Frage von Matzies, 113

Wie wird eine Hausfinanzierung berechnet?

Würde das gerne mal verstehen. Kann mir jemand weiterhelfen?

Antwort
von emib5, 69

Was willst Du da genau verstehen?

Das kommt (auch) drauf an, von welcher Art Hausfinanzierung wir sprechen.  Da gibt es die verschiedensten Modelle.

Bei einem ganz normalen Hypothekendarlehen bekommst Du Geld und zahlst einen bestimmten Betrag für Zinsen und Tilgung zurück. In der Regel laufen Hypothekendarlehen über eine gewisse Zeit (z. B. 10 oder 15 Jahre) und mann zahlt je Monat einen gewissen Betrag zurück. Wenn man es vereinbart hat und kann, dann gibt es noch die Möglichkeit der Sondertilgung.

Nach der Laufzeit hat man dann noch eine Restschuld von X € und sucht sich eine Anschlussfinanzierung.

Je mehr Du Tilgst, desto schneller werden die Zinsen geringer und wiederum steigt (bei konstantem Betrag, den Du monatlich zahlst) der monatliche Tilgungsbeitrag.

Das ganze ist also eine Zins und Zinseszinsrechnung, und Du solltest das Darlehen auf jeden Fall vor der Rente abbezahlt haben. Dabei bedenken, dass die Zinsen auch wieder steigen können. Das ist insbesondere dann doof, wenn Du in einer Hochzinsphase eine Anschlussfinanzierung brauchst. Vor einigen Jahren waren 10 % nicht unüblich...

Antwort
von stefaniee92, 12

Eine ausführliche Erklärung kannst du hier nachlesen: http://www.hausfinanzierungrechner.com/

Dort kannst du dir dann auch gleich alles mit einem Online Tool ausrechnen lassen. Theoretisch musst du es also gar nicht verstehen. 

Antwort
von nurlinkehaende, 43

Die Details einer Finanzierung mit Zinssatz und Tilgung kann man im Netz finden.

Wichtig sind folgende Eckdaten:

  • Dein Haushaltseinkommen ohne Zulagen rechnen (kein Weihnachtsgeld, keine Schichtzulagen und so weiter). Auf 50 oder 100 Euro abrunden.
  • Deine Ausgaben mit allem zusammenstellen, inklusive - der zukünftigen Nebenkosten für Grundsteuer, Müll, Gas, Strom - bei einer Wohnung 2-4% des Kaufpreises- bei einem Reihenhaus 3-6% des Kaufpreises- bei einen freistehenden Haus 5-8% des Kaufpreises pro Jahr dazurechnen. Diese Summe um 5-10% erhöhen, danach auf  volle 100 Euro aufrunden.
  • Deine Einkünfte minus der Ausgaben müssen jetzt immer noch deutlich mehr als ausreichen, um ordentlich zu tilgen.Tilgung: Bei 100% Finanzierung mindestens 5% besser 6% tilgenBei 80% Finanzierung mindestens 4% tilgen.Bei 60% Finanzierung mindestens 3% tilgen.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für jeden, der Einkommen haben muss und eine Risiko-Lebensversicherung (der eine versichert den anderen und umgekehrt, dann wird keine Erbschaftssteuer fällig, wenn es denn schon passiert) sind die wichtigsten, gleich nach Hausrat und Haftpflicht.

Antwort
von annaaugustus, 55

Die Bank berechnet den Betrag, der dir monatlich übrig bleibt anhand deines Nettoeinkommens abzüglich deiner monatlichen Verpflichtungen. Dann ergibt sich eine Summe, die du monatlich als Zinsen plus Tilgung aufbringen könntest. Anhand dieser Summe und der Laufzeit des Darlehens errechnet man, wie hoch die Darlehenssumme sein kann. Danach richtet sich, wie teuer das Haus werden darf.

Antwort
von kenibora, 19

Helfen können schon, aber die Frage ist zu unpräzise...Aber im Internet findest Du darüber sehr vieles

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten