) is likely to endanger public health or
the security of the State.

4A. (a) The rights of a Jew under this Law and

the rights of an oleh under the Nationality Law,

5712-1952***, as well as the rights of an oleh

under any other enactment, are also vested in a

child and a grandchild of a Jew, the spouse of a

Jew, the spouse of a child of a Jew and the

spouse of a grandchild of a Jew,

except for a
person who has been a Jew and has voluntarily
changed his religion.

4B. For the purposes of this Law, "Jew" means a
person who was born of a Jewish mother or has
become converted to Judaism and who is not a
member of another religion.""

Quelle: https://www.knesset.gov.il/laws/special/eng/return.htm

Kommentar von SoerenRB ,

Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Es ist halt eine neue Form der Judenmission, so zu tun, als sei man Jude, und sich ans Gesetz zu halten, um für jüdische Konvertiten zum Christentum die äußerlichen Hürden herabzusetzen. Ganz billige Masche, wenn ihr mich fragt!

Kommentar von Whitekliffs ,

Aber selbst mit diesem oben zitierten Gesetz ist die Person, die aus einem der Stämme Israels stammt oder in diesem Fall dem Stamm Juda ( Juden=Juda?) ein Nachkomme von Jakob, einem der Stammväter.

Ob die Person jetzt den jüdischen Glauben praktiziert oder Christ geworden ist oder Atheist oder was auch immer, sie bleibt ein Nachkomme von Abraham, Isaak und Jakob.

Kommentar von gromio ,

Jesus Christus selbst war ein Abstammungs-Jude.

Alle seiner Nachfolger/Jünger zu Jesu' Lebzeiten waren Abstammungs-Juden.

Nominell glaubten sowohl Jesus und seine Jünger als auch die Juden zur Zeit Jesu AN DENSELBEN GOTT.

Die Gründe von JUDEN, damals wie heute, JESUS NICHT als Messias anzuerkennen UND GROßE TEILE des ca. 300 vor bzw. 100 nach Christus von Juden festgelegten/anerkannten Bibelkanons NICHT als GOTTES WORT anzunehmen, sind unverändert falsch.

Auf zur Wahrheit!

cheerio.

Antwort
von gromio, 13

guck mal da:

http://www.deutschlandradiokultur.de/messianische-juden-juden-die-an-jesus-glaub...

und nimm Kontakt zu der erwähnten Gemeinde in Hannover auf, die werden Dir sicher weiterhelfen.

Ob GOTT das allerdings so richtig findet, dass wäre mal zu prüfen.....

cheerio

Kommentar von SoerenRB ,

Die Gemeinde in Hannover ist seit Längerem inaktiv. Da wirst du wohl niemanden mehr erreichen.

Antwort
von anniegirl80, 19

Die erste Voraussetzung dafür ist, Jude zu sein.

Die nächste Voraussetzung ist, zu erkennen dass Jesus Christus der Messias ist und dementsprechend zu leben.

Das ist alles.

Antwort
von danhof, 11

Indem man Jude ist und dann an Jesus glaubt.

Mal ganz doof formuliert :-)

Antwort
von nowka20, 10

man muß als solcher geboren werden

Antwort
von josef050153, 19

Zuerst einmal musst du wohl Jude sein, einschließlich Beschneidung, Bar Mizwa etc.

Viele messianische Gemeinden sehen das aber nicht so eng.

Im Übrigen gilt auch hier, was allgemein gilt: Zwei Juden, drei Meinungen.

Allerdings sind messianische Juden unter den anderen Juden nicht als solche anerkannt, aber im Gegensatz dazu gibt es sie wirklich, auch wenn Extremisten das Gegenteil behaupten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten