Frage von Salzdillgurken, 59

Wie wird ein Irismelanom bei einem Hund diagnostiziert?

Hallo, bei meinem Hund wurde ein Irismelanom festgestellt. Unser "Stammtierarzt" hat ihr ins Auge geleuchtet und gesagt,es wäre noch flach und solle einfach beobachtet werden.Keine weiteren Ausführungen. Damit fühlte ich mich nicht wohl,also holte ich einen Termin bei einem TA mit Zusatzausbildung für Augenheilkunde. Ich erwähnte,dass es um eine 2.Meinung ginge und ich gerne wüsste,was nun auf uns zu kommt. Dieser Arzt leuchtete mit einer Lampe ins Auge und bestätigte die Diagnose Irismelanom.Er erklärte mir,dass der Sichtbare teil die Oberfläche wäre uns es nach hinten ins Auge wächst oder sogar unter dem weissen her in den Kammerwinkel des Auges.Nun gibt es einen Termin für eine Ultraschalluntersuchung,um das ganze Außmaß festzustellen. Der Arzt machte einen kompetenten Eindruck und hat mir mögliche Formen des Melanoms,sowie weiteres Verfahren nach der eindeutigen Diagnostik erklärt.Das ganze dauerte keine 10 Min. und ich war erschrocken,dass es sehr teuer war.Ich war schon oft beim TA,aber es kostete doppelt so viel,wie ich jemals für eine Beratung und (wesentlich umfangreichere )Untersuchung gezahlt habe.Das hat mich etwas abgeschreckt. Ich habe mich im Internet schlau gemacht,was ein Irismelanom ist etc.,aber wie genau es diagnostiziert wurde,bevor das Auge gelastert oder entfernt wurde,schreibt anscheinend niemand.Möchte der Arzt mit mit dem Ultraschall nun eine überflüssige Untersuchung aufdrängen (die mir wirklich recht teuer erscheint) oder war der andere Arzt inkompetent?Schließlich behauptete er,mit der selben Untersuchung ,zu sehen,dass es noch flach sei und riet "abzuwarten". Ich als Laie kann das einfach nicht beurteilen und würde mich über Erfahrungsberichte freuen,da ich nun sehr beunruhigt bin und vorallem verunsichert.Ich möchte meinem Tier gerne helfen,jedoch kann ich es mir nicht leisten unnötig viel Geld auszugeben.Das wird sowieso schon eine wirklich teure Angelegenheit. Ich hoffe,es kann uns jemand was darüber erzählen.

Antwort
von roxins, 46

Um ein Melanom einwandfrei zu diagnostizieren muss man es biopsieren. D.h. man entnimmt Gewebe und untersucht es. Das geht beim Auge aber nicht. Deshalb möchte der Arzt jetzt eine Untraschalluntersuchung machen. Das ist deshalb nicht unnütz, weil durch den Ultraschall auch Bereiche sichtbar werden, die man eben nicht durch Augenschein sehen kann. Erst dann ist eine abschließende Diagnose möglich.

Kommentar von Weisefrau ,

Genau so ist das. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community