Frage von Yalana, 52

wie wird der sin berechnet?

hallo,

in einem teilversuch muss ich verschiedene Winkel berechnen. da kommen aber keine vernünftigen werte bei raus.

als formel vorgegeben ist

sin⁡θ=h/√(D²+h ²)

beispielwerte sind:

D=128cm h=7,8cm

die werte sind eindeutig falsch, ich wüsste aber auch nicht, warum. gibt es da ein paar übliche verdächtige?

lg

Antwort
von WeicheBirne, 15

Sieht so aus als wäre das Deine dritte Frage zum gleichen Thema. Es würde bestimmt allen helfen Dir zu helfen wenn Du Dein Problem AUSFÜHRLICH beschreibst. D.h. 1) Aufbau des Experiments 2) Formel, die Du verwenden willst mit ausführlicher Beschreibung aller Variablen 3) Angabe aller Messwerte aus allen Experimenten, die Du durchgeführt hast. Einheiten für alle Werte bitte nicht vergessen.

Deine Formel für den Sinus ist übrigens korrekt wenn Du den Winkel meinst, der von der Gitternormalen und der Strecke zwischen der Gittermitte und dem ersten Nebenmaximum eingeschlossen wird. Du siehst ja aber sicher selber, daß Teilangaben Deines Problems zu Verwirrungen führen. 

Antwort
von mguenther5, 32

Hast du daran gedacht, am Ende den Arkussinus bzw. sin^(-1) auf das Ergebnis anzuwenden?

Kommentar von Yalana ,

hm ne .-. wieso muss man das machen? davon steht in meinem skript nichts

wie genau wird das denn gemacht? ich meine, wie wird es in den taschenrechner eingegeben

Kommentar von mguenther5 ,

Deine Formel lautet ja: sin⁡θ=h/√(D²+h ²)
Das bedeutet, dass du den entsprechenden sin-Wert zu dem Winkel θ erhälst, aber nicht den Winkel an sich. Daher musst du noch die Umkehrung vom Sinus anwenden (Arkussinus bzw. sin^(-1)).

Dein Taschenrechner sollte dafür eine Taste bereit halten. Bei meinem Casio fx-991DE Plus ist das z.B. über "SHIFT"->"sin" erreichbar. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community