Frage von DerCoole313, 74

Wie wird man besser in Mathematik und besser im logischen denken?

Antwort
von LetsPlayWolf, 50

trainieren also arbeiten habe ich gehört es heißt es fällt kein meister vom himmel aber doch jeder ist ein meister in was anderem also kannst vielleicht nicht gut logisch denken (Mathe machen) aber dafür was anderes ich glaube du musst es einfach trainieren beschädige dich mal richtig mit auf gaben

oder denk mal etwas mehr als gewohnt drüber nach :D

ok ich kann dir glaube ich nicht besonders gut helfen da ich mit logischem denken (sehr gutes Mathe verstehen) geboren wurde aber diese Tipps haben andere die ich kenne schon etwas geholfen 

ach noch was die Tipps sind von Lehrer darum wenn es dir nicht gut hilft bitte sagen dann habe ich was was ich denn Lehrer unter die Nase reiben kann weil meine Lehrer fühlen sich immer wie die Größten -.- :D

Kommentar von DerCoole313 ,

Ok danke, ich kann Physik , Chemie und Biologie ganz gut , das versteh ich alles anders als in Mathe .

Kommentar von LetsPlayWolf ,

warte warte warte du bist gut in Physik aber nicht in Mathe nur mal so der Lieblings Satz von Lehrer ist Physik ist die reinste Mathematik ok ich check die Welt nicht mehr o_O?

Kommentar von DerCoole313 ,

Empfinde ich im Physik Unterricht irgendwie anders,kann aber auch daran liegen weil wir zu 98% Theoretischen Unterricht haben .Ich denke darüber nach das ich vielleicht später Physik studieren werde. 

Kommentar von LetsPlayWolf ,

wenn du nicht gut in Mathe bist würde ich mir das nochmal überlegen klar kannst du machen :D aber versuch mal einen weg zu finden womit du besser in Mathe wirst :D

Kommentar von DerCoole313 ,

Ich stehe in Physik auf 1 , dann ist das doch naheliegend dass ich das in betracht ziehe. Oder?

Kommentar von LetsPlayWolf ,

Ja ist es also bei 1 dann nimm Physik :D 

Antwort
von Jupiter7468, 3

Hey,

also Mathematik hat viele, diverse Hürden die nur jemand überwinden kann, der motiviert von Mathematik ist.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber wenn du Rad fahren oder schifahren gelernt hast, so ungefähr ist das bei Mathe.

Du musst dran bleiben und immer wieder auf die Schnauze fallen.

Wie weit wärst du mit Rad fahren, wenn du beim ersten Mal umfallen schon aufgegeben hättest?

Jetzt ist es natürlich so, das du beim Radfahren selbst siehst, wann du umfällst.

Und du kannst einigermaßen gut auch wieder selbst versuchen aufstehen und nochmal probieren.

Dann erklärt dir jemand der das kann, was du falsch gemacht hast oder gibt dir Tipps.

Und irgendwann lernt dein Körper das Gleichgewicht zu halten, und hurra!

Du erlebst das tolle Gefühl des Schnell seins!

Bei Mathe ist die Anstrengung ungefähr die gleiche.

Die erste Demotivation erfährst du aber dadurch, das du nicht sofort siehst, ob das was du da gerechnet hast, richtig ist.

Du weißt nicht worum es geht, ob es richtig ist und vor allem weißt du nicht, warum es richtig ist, selbst wenn man es dir sagt.

Du merkst jetzt vielleicht in dir selbst, wie demotivierend sich diese Situation anfühlt.

Wie kannst du nun trotzdem in Mathematik besser werden?

1.) Du bemühst dich selbst darum, deine Lösungen online zu posten und dir regelmäßig feedback zu holen.

2.) Du nimmst diese feedbacks her und versuchst damit deine Wissenslücken aufzufüllen.

3.) Du entwickelst eine sehr starke Resistenz gegenüber Rückschlägen und versuchst dich selbst davon zu überzeugen, das man etwas erst versteht nachdem man es 200 mal falsch gemacht hat.

4.) Du suchst dir im Internet Videos von Mathematikern die das ganze gut erklären. Die gibt es tatsächlich, und man merkt dann auch das man zumindest soviel Sinn in Mathematik sieht, das es auch etwas motivierend ist.

5.) Du liest viele verschiedene Bücher über Mathematik zum selben Thema. Jeder Author hilft dir ein Stück weiter, jeder lässt ein Stück Information aus, das ein anderer wiederum schreibt.

Wenn du bei einem Kapitel nicht weiterkommst, lies ein anderes Buch zum selben Kapitel. Danach im Internet fragen.

6.) Mathematik lässt viele Informationen aus. Mathematik selbst ist im Detail so stumpfsinnig und so unbefriedigend zu erklären, das viele Mathematik-Lehrer und Professoren sehr viele Details auslassen, die man sich dann selbst aneignen muss.

Man hält sich dann selbst für dumm, weil man das nicht auf Anhieb versteht.

Halte dich nie für dumm! Es gibt mathematisch Beispiele, die man mit einem Satz schreiben kann, deren Lösung aber mehrere DinA4 Seiten benötigen.

Soviel Details stecken da drin!

7.) Wenn du Rad fahren lernst, und es nach zig Rückschlägen endlich kannst, hast du die Belohnung eines tollen Erlebnis, und das du etwas kannst das dir Spaß macht.

In Mathe hast du ein paar hingekritzelte Symbole, Buchstaben, Zahlen.

8.) Das alles kostet sehr viel Zeit. Wenn du nicht irgendwie mit Mathematik in Zukunft was zu tun haben willst, sehr viel mehr Zeit als es vielleicht wert ist.

Versuch Geld damit zu machen, wenn du es selbst verstehst es deinen Mitschülern schneller beizubringen da du selbst alles nachgeforscht hast ;)

LG, jemand der 3 Mal die Matura (als einziger) in Mathematik verbockt hat, und nun Mathematik studiert :D

Antwort
von Monsieurdekay, 51

also ich konnte mich immer in so weit motivieren, dass ich eine gute Note erreichen wollte und am Ende richtig stolz darauf war, etwas "so derart kompliziertes" mit bravour gelöst zu haben. Das hat mir eigentlich die Hauptmotivation für die Mathematik verschafft^^

Antwort
von cJ0815, 48

ich hab mal gehört, dass mathematik sowas wie eine sprache ist... also wird man vllt besser in der mathematik, wenn man die grundelemente der sprache lernt.

Kommentar von Monsieurdekay ,

also zumindest klischeehaft sind Leute mit mathematischen Fähigkeiten eher schlecht in Sprachen^^

Kommentar von LetsPlayWolf ,

woher weist du was ich bin du Alien :D das ist aber echt so woher weist du das :D

Kommentar von Melvissimo ,

Ich vermute jedoch, dass man Mathematik nur ziemlich schwer lernen kann, wenn man die Sprache nicht gut beherrscht.

Damit meine ich nicht, dass man etwa klassische Literatur kennen und interpretieren können muss, sondern dass man die Grammatik verstanden haben und in der Lage sein sollte, korrekte Sätze zu bilden. Logisches Denken fängt (zumindest meiner Meinung nach) beim Verständnis der zugrundeliegenden Sprache an.

Antwort
von lesley2, 14

Logisches Denken - Da kannst du nichts machen. Mathematik - Üben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten