Frage von pinzi, 96

Wie wird eine Kuh trocken gestellt und wie funktioniert dass?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von frank394, 53

Also eigentlich  geht es beim trockenstellen darum, der Kuh eine Pause vor der Geburt zu gönnen damit sich die Kuh und vorallem das Euter erholen kann.

Das Trockenstellen an sich ist Ansicht ein einfacher Prozess. Sechs bis acht Wochen vor dem erwarteten Abkalbetermin wird die Kuh nicht mehr gemolken und wird in eine extra Trockenstehergruppe eingegliedert, wo sie dann auch anderes Futter mit bestimmten Mineralien bekommt. Meistens werden die Zitzen noch mit einen Versiegler behandelt, damit während der Trockensteherzeit von außen keine Keim eindringen können

Antwort
von xttenere, 44

ca 4- - 6 Wochen vor der Geburt des neuen Kälbchen wird die Kuh nicht mehr gemolken, damit sie ihre Energie für die Geburt und die Milch für das Kalb aufbauen kann.

In der Natur würde die Kuh ihr Kalb etwa in dieser Zeit nicht mehr trinken lassen...wobei es immer Ausnahmen gibt....diese aber sehr selten

Antwort
von Nogli, 25

.Eine Laktation (Melkphase) dauert i.d.R. 305 Tage. Ca 60 Tage nach dem
Abkalben wird eine Kuh brünstig und wird besamt. Dieses geschieht durch
die Pipette oder durch den "Natursprung". Nach den erwähnten 305 Tagen
beginnt die Trockenstehzeit, die jede Kuh benötigt, um sich selber, und
vor allem des Eutergewebe zu regenerieren. Außerdem ist der
heranwachsende Fötus in dieser Zeit auf Massenwachstum gestellt. D.h
auch heute genießen die Damen noch eine Ruhezeit, die auch absolut
erforderlich ist, denn um 1 Liter Milch zu erzeugen, müssen 400 Liter
Blut durch das sensible Eutergewebe (Oberfläche so groß wie ein
Fußballfeld) geschleußt werden. Wenn eine Leistungskuh 40 Liter am Tag
produziert, so ist das schon eine Hochleistung der Milchkuh (Kuh= 40l
Blut). Merke: Eine Kuh, die sich unwohl fühlt oder sogar schmerzen
empfindet, wird niemals eine Hochleistung verbringen. Deshalb erhalten
die Damen optimale Futterrationen- und qualitäten, optimale Bedingungen
im Fress-und Liegebereich, optimale Hygiene- und Gesundheitsmanagement.
Alles wird Dokomentiert und als QM (Qualitätsmilch) audiert. Leider
honoriert der Verbraucher diese Qualitätsicherheit nicht, wenn Milch
verramscht wird.

Antwort
von ApfelTea, 52

Nach Geburt eines Kalbes, gibt die Kuh Milch. Das Kalb wird ihr kurz nach Geburt weg genommen. Noch während der Zeit der Laktation wird sie erneut künstlich befruchtet, dann wird sie 6-8 wochen vor der Geburt des neuen Kalbes "trockengestellt". Nach erneuter Geburt des nächsten Kalbes geht es wieder los mit der Milch. Das widerholt sich, bis sie nicht mehr ausreichend Milch gibt oder nicht mehr trächtig werden kann und dann wird sie geschlachtet. Die Tiere sind dann natürlich schon körperlich total "verbraucht", durch die enorme Leistung, die sie erzielen mussten.

Kommentar von xttenere ,

ist leider so.....

Zum Glück gibt es je länger je mehr Mutterkuh Haltungen....so hat wenigsten das Kalb ein schönes ...wenn auch kurzes Leben

Kommentar von Nogli ,

Eigentlich richtig nur nicht zu verallgemeinen. Wir setzten auf "Natursprung mit nicht "Top Genetic" und schon sind sie nicht "körperlich total verbraucht". Wir haben 185 Milochkühe, und die älteste z.Z. ist 15 Jahre. Die älteste, die wir je hatten war noch in halbjählicher "Anbindung" mit 20 Jahren und 16 Kälbern.

Kommentar von ApfelTea ,

Armes Tier. Eine Schande, dass Anbindehaltung noch existiert.. oder die die Viehwirtschaft überhaupt.

Kommentar von Nogli ,

...genau und jeder in Deutschland soll sich ausschließlich wieder auf Sammeln und Jagen konzentrieren um sich zu ernähren. Merkste watt ??. Was soll man denn im Winter Sammeln und der Wolf frißt dem Menschen auch noch das Wild weg. "Wofür brauchen wir die Viehwirtschaft, wir haben doch Aldi". ja nee is klaar!!

Kommentar von ApfelTea ,

Lol.. der Wolf frisst dem Menschen das Vieh weg. Selten einen so schlechten Witz gehört. Aber nein.. in der heutigen Zeit brauchts nun wirklich keine Viehwirtschaft mehr. Man kann sehr gut mit Pflanzlicher Kost überleben.

Kommentar von Nogli ,

Wer lesen kann ist meist im Vorteil, oder bist du nicht in der Lage Vieh und Wild zu unterscheiden?
"Wenn die Maus satt ist, schmeckt ihr das Mehl bitter". Diese Frage
entsteht nur in einer Phase völliger Ausgrenzung der Historie. Zeigt
auch wie naturfern und unbekümmert heute in den Tag gelebt wird. In
einer Zeit ohne Kühlschrank, ohne Aldi mit eingeschweißten Lebensmitteln
im Überfluß, ohne Zentralheizung und fließend Wasser, ein jeder auf
sich selbst gestellt durch Selbstversorgung, mit Waschbrett und Backhaus
und großen Garten. Und im Winter, wenn die Natur Pause machte und man
nur von selbstbereiteten Konserven (einkochen, pökeln, trocknen) leben
mußte, war es wichtig diese Zeit mit frischer Milch zu begleiten,
vorallem für die Kinder die trotz medizinischer "Unterversorgung" in
Sachen Allergien und Wiederstandsfähigkeit den heutigen Hubschrauber-
und Sakrotankindern damit im Vorteil waren. Die Kuh ist prägend für
unsere Kulturlandschaft. Es ist die Kuh, die für uns leckere
Nahrungsmittel (Milch/Fleisch) herstellt aus Cellulose. Aus Gras, Heu
und Stroh was wir so nicht essen können. Und sie produziert soviel, das
wir offene Kulturlandschaften haben, und Nahrungsmittel im Überfluß,
sodaß niemand mehr einkochen, pökeln und trocknen muß. Und sogar den
Luxus betreiben kann 34 % des Durchschnitteinkommens für Urlaub und
Unterhaltung ausgeben zu können. Wenn hier die Kuh nicht domnifiziert
worden wäre sehe das hier ganz anders aus. Und wenn ich damals derjenige
gewesen wäre, der die Milch im Euter gefunden hätte, wäre ich so
enttäuscht über einen so vergessenen Gedankengang der Neuzeit, sodaß man
sich fragen muß, womit diese Menschen es heute "verdient" haben so
unbekümmert zu leben.

Kommentar von frank394 ,

Sehr guter Komentar!

Kommentar von ApfelTea ,

Wir leben aber nicht mehr "damals" sondern heute. Jetzt ist es nicht mehr notwendig, Tierisches zu konsumieren.. deshalb lass ich es auch. Das haben zum Glück inzwischen auch ca. 1 mio andere Menschen in Deutschland erkannt. Wenn du gerne Milch trinken willst, dann tu das doch :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community