Wie wird man ein kameramann?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich war mal als Praktikant in der Branche tätig, weil ich ursprünglich in eine ähnliche Richtung wollte. Generell wird mind. 1 Jahr praktische Erfahrung gerne gesehen. Ich hatte mir dort mal ein Portfolio-/Personalverzeichnis angesehen, anhand derer die Produktionsfirmen Crews zusammenstellen können für bestimmte Projekte. Da waren also Ton- und Lichttechniker und Kameramänner etc. drin verzeichnet und ein kurzer Steckbrief. Fast alle (!) waren Quereinsteiger... vorher gelernte Metzger, Bootsbauer,... alles bunt gemischt. Die einzige Gemeinsamkeit war die Affinität für Film/TV Drehs.

Viel, viel wichtiger in der Branche, vor allem in dem Bereich, sind ein gutes Netzwerk von Kontakten und ein paar gute Referenzen, mehr als akademische Abschlüsse usw.

Aber Vorsicht, die Branche ist sehr unbeständig, führt auch nach Berufsabschluss oder Studium häufig in die Selbstständigkeit als Freelancer usw., d.h. du bist vllt. stärker als in anderen Brachen von einer Auftragslage abhängig, stehst schnell unter Zeitdruck und kannst dir daher kaum Fehler leisten. Außerdem wirst du sehr mobil und flexibel sein müssen, 40 Std-Woche und Sa./So. frei, gibts da nicht. Und deine Kontakte musst du pflegen und ausbauen, was auch schnell berufliche Ar***kriecherei werden kann und trotzdem musst du dich auch ggü. anderen durchsetzen können. Gestalterische Kreativität darf man auch nicht erwarten, da die Kunden/Auftraggeber meistens sehr genau wissen, was sie wollen und nicht nach deiner Meinung fragen. Der Beruf ist natürlich eher technisch ausgelegt. Dafür darfst / musst du dabei kreativ und anpassungsfähig sein, denn du musst oft unkonventionelle Lösungen für kurzfristige, technische Probleme und Umsetzbarkeiten finden.

Dafür sieht man viele interessante Dinge, hat mir interessanten Leute zutun und ist häufig an interessanten Orten. Es kann sehr abwechslungsreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du über eine Ausbildung als Mediengestalter in Bild und Ton erreichen. Aber die Ausbildungsplätze sind sehr begehrt. Besonders TV Sender bieten solche Ausbildungsplätze an. Sprich ARD, ZDF, Pro7/Sat 1, RTL.

Ich habe gerade gelesen, dass du im Bereich Deutsche Filme/Kino arbeiten möchtest. Die Bavaria Studios bieten auch Ausbildungen als Mediengestalter an, haben aber sehr hohe Ansprüche. Ich habe mich überall beworben und wurde abgelehnt.

Einfacher ist es vielleicht, an einen Studienplatz heran zu kommen. Viele Medienschulen bieten den Gang Audiovisuelle Medien an. In dem Studium lernst du Kamera, Schnitt, Audio ect. zu bedienen.

Ein weiter Weg wären natürlich direkte Filmhochschulen, die haben aber auch sehr hohe Ansprüche. Deshalb ist es gut wenn du so viel Kameraerfahrung wie nur möglich bekommst. Ein intensives Praktikum würde dir schon Vorteile verschaffen. Viele möchten nämlich auch Probeaufnahmen von dir sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung