Frage von lightstar490, 208

Wie wird das Wort "vertraulich" oder "persönlich" auf einem Briefumschlag vermerkt, wenn das Brief zu einer Firma an einer bestimmten Person gehen soll?

Ein Brief soll nur diese eine bestimmte Person in der Firma erreichen. Was wird auf dem Briefumschlag draufgeschrieben, damit kein anderer Mensch wie zum Beispiel Mitarbeiter/innen es lesen und weiterleiten. Es darf keinen anderen Menschen, außer der bestimmten Person erreichen, denn es ist sehr persönlich und vertraulich anzusehen, damit keine unnötigen Komplikationen entstehen. Was ist, wenn die bestimmte Person 4 Monate nicht in der Firma ist bzw. im Urlaub für ca. 4 Wochen ist? Dürfen dann andere Kollegen/Kolleginnen oder andere Menschen wie zum Beispiel Vertreter oder das Sekretariat oder noch andere Menschen diesen Brief öffnen und nachlesen, was denn drinne steht?

Ich Bitte um ehrliche Antworten. Danke.

Antwort
von loema, 144

Warum an die Arbeitsadresse sehr persönliche Dinge schreiben?
Das ist der falsche Weg.
Solche Dinge sollte man an die Privatadresse schreiben.
Wenn du keine private Adressen hast, wie Facebook, oder anderes, dann lass es lieber komplett, weil du dann davon ausgehen kannst, dass kein privater Kontakt erwünscht ist, weil du sonst eine private Anschrift hättest.

Viele Stalker schreiben an die Arbeit, weil sie sonst überall geblockt sind.
Das ist Grenzüberschreitend.
Hat bei der Arbeit nix zu suchen.

Antwort
von DesbaTop, 137

Normalerweise schreibt man "zu Händen Frau/Herr XY".

Zusätzlich kann man noch mit Rot "Vertraulich" draufstempeln

Kommentar von Allexandra0809 ,

"zu Händen" sagt nur aus, dass die Person den Brief bekommen soll, aber wenn er an die Firma adressiert ist, wird er von der Vertretung geöffnet werden.

Kommentar von DesbaTop ,

und genau deswegen sollte man immer zu ende lesen, bevor man antwortet :)

Zusätzlich kann man noch mit Rot "Vertraulich" draufstempeln

Schönen Tag noch :)

Kommentar von miezepussi ,

Das Wörtchen "kann" suggeriert aber, dass man das nicht muss. Es würde schon "z. H." reichen...

Kommentar von DesbaTop ,

Tja...Wenn man nichts auszusetzen hat, dann erfindet man eben etwas, oder klammert sich an die noch so kleinen banalitäten.

Einer Diskussion, meiner Meinung nach, nicht würdig.

Antwort
von Tannibi, 151

Du mußt auf jeden Fall "persönlich" draufschreiben; "vertraulich" reicht nicht. Eine Garantie ist das aber nicht. Ich würde "Nur vom Adressaten zu öffnen" dazuschreiben.

Antwort
von Allexandra0809, 201

Warum willst Du eigentlich dauern etwas an jemanden senden, der die nächsten 4 Monate gar nicht anwesend ist? Wozu soll das gut sein?

Einfach neben die Adresse oder direkt drüber "vertraulich - persönlich" schreiben. Das ist nichts anderes, als bei dem Paket auch.

Ob das in der Firma so geregelt wird, dass kein anderer das aufmacht, sei mal dahingestellt. Bei jemandem, der monatelang nicht anwesend ist, kann es nämlich sein, dass die Sendungen trotzdem geöffnet werden, da es ja die Firma betreffen könnte.

Am sichersten ist es, die Sendung "eigenhändig" zu versenden, was natürlich unsinnig ist, wenn die Person gar nicht anwesend ist.

Antwort
von ErsterSchnee, 175

Das hängt davon ab, wie das in der Firma geregelt ist. Auf alle Fälle würde "persönlich" zu dem Namen ins Adressfeld schreiben.

Antwort
von snatchington, 103

Wenn wirklich nur diese eine Person den Brief öffnen soll/darf, dann würde ich

Frau

Brigitte Mustermann

c/o Musterfirma GmbH

Musterstraße 15

12345 Musterstadt

schreiben.

Der Brief darf dann nur von der Person geöffnet werden.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community