Frage von isch1709, 112

Wie wird der Sohn nachts trocken?

Der Sohn ist 5 Jahre und schon fast 2 Jahre am Tag trocken, das hat ganz gut geklappt. Doch nachts sind wir weit entfernt vom trocken werden. Die Windel ist morgens so nass, das sie zu Boden klatscht beim Umziehen am Morgen. Bei den großen Geschwistern war das Trockenwerden in der Nacht kein Problem. Das kam von selbst.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Herbstbrise1986, 35

Also unsere zwei jungs (8 & 4,5) sind beide spät trocken geworden. Tagsüber gings ohne Probleme. Nachts gar nicht !  Windel PUMM voll. der große ist  mit  5 erst trocken geworden. (ist laut Kinderarzt höchste zeit, um etwas zu unternehmen.) der kleine grad erst vor ein paar Monaten. Da war die Windel auch immer sooo schwer morgens.aber er sagte auch, dass Jungs generell mehr Schwierigkeiten damit haben... Haben beim großen eine "Klingelhose" bekommen (die läutet, sobald die Hose nass wird) . haben wir beim kleinen auch so gemacht, hat super geklappt und keinerlei Probleme !  Der kl. hat jetzt seit ca. 3 Monaten 2 mal ins bett gemacht. (aber nur seeehr wenig). Also das kann ich nur weiter empfehlen :-)   Viel Glück :-)  VLG

Kommentar von isch1709 ,

Danke für deine nette Antwort, morgen haben wir einen Termin  wegen U9 beim KA, bin mal gespannt was sie sagt.

Bei meinen Großen ging das irgendwie automatisch, das sie in der Nacht auch trocken waren.

Nur der Kleine ist jetzt einfach schon sehr spät dran, obwohl er problemlos am Tag trocken und sauber wurde.

Kommentar von Herbstbrise1986 ,

Keine Ursache :-) unser Arzt sagte auch es ist noch nichts aus der Zeit. und wir sollen ihn nicht dazu drängen. aber er wollte es selbst probieren also kam die klingelhose ins Spiel. er war dann sowas von stolz, dass sie nur 1 mal geklingelt hat in der anfangs Woche. danach haben wir sie weg gelassen. 😊 aber es gibt wirklich Jungs, die machen nachts ins Bett bis sie 7 sind oder älter. ..... aber das hat dann natürlich auch einen Grund. lässt euch nur nicht verrückt machen. 👍 das wird schon !! :-) ps. unserer hat sich dann im Spielzeug laden etwas aussuchen dürfen, als er dann trocken war. das hat ihm natürlich die größte Freude bereitet 😊 vlg.

Kommentar von isch1709 ,

Hallo, ich bins nochmal:

Wir waren heute bei der Kinderärztin und sie hat gesagt, ab 5 Jahren ist es schon wichtig, das Kinder trocken werden.

Sie hat ihn aber auch schon richtig eingeschätzt, denn er wollte bis vor 3 Wochen nicht mal ein Vorschulkind sein und in die Schule gehen wollte am besten überhaupt nicht.

Erst jetzt seit er wirklich in der Vorschulerziehung des KG ist, fängt er an, sich auf die Vorschulaktivitäten zu freuen und macht auch begeistert mit.

Sie meint auch, das er noch gar nicht in seiner "Rolle" als Großer im KG angekommen war. Die Ärztin hat uns erstmal einen Kalender mitgegeben, in den wir immer Smileys mit entsprechenden Gesichtern stempeln können. Das hat auch schon manchmal geholfen. Wenn das nicht hilft, dann hat sie auf die Klingelhose hingewiesen, aber wir sollen uns keinen Stress machen. Er ist einfach noch nicht dahinter gekommen, das er nicht mehr nur das Nesthäkchen ist und der putzige Kleine. Er muss sich erst mal mit seinen kleinen Pflichten abfinden, sie denkt das geht schneller als wir denken.

Kommentar von Herbstbrise1986 ,

Hey. das klingt doch schon mal sehr gut :-) ach ja das Protokoll mit den smileys haben wir zur klingel Hose dazu bekommen.  allein das ist schon toll für die kleinen oder? :-) ja ich persönlich finde auch,dass man da nicht zu großen Druck machen sollte. das wird schon werden,und jedes Kind hat doch sein eigenes Tempo in der Entwicklung ! :-)  ihr macht das schon, egal,auf welche Weise und wie lange es schlussendlich dauert.  bis jetzt ist wohl noch jedes Kind trocken geworden.  :-) vlg machts gut. ps.  wenn du willst,kannst du mich gerne auf dem laufenden halten :-) schreib mir einfach eine Nachricht,wenn du Lust hast.  vlg

Antwort
von Joepublic70, 99

Versuche doch einmal herauszufinden ob er vielleicht absichtlich Nachts einnässt um nicht aufstehen zu müssen. Es wäre doch denkbar daß ihn seine Blase Nachts weckt und er sich nicht traut"um Hilfe zu rufen"oder ähnliches.

Wenn nichts Hilft, kann ich nur noch den Besuch beim Kinderarzt empfehlen.

Kommentar von isch1709 ,

Er schläft tief und fest, er bemerkt nicht mal, wenn er reinmacht ohne Windel. Und er macht in der nacht bis zu dreimal rein.

Kommentar von Joepublic70 ,

Ok, als erste Hilfe wäre mein Tipp ihm zuerst eine gute Nachtwindel zu besorgen, unter www.windeln.de oder www.saveexpress.de müsstest du eigentlich fündig werden.

Langfristig, denke ich, wird wohl nur ein Kinderarzt oder gar -psychologe helfen können.

Kommentar von Grims1988 ,

Ähm wärend er Einnässt schläft er nicht tief sondern er ist in der leichschlafphase. Ergo es passiert wärend er NICHT tief schläft. Ich kann dir das genau erklären wenn du möchtest.

Antwort
von beangato, 112

Ich habe meine Kinder (aber wesentlich eher, so mit 2 Jahren) immer gegen 22 Uhr noch mal auf den Topf gesetzt. Hat gut geklappt - so mit 2,5 Jahren waren sie Tag und Nacht trocken.

Kommentar von Goodnight ,

Die waren physiologisch nicht trocken. Du hast den physiologischen Entwicklungsprozess sogar gestört, den Schlaf übrigens auch.

Kommentar von beangato ,

Meine Kinder haben KEINEN Schaden davon getragen. Ihr Schlaf war auch nie gestört.

Ich weiß ja nicht, ob Du noch mit Mullwindeln gearbeitet hast - ich schon. Und ich hätte, hätte ich bei jedem Kind bis zum 5 Lebensjahr abgewartet, 15 Jahre lang Windeln waschen müssen.

Kommentar von Goodnight ,

Sorry, ob Stoffwindeln haben rein gar nichts mit der natürlichen Entwicklung eines Kindes zu tun. Du hast dir eingerichtet, dass du nicht waschen musst, nichts weiter.

Damit hast du die Entwicklung verzögert nicht gefördert. 

Meine Kinder waren alle sehr früh trocken auch in der Nacht. Andere Kinder sind es nicht, das ist sehr individuell. 

Kommentar von beangato ,

@Goodnight

Dies wird mein letzter Kommentar in dieser Frage:

Du hast dir eingerichtet, dass du nicht waschen musst, nichts weiter.

Ah ja ...

Ich hätte - da meine Kinder im Abstand von 4 und 5 Jahren (nach dem 1. Kind) geboren sind -, 5 Jahre lang für 2 Kinder und noch mal 5 Jahre lang für 2 Kinder Windeln waschen müssen. Nur: Ich ging so nebenbei auch noch Vollzeit arbeiten.

Ich hab das eben so gemacht, wie ich es oben beschrieben - und das war die Antwort auf die Frage.

Nochwas: Als ich nach der Einverleibung der DDR in die BRD mal wo in den Altbundesländern zu Besuch war, wo ein 5jähriger Junge lebte, habe ich Folgendes erlebt:

Das Kind wurde (gegen 17 Uhr) vom Vater neu gewickelt. Keine 2 Sekunden später hatte das Kind sein großes Geschäft in die Windel gemacht.

Dass das normal sein soll, kann mir niemand einreden.

Damit hast du die Entwicklung verzögert nicht gefördert.

Wohl kaum.

Wenn eins meiner Kinder mit 5 Jahren in der Nacht nicht trocken gewesen wäre, hätte ich mal einen Arzt gefragt. Es gibt nämlich Krankheiten, die das verzögern können.

Kommentar von isch1709 ,

Um 22 Uhr schläft mein Sohn schon lange oder soll ich ihn wohl wecken?

Er war mit 3 Jahren am Tag auch problemlos trocken.

Er geht vor dem Zubettgehen zweimal aufs Klo. Wenn ich die Windel weglasse, dann macht er bis zu dreimal ins Bett und wird nicht mal wach davon.

Kommentar von Goodnight ,

Nein bitte nicht wecken, irgendwann ist er dann von ganz allein trocken in der Nacht. 

Kommentar von beangato ,

@isch1709

Wie Du das handhabst, bleibt Dir überlassen.

Meine Kinder haben 22 Uhr auch geschlafen - ICH hab sie trotzdem aufs Töpfchen gesetzt.

Vlt. solltest Du mal zum Arzt gehen.

Kommentar von Grims1988 ,

Das mit dem wecken bringt nichts. Das gehirn macht sich dabei von der person die weckt! Also wird es eigentlich schlimmer.

Kommentar von beangato ,

Ich wollte eigentlich nichts mehr scheiben, aber na ja ...

Das mit dem wecken bringt nichts.

Hast Du es denn selbst probiert?

Das gehirn macht sich dabei von der person die weckt!

Hä?

Also wird es eigentlich schlimmer.

Nein.

Kommentar von Grims1988 ,

ich kann mir bei manchen der posts fast den kopf zetschlagen. teils so falsch...

Kommentar von Grims1988 ,

hab mich doof ausgedrückt! es wir nicht schlimmer sondern bringt ungefähr garnichts. wo bleibt da der lernefekt? das ist wie wenn einem schüler der vocabeltest von den eltern geschrieben wird. das is doch eigentlich das gleiche in grün. och schreibe das morgen früh nochmal ausfürlicher.

Kommentar von beangato ,

Lerneffekt?

ICH (undviele andere Eltern vor und nach mir) haben das so gemacht. Und es hat nachweislich nicht geschadet. Meine Mutter hat es ebenso gemacht - und ich bin ganz normal.

Und mal ehrlich: Bei Pampers merken die Kinder gar nicht, wenn sie nass sind - bei Mullwindeln ist das ganz anders. Außerdem sind Pampers gar nicht gut für die Umwelt, da sie ganz schlecht verrotten - Mullwindeln kann man später gut als Putztuch nutzen.

Aber egal: Ich habe MEINE Tipps gegeben - was die FG daraus macht, ist ihre Sache.

Antwort
von Caila, 81

Lass die Windel weg. 

Ich habe meinen, kaum das er am Tag trocken war (also auch nichts mehr in die Unterhose ging)  dann nachts die Windel weggelassen.

Klar kam es vor das dann  manchmal das Bett nass war, aber das ist normal.

Wenn du ihm die Windel anläßt kann er nicht lernen sein Körper zu verstehen und entsprechend zu reagieren.

Das er noch in die Windel macht würde ich als reine Gewohnheit sehen.

Probier mal in künftig ohne Windel zu lassen. Er ist immerhin schon 5. 

Du kannst ja zeitgleich auch mit dem Kinderarzt sprechen um zu klären ob es eine körperliche Ursache sein könnte. 

Ich denke aber das es eine reine Gewohnheitssache ist. 

Hast du bei den Großen solange Windel tragen lassen bis die trocken blieb?  Das würde es zumindestens erklären.

Kommentar von isch1709 ,

Dann macht er mind. dreimal ins Bett, er wird auch nicht wach davon. alles schon probiert.

Kommentar von Grims1988 ,

hat er den auch mamchmal tagsüber das problem mit dem einässen?!

Kommentar von isch1709 ,

Nein, überhaupt nicht.

Antwort
von StopTheBull, 92

Wenn das Kind trocken ist, warum trägt er dann nachts überhaupt noch eine Windel?
Ist doch klar, dass ihm dann der Ansporn fehlt. Es ist ja auch bequem, zu wissen, man braucht sich um nichts zu sorgen.
In einer Pfütze liegen mag keiner, and mit einer Windel ist das alles kein Ding.

Abends weniger zu trinken geben bzw eine halbe Std bevor er ins Bett geht das letzte Mal, dann direkt vor dem Zubettgehen nochmal auf die Toilette.

Vllt auch Mal beim Kinderarzt und/oder Erziehungsberatung der Stadt nachhaken. Oft ist es so, dass Kinder ganz andere Probleme haben und deshalb nicht trocken werden oder sich weigern.

Kommentar von Goodnight ,

So ein Unsinn, das liegt nicht am Willen oder der Motivation des Kindes. Im Schlaf hat es keinen Einfluss auf die Blase.

Die Nervenbahnen müssen erst reifen, dass sie die Blase im Schlaf schliessen. 

Kommentar von StopTheBull ,

So ein Unsinn my ass. Als ob kein Kind jemals einfach mal aus Bequemlichkeit lieber in die Windel macht. Viele Kids, die eigentlich schon trocken sein könnten und die Signale ihres Körpers verstehen, ziehen hin und wieder einfach mal die einfache Variante vor.

Kommentar von isch1709 ,

Er hat eine Windel dran, weil er bis zu dreimal in der nacht pinkelt, ohne Windel wird er nicht mal wach, weil er so fest schläft. Und er geht zwei mal vor dem Zubettgehen aufs Klo.

Kommentar von Grims1988 ,

@isch1709 er nässt nicht im Tiegschlaff sondern im leichtschlaf ein.(wissenschaftlich bewiesen)

Kommentar von isch1709 ,

Macht aber trotzdem rein, ob Tiefschlaf oder Leichtschlaf, er wird nicht mal wach davon.

Antwort
von Sarah1914, 92

Hallo,

es gibt extra auch Unterhosen dafür. Wenn die Unterhose nass wird, dann fängt die an laut zu piepen und weckt dann somit deinen Sohn. Das haben wir auch bei meinem Bruder gemacht und hat super geklappt. 

Kommentar von Joepublic70 ,

An eine"Klingelhose"habe ich auch gedacht. Aber da der Knabe einen ausgeprägten Tiefschlaf zu haben scheint, beschleicht mich das ungute Gefühl das es doch eher etwas Psychologisches zu sein scheint !

Kommentar von Grims1988 ,

das einnässen geschieht nicht in der tiefschlaffphase sondern in der Traumphase (leichtschlaf)

Antwort
von Goodnight, 82

Das kannst du nicht steuern, fang bloss nicht an das Kind nachts zu wecken, du würdest es nur trainieren in der Nacht zu müssen. Den Schlaf stört das auch.

Jungs sind oft noch bis 9 nicht ganz trocken in der Nacht.

Könnte es auch sein, dass dein Kind morgens nach dem Aufwachen die Windel füllt?

War bei einer meiner Töchter so, hab ich nur durch Zufall bemerkt. Ich wollte ihr am Morgen die Windel abnehmen und sie sagte: " Warte noch, ich muss erst rein machen."  ;)

Kommentar von Joepublic70 ,

Bis neun? Seit wann das denn? Glaub' ich jetzt ja wohl nicht!!!

Kommentar von Goodnight ,

Was du glaubst oder nicht, ist nicht relevant.

Kommentar von StopTheBull ,

man spricht von einem physiologischen Zeitraum von maximal 60 Monaten, daher ist diese Altersangabe arg hoch gegriffen, wenn nicht sogar aus der Luft. Wenn ein Kind mit 9 nachts noch ins Bett macht, dann hat das ganz sicher keine physiologischen, sondern psychische Ursachen. nicht verwechseln.

Kommentar von beangato ,

Jungs sind oft noch bis 9 nicht ganz trocken in der Nacht.

Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Habe Junge und Mädchen und kann das nicht bestätigen.

Kommentar von isch1709 ,

Ich habe auch Junge und Mädchen, die eher trocken waren, aber er pinkelt bis zu dreimal ins Bett nachts und wird nicht mal wach davon.

Kommentar von Grims1988 ,

Normal ist das Einässen bis zu einem alter von 5 JAHREN!

Kommentar von Goodnight ,

Dann besuch mal ein paar Kurse von Kinderärzten!

Kommentar von Grims1988 ,

Nun eben die sagen was anderes. ^^Meinen recherchen zufolge sind nur 2% der Ärtzte gut ausgebildet. Also bitte...^^

Kommentar von Goodnight ,

Plaudertasche!

Kommentar von Grims1988 ,

naja aber mal schönn sacglich bleiben... Es ist sehr schade, das die ausbildung in dem bereich so unzureichend ist. deswegen möchte ich an einer dokku arbeiten die möglichst viele leute über das thema Bettnässen Infomiert.

Antwort
von Zumverzweifeln, 95

Er braucht vielleicht einfach noch etwas Zeit!

Kinder sind unterschiedlich.

Mach dir und ihm keinen Stress!

Antwort
von karin69, 26

Ich habe ein ähnliche Frage schon einmal beantwortet, vielleicht hilft jaauch hier noch etwas mein Rat!?!

Einfach mal ein Beispiel aus unserer Familie...

Meine kleine Nichte ist genau 2,5 Jahre jung- eine süße Maus und ein sehr aufgewecktes Kind.
Sie ist natürlich der Sonnenschein der Familie, hat ein sehr offenes, neugieriges und frohes Wesen und wird dadurch von allen geliebt. Sie fremdelt kaum und passt sich ggf. sehr schnell den neuen Situationen ihrer kleinen Kinderwelt schnell an. Es ist einfach nur herrlich mit ihr. ☺️

Seit ungefähr 8 Wochen ist sie sogar schon trocken! Ich glaube meine Schwester hat darauf nicht mal besonders geachtet, außer sie rechtzeitig immer mal wieder auf's Töpchen gesetzt - natürlich ganz ohne Zwang- aber so kam alles Andere ganz schnell von selbst und alleine.
Ich würde sagen, es passt bisher alles zum Charakter des aufgeweckten Kindes!
Zweimal ist bisher ein "kleiner Unfall" passiert. Instinktiv verlangt die Kleine danach selber nach einer Anziehwindel für die Nacht- ist ja auch fast wie ihr normaler Schlüppi, nur eben etwas weicher! :-)
War die darauffolgende Nacht wieder trocken, kommt die Windel wieder weg! Die Kleine fühlt sich bestätigt- ist schon ein großes Mädchen, fühlt sich selber stolz- und wird dafür nicht mal sonderlich gelobt oder so. Vielleicht geht deshalb alles so einfach und gut, weil um WINDELN ect. noch nie ein großer Firlefanz veranstaltet wurde. Es hat sich bis heute fast alles von allein gefügt!

Wenn die Nichte immer mal gerne bei der Tante, also bei mir schläft, ist ein kleines Täschchen immer gepackt, mit allen für sie wichtigen Sachen. Ein Windelhöschen ist dann auch immer mit dabei.
Das ist für die Kleine aber alles nicht so wichtig... Zur kleinen Drama-Quenn wird sie verständlicher Weise nur, wenn ihr "Mausi" nicht mit an Bord ist - und vielleicht irgendwo zu Hause vergessen wurde?!? Ihr kleines liebstes Kuscheltiere, was sie von Anfang an in ihrem kleinen Herzen trägt. :-)

Mein Tip daher an Dich, macht es alles so einfach und unkompliziert wie möglich, nicht viel Aufsehen um das GANZE THEMA machen, dann dürfen auch mal UNFÄLLE passieren. Warum nicht..?!

Ich wünsche GUTES GELINGEN!!

Kommentar von isch1709 ,

Das ist schon schön, das du eine so tolle Nichte hast. Nützt mir aber nichts, weil ich nicht weiß, wie unser Jüngster endlich nachts trocken wird.

Wir machen überhaupt keinen Zirkus um dieses Thema.Mir wäre es egal, wenn er manchmal ins Bett machen würde in der Nacht, das wäre ja auch normal. Aber er pinkelt seine Windel randvoll. Da hätte ich nun gerne gewusst, wie man das so langsam abstellt.

Kommentar von karin69 ,

Es sollte nur ein Beispiel sein- und natürlich geht es dann nur weiter mit probieren statt studieren!

Durchstöbere das www und bestimmt werdet ihr einige Seiten mit weiteren Tips finfen.

Was bleibt Euch auch weiter übrig? Bis zur Hochzeit wird Sohnemann dann sicher ohne Windel sein...

Schau mal hier- eine für mich gute und gelungene Seite: 

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/entwicklungsschritte/troc...

Antwort
von Grims1988, 67

Hallo,

da ich mich selber mit dem Thema aus´kenne, kann ich dir sagen das du dir keine sorgen machen brauchst. Das Einnässen ist bis zur vollendung des 5. Lebensjahr normal. Nutzt die Windeln weiter.

Wenn du fragen hast schicke mir bitte eine Freundschaftsanfrage und dann eine Persöliche nachricht.

Kommentar von Grims1988 ,

Als kleiner Tipp nochmal lass die Windeln an ihm dran. (Ich weißt dass ich sowas ähnliches schonn geschrieben habe, aber ich hab mich doof ausgedrückt) Es wird euch allen beser ergehen. Ich selber habe einen freund dessen kleiner bruder genau das problem hatte. Er war erst mit knapp 6.5 Jahren nachts trocken...^^

Wenn du fragen hast schicke mir bitte eine Freundschaftsanfrage und dann eine Persöliche nachricht.

Antwort
von rachtzehn, 73

Vielleicht mal mit ihm zum Kinder Physiologen.😅

Kommentar von rachtzehn ,

psychologe*😅

Kommentar von Grims1988 ,

Das einässen ist bis zur vollendung des 5. Lebensjahr NORMAL. Also ist dein tipp sinfrei.

Kommentar von isch1709 ,

Warum zum Psychologen?

Kommentar von rachtzehn ,

Na du musst es ja wissen

Kommentar von rachtzehn ,

Ich dachte das ihm vielleicht etwas belastet und nutzt das als Ventil( das is natürlich rein geraten) aber wenn das in dem Alter noch normal is? Ein Arzt kann nicht schaden

Kommentar von isch1709 ,

Ich denke fast, er merkt es schlicht und einfach, das er muss. Denn ohne Windel pinkelt er rein und wird ja nicht mal wach davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten