Wie wird man Bauträger?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss nur für andere Leute deren Haus bauen und es ihnen vorher verkaufen. Der Bauträger behält die Differenz zwischen Kaufpreis und Herstellungskosten.

Ganz einfach, kann jeder. Kein geschützter Beruf!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abschmecker
12.01.2011, 10:47

Genau so ist das !

Ich habe Fleischermeister, Banker, Lehrer und Pfarrer kennengelernt, die auch das große Bauträger-Geld verdienen wollten.

Und oft, sehr oft (insbesondere wenn mann auf Fremdmittel angewiesen ist) endete die Angelegenheit vor dem Insolvenz-Richter. Wenn genügend Spielgeld da ist oder geerbt wurde, kann man sich ja mal ausprobieren.

Wenn nicht, sollte man das Geschäft von der Pike auf gelernt haben, sonst ist der Schiffbruch vorprogrammiert. Mancheiner betreibt das Ganze auch mit der notwendigen kriminellen Energie - möglich weit weg, wo man nicht gleich seiner habhaft wird. Das sind die berühmt-berüchtigen schwarzen Schafe !!!

0
Kommentar von WohnWertSpezi
12.01.2011, 11:08

Hinweis:

Wer als Bauträger tätig sein will, d. h. im fremden Auftrag mit fremden Gelder arbeitet, braucht eine Zulassung nach § 34c GewO - Makler, Anlageberater, Bauträger, Baubetreuer. Die Tätigkeit ist prüfpflichtig; Verstöße werden bestraft.

Und übrigens: Leute wie Walter Momper, Ex-Regierender BM von Berlin haben es auch probiert und sind zurück in die Politik

0

Lerne Immobilienkaufmann, bzw. Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Da erfährst Du dann alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da braucht man keine beratung für ,da muss mann nur Bauherren und ausführende Unternehmer bescheissen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?