Frage von nici2404, 109

Wie wird der Urlaub berechnet?

Hallo an alle,

ich arbeite in einer Arztpraxis in Vollzeit (40 h). Meine Arbeitszeit verteilt sich in der Regel auf 4 Tage (Mo-Do), Freitag habe ich dann meistens frei da ich mein "Soll" schon erfüllt habe. Mein Urlaubsanspruch beträgt 26 Tage (auf 5 Tage berechnet). Nun meine Frage: Wenn ich einzelne Tage Urlaub nehme, wie wird mir dieser gut geschrieben? Wir führen nämlich bei uns in der Praxis eine "Stundenliste" (Excel) um die Stunden zu überprüfen und nun weiß ich nicht wie viel Stunden ich in der Stundenliste gutschreibe für einen einzelnen Tag Urlaub .. so viele Stunden wie ich normal gearbeitet hätte (ich muss eine Stundenzahl eintragen damit zum Schluss keine Minusstunden entstehen).. und steht mir dann mein freier Tag am Freitag trotzdem noch zu ? Bin etwas verwirrt da ich eben mehr Urlaub habe wie mir eigentlich in einer 4-Tage Woche zusteht (hatten früher eine 5-Tage Woche, der Urlaubsanspruch wurde bei Änderung auf eine 4 Tage Woche nicht angepasst und soll es wohl auch nicht mehr werden).

Hoffe die Frage war verständlich und mir kann jemand helfen :-)

Liebe Grüße Nici

Antwort
von SiViHa72, 68

Normalerweise zälen 8 Stunden pro Tag, wenn Mo- Fr und 40h.

Jetzt hast Du ja nur noch 4 Tage, dafür aber 10 h.

Also wäre erstmal jeder Tag mit 10h anzusetzen, würde ich sagen.

ABER: der Freitag ist ja vertraglich nicht frei? Also quasi immer auf Kulanz frei, also eben weilö Du Dein Soll schon erfüllt hast?

Dann gilt weiterhin: 8h pro Urlaubstag. Und den Fr. auch als U-Tag eintragen.

So würde ich das jedenfalls machen.

Genau das würde ich Cheffe auch mal fragen: so ist das doch logisch, ist das auch für ihn okay? (Fragen bzw. absprechen schadet ja nicht)

Antwort
von nurlinkehaende, 60

Wenn Du

  • nur Mo-Do jeweils 10 Stunden arbeitest und das auch so im Vertrag steht, dann zählt der Urlaubstag 10 Stunden
  • normalerweise Mo-Fr jeweils 8 Stunden arbeitest und das mit Freitag nur auf Kulanz geht, zählt der Urlaubstag 8 Stunden

Normalerweise schreibt man Urlaub aber nicht stundenweise auf, sondern tageweise.

Antwort
von nici2404, 41

Genau wenn ich eine Woche Urlaub habe, bekomme ich natürlich auch 5 Tage abgezogen a`8 h, das ist klar.

Mir geht es aber vor allem um die einzelnen Urlaubstage z.B. 1 Tag an einem Donnerstag. Wenn ich hier normalerweise 12 h arbeite bekomme ich dann trotzdem nur 8 h gutgeschrieben und habe somit dann 4 Minusstunden? Bzw. müsste ich mir dann 1 1/2 Tage Urlaub nehmen um Freitags ebenfalls frei zu haben?

In meinen Vertrag ist eine 5 Tage Woche vereinbart. Ich arbeite einfach nur vor um Freitags frei zu haben. Andere in der Praxis haben z.B. 2 halbe Tage frei oder einen ganzen Dienstag, das ist unterschiedlich.

Antwort
von brennspiritus, 41

40 Stunden in der woche macht 10 Stunden pro Tag, oder irre ich mich?

Urlaubsberechnung:

Normaler Urlaub : Wochentage x Arbeitstage = 21 Tage

Antwort
von babyschimmerlos, 41

Du hast keine 4-Tage-Woche sondern eine 5-Tage Woche. Du feierst lediglich freitags deine Überstunden ab. Ein Urlaubstag wird demnach mit 8 Stunden berechnet. Bei einem einzelnen Urlaubstag fehlen dir somit 2 Stunden, die du ins minus rutschst.

Antwort
von meini77, 43

Meiner Meinung nach verhält es sich so:

Wenn Du Montag - Donnerstag je 10 Stunden arbeitest, dann feierst Du die Überstunden Freitags einfach nur ab.

Somit hast Du immernoch eine 5-Tage Woche.

Daher musst Du, wenn Du z.B. eine Woche frei nimmst, auch für eine Woche 5 Tage Urlaub einreichen.

In Eurer Excel-Liste trägst Du dann "Urlaub" ein, der mit 8 Stunden bewertet wird.

Kommentar von nici2404 ,

Genau wenn ich eine Woche Urlaub habe, bekomme ich natürlich auch 5 Tage abgezogen a`8 h, das ist klar.

Mir geht es aber vor allem um die einzelnen Urlaubstage z.B. 1 Tag an einem Donnerstag. Wenn ich hier normalerweise 12 h arbeite bekomme ich dann trotzdem nur 8 h gutgeschrieben und habe somit dann 4 Minusstunden? Bzw. müsste ich mir dann 1 1/2 Tage Urlaub nehmen um Freitags ebenfalls frei zu haben?

In meinen Vertrag ist eine 5 Tage Woche vereinbart. Ich arbeite einfach nur vor um Freitags frei zu haben. Andere in der Praxis haben z.B. 2 halbe Tage frei oder einen ganzen Dienstag, das ist unterschiedlich.

Kommentar von meini77 ,

Wenn Du Donnerstags Urlaub hast, hast Du einen Tag Urlaub. Wenn Ihr diesen in Eurer Excel-Liste in Stunden eintragt, trägst Du dort "8 Stunden" ein.

Wenn Du Donnerstag und Freitag Urlaub nehmen willst, reichst Du Urlaub für 2 Tage ein.

Kommentar von nici2404 ,

Sagen wir mal, ich will eigentlich nur Donnerstag Urlaub, Freitag ist ja in der Regel mein freier Tag. Wenn ich mir dann Donnerstags dann 8 h eintrage habe ich ja 4 h Minus für die Woche da ich ja normalerweise 12 h an diesem Tag arbeite. Was bedeutet das dann für mich, das ich dann in der Woche theoretisch Freitags die 4 h noch arbeiten kommen muss oder eben die Minusstunden in Kauf nehme oder eben noch einen halben Tag Urlaub nehme wenn ich da auch unbedingt frei möchte??

Kommentar von nici2404 ,

Hier wäre mal ein Beispiel:

Kollegin XY arbeiten Montag 9 h, Dienstag 10,5 h, Mittwoch-Freitag möchte Sie Urlaub haben (wobei Freitag in der Regel ihr freier Tag ist), würde ich alle drei Tage mit 8 h berechnen, würde sie am Ende auf Überstunden kommen... das ist doch auch doof genauso wie man auf Minusstunden kommt wenn man Urlaub hat finde ich...

Kommentar von meini77 ,

Freitag ist nicht ihr "freier Tag". Wenn Ihr eine 5-Tage-Woche habt, ist Freitag ein ganz normaler Arbeitstag.

Es ist bereits ein Zugeständnis, daß Ihr jeden Freitag Eure Überstunden abgleiten könnt.

Übrigens, schau mal ins ArbZG:

Diese in § 3 ArbZG festgelegte achtstündige werktägliche Arbeitszeit
kann ausnahmsweise gemäß § 3 S. 2 ArbZG auf maximal zehn Stunden verlängert werden. Diese Zehn-Stunden-Grenze ist zwingend und darf in der werktäglichen Arbeitszeit in keinem Fall überschritten werden.

Kommentar von meini77 ,

das kommt drauf an, ob Ihr Minusstunden machen dürft oder nicht.

Dein Chef kann in diesem Fall drauf bestehen, daß Du in diesem Fall einen halben Tag Urlaub einreichst.

Dein Vertrag lautet "40 Stunden pro Woche an 5 Tagen". Also hast Du eine 5-Tage-Woche. Wenn Du Freitags nicht arbeiten willst, musst Du entweder einen Tag Urlaub einreichen oder kannst Überstunden abgleiten.

Antwort
von Kuestenflieger, 38

40 wochenstunden : 5 tage = 8 std pro tag .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten