Frage von cew93, 88

Wie wird man benachrichtigt, wenn ein Familienmitglied stirbt?

Mit meinem Vater habe ich, aus guten Gründen, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, seit einigen Jahren keinen Kontakt mehr. Nach den mir vorhandenen Informationen ist er selbstmordgefährdet. Wenn er sich töten sollte, würde ich da eine Benachrichtigung von irgendeinem Amt bekommen? Ein weiterer Verwandter, der mit ihm und mir in Kontakt steht, existiert nicht mehr. Folglich würde ich es, würde er sterben, einfach nicht mitkriegen, wenn es keine irgendwie geartete Benachrichtigung von irgendeinem Amt etc. gibt. DIe Frage lautet nun: existiert solche Benachrichtigung? Wer stellt sie aus? Wie nennt sich das Schreiben, oder wird es nicht via Brief, sondern persönlich übertragen (wie in vielen Filmen)?

Antwort
von Hexe121967, 87

du wirst von amtswegen informiert - allein schon damit geklärt wird wer die beerdigung organisiert und zahlt. ob das nun per brief oder evtl. durch die polizei passiert, kann ich dir nicht beantworten.

Antwort
von mimi142001, 84

Du wirst spätestens vom Amt informiert wenn es um das Erbe geht

Kommentar von FGO65 ,

Nur, wenn ein Erbschein beantragt wird. Das ist keine Pflicht und geht auch nicht automatisch

Kommentar von mimi142001 ,

wir hatten so einen Fall da wurden wir über das Amt informiert da war kein Erbschein

Antwort
von mg6358, 68

Mein Exmann hat sich (1998) das Leben genommen. Wir lebten damals nicht mehr zusammen, waren aber auch noch nicht geschieden.

Er wurde in seiner Wohnung tot aufgefunden.

Die Polizei in Essen hat sich dann mit der Polizei in Leipzig, wo ich inzwischen mit meinen Kindern wohnte, in Verbindung gesetzt und die Leipziger Polizisten haben mir quasi an der Haustür die Nachricht überbracht.

Glaub mir, in so einem Fall wird die Wohnung nach Unterlagen und "Anhaltspunkten" ob Verwandte existieren durchsucht. Schon, weil ja möglichst Jemand die Beerdigungskosten, die Räumung der Wohnung etc. übernehmen soll...

Die Beerdigung hat damals das Sozialamt Essen übernommen. Ich musste aufgrund meines niedrigen Einkommens nur 500DM zahlen, und die habe ich "abgestottert"...

Antwort
von LonelyBrain, 88

Wenn der Familienangehörige sog. Notfallnummern o.ä. notiert hat - eben Adressen, Telefonnr. von Personen die benachrichtet werden sollen wird man das anhand dessen tun.

Im Krankenhaus wird das auch so gehandhabt. Meist werden hier ja auch die TelNr von Angehörigen o.ä. hinterlassen.

Wenn du keinen Kontakt zu dem Angehörigen hast wirst du evtl durch andere Angehörige benachrichtigt. Ist dem nicht gegeben wirst du auch nicht benachrichtigt.

Antwort
von martinzuhause, 71

dann gibt es entweder ein testament oder das nachlassgericht sucht einen erben wenn es keins gibt. damit wirst du dann auch benachrichtigt

Antwort
von ghasib, 79

Du wirst benachrichtigt ganz sicher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten