Wie wird das zusätzliche Einkommen beim Daytrading versteuert (Siehe Beschreibung)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist, zumindest jetzt noch, ein privilegiertes Einkommen.

Es wird nur mit 25 % besteuert (also die Differenz zwischen Deinen Gewinnen und Verlusten) und somit gedeckelt. 

Unter Umständen gibt es sogar noch etwas zurück, solange der Grenzsteuersatz für Dein Gehalt unter 25 % liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johnbobs
01.08.2016, 13:51

Also muss ich in der Steuererklärung das Einkommen und den Verlust angeben und allein auf den Gewinn wird dann 25% versteuert.

Wenn ich mir somit jeden Monat ein zusätzliches Einkommen in Höhe von 300 bis 400 Euro verschaffe, wird mir dennoch volle 25% abgezogen? Ist ja nicht gerade wenig.

Bei einem 450 Euro Nebenjob als Angestellter werden mir dabei doch auch nicht 25% abgezogen. Oder irre ich mich hier?

0

Zu den Steuern hat ja schon einer was geschrieben.

Zur Selbständigkeit. Selbständigkeit beim Daytrading hat den Nachteil, dass du dich ja auch Krankenversichern lassen musst. Das ist teuer. Wenn du als Arbeitnehmer nebenbei Kapitalerträge hast, werden diese nicht bei der Beitragsberechnung für die Krankenversicherung herangezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?