Frage von Totoro2104, 25

Wie wird es wieder besser?

Hey... Ich weiß in letzter Zeit nicht, was mit mir los ist ... Ich habe das Gefühl alles falsch zu machen und jeden zu enttäuschen... Ich fühle mich wertlos und habe ständig angst vor Veränderungen. .. Nachts kann ich nicht richtig schalfen und bin dauerhaft müde... Mein Freund ist der einzige, dem ich mich anvertrauen kann und dem ich auch immer sage oder schreibe wenn es mir schlecht geht, aber inzwischen wird ihm dass alles zu viel und er weiß nicht wie er mir noch helfen soll, da ich mich deswegeb inzwischen jeden Tag bei ihm melde... Er meint ich habe kein Grund so traurig zu sein ... damit hat er recht, aber ich bin es trotzdem... Ich weiß, dass ich mir selber sachen einrede und dass ich miese Gedanken habe, aber ich weiß nicht wie man diese "ausschalten"soll... Ich weine nur noch, weil ich mit dieser Situation und vorallem mit mir nicht mehr klar komme... Auch zu meinen Freunden kann ich nicht mehr ich sein und wende mich von ihnen ab ... Ich möchte garnicht so sein...

Ich bin in der 11. und versuche z.Z. mein ABI zu machen, doch auch wenn das Jahr kaum begonnen hat, würde ich am liebsten gleich wieder aufgeben, weil ich denke, dass ich es sowieso nicht schaffen werde... ich gehe kaum noch zur schule...das bin nicht ich... ich schaffe die normalsten sachen nicht mehr weil es mir zu viel wird... Ich möchte meine Eltern nicht enttäuschen...

Vielleicht kennt jemand eine ähnliche Situation und kann mir sagen, wie er diese überwunden hat...

Danke schonmal...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alsterstern, 16

Manchmal hat man einfach zu viele Dinge auf einmal im Kopf und findet für nichts eine Lösung. Dann wird es Zeit sich einmal hinzusetzen. Einen Zettel nehmen und aufschreiben; was belastet mich wirklich?! Komme ich in der Schule nicht mit, weil ich den Stoff nicht verstehe, was kann ich dagegen tun. Fühle ich mich einfach nur schlapp, weil mir alles zu viel wird...jeder hat das Recht auf Pausen, der Körper braucht auch mal Ruhe, der Geist muss auch mal abschalten. Man muss da also mal so ein bisschen Ursachenforschung betreiben. WAS macht mich fertig und warum. Alles mal aufschreiben und vor Augen führen und überlegen: wie kann ich das ändern und wo muss ich mir Hilfe holen. Das ist ja jetzt die Phase wo man erwachsen wird, wo man versuchen muss Probleme selber zu bewältigen. Man muss den Kampf aufnehmen. Überlege also erst einmal selber. Kann ich mir selber helfen und wie. 

Kommentar von Totoro2104 ,

Danke, dass sollte und werde ich wirklich mal versuchen ...

Kommentar von Alsterstern ,

Gönne Dich selber immer mal Ruhe. Überlege, aber zermartere Dir den Kopf nicht zu sehr. Versuche selber Lösungen zu finden. Und was am wichtigsten ist. Sorge auch für einen ruhigen Schlaf. Nicht im Bett das Grübeln anfangen. Mach das tagsüber, abends/nachts muss der Körper sich erholen.

Antwort
von Glueckskeks01, 25

Du solltest dringend mal einen Arzt aufsuchen. Es könnte eine Depression sein und die bekommst du höchstwahrscheinlich nicht alleine in den Griff. Gute Besserung!

Kommentar von Totoro2104 ,

Das habe ich mir auch schon überlegt, aber ich traue mich nicht und weiß auch nicht wie ich das sagen soll ... ich weiß ich habe es oben geschrieben aber dies einem arzt zu erklähren ist  nochmal etwas anderes ... 

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten