Frage von Mel2001, 86

Wie wird Leukämie (bzw. Blutkrebs) behandelt?

Hallo Leute. Ich würde gerne wissen, wie Leukämie behandelt wird, und ob ich für die Behandlung irgendwas spenden kann. Mein bester Freund hat vor einer Woche eine Diagnose für Leukämie bekommen und ich möchte nichts unversucht lassen, um ihm zu helfen. Kann ich speziell für ihn Blut spenden, wenn wir dieselbe Blutgruppe haben oder irgendwas anderes für ihn spenden? Und kann ich das mit 14 Jahren überhaupt?? Danke für eure Antworten! <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lauracon, 83

Leider wirst du ihm nicht anders helfen können als für ihn da zu sein. Besuch ihn im Krankenhaus und versuch ihn zumindest für ein paar Minuten seine Krankheit vergessen zu lassen. Bei Leukämie gibt es verschiedene Formen (unterschieden wird vor allem in akut oder chronisch und lympathisch oder myeloisch) und danach unterscheidet sich auch die Behandlung. Knochenmarktransplantationen müssen nicht immer gemacht werden, denn sie sind für den Empfänger sehr gefährlich, häufig reichen starke Chemotherapien oder bestimmte Medikamente aus um die Krankheit zu besiegen.

Blut spenden kannst du erst ab 18, als Knochenmark- oder Stammzellspender registrieren lassen kannst du dich bei der DKMS mit 17 (spenden allerdings auch erst mit 18). 

Vielleicht kannst du ja mit deiner Schule eine Spendenaktion oder eine Typisierungsaktion organisieren. Es hilft deinem Freund bestimmt auch, wenn er dadurch sieht, dass ihr alles versucht um ihm zu helfen.

Ich drücke deinem Freund ganz fest die Daumen.

Antwort
von ghasib, 86

Darfst du wahrscheinlich nicht. Die brauchen passendes Knochenmark. Da ist die Wahrscheinlichsten dass einer aus der Familie als Spender in Frage kommt. Frühzeitig erkannt die Krebsart die am besten zu heilen ist

Kommentar von Mel2001 ,

Muss ich denn dieselbe blutgruppe oder sonst was haben, falls das gehen sollte??

Kommentar von ghasib ,

Die muß auch stimmen aber auch das Knochenmark. Aber es ist wirklich so, dass man Blutkrebs heute sehr gut behandeln kann. Ich wünsch dir und deinem Freund alles Gute.☺☺☺☺

Kommentar von lauracon ,

Die Blutgruppe muss nicht stimmen, da der Empfänger nach erfolgreicher Transplantation die Blutgruppe des Spenders annimmt. Es gibt um HLA Merkmale (Gewebemerkmale), aber die Wahrscheinlichkeit dass man für einen bestimmten Patienten passt liegt nahe unendlich, daher wird international gesucht. Nur im nahen Familienumfeld findet man bei etwa 1/4 der Patienten den passenden Spender.

Kommentar von ghasib ,

Meine Cousine hat schon gespendet. Es ist durchaus von Vorteil wenn die Blutgruppe auch stimmt. Und meistens ich sage meistens mit viel Glück passt ein Familienmitglied.

Kommentar von lauracon ,

Ja von Vorteil kann es sein. Vor allem um die Abstoßungsreaktion (GvHD) beim Patienten möglichst gering zu halten. Ich habe auch schon gespendet für eine Frau aus den USA, bei Fragen zu den beiden Verfahren stehe ich gerne zur Verfügung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community