Frage von danarj, 105

Wie wird das mit dem Unterhalt geregelt?

Hallo

Ich bin in der 38. SSW und wie fragen uns gerade wie das mit dem Unterhalt dann abläuft.

Mein Partner und ich sind zwar zsm, leben aber 400 km von einander entfernt. Das heist, ich nie trotzdem Alleinerziehend.

Wie wird das jetzt mit dem Unterhalt geregelt. Was muss er zahlen? Muss er überhaupt zahlen, wenn wir zsm sind? Wie viel muss ich zahlen? Und wer kümmert sich um solche Fälle?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von DFgen, 22

Der Vater deines Kindes ist dir ab Eintritt des Mutterschutzes zum Unterhalt verpflichtet.

Ab Geburt des Kindes - wenn er die Vaterschaft anerkannt hat - ist er vorrangig dem Kind zum Unterhalt verpflichtet - und dir dann nur noch, wenn sein Einkommen auch dafür noch ausreicht. 

  • Die Höhe des Unterhaltes für das Kind ist abhängig von seinem Einkommen, der Mindestunterhalt (mindestens zu zahlende Betrag) liegt derzeit bei 240 Euro.

Wenn ihr zusammen lebt, brauchst du den Unterhalt für das Kind und dich nicht von ihm einfordern, wenn er euch versorgt.

Lebt ihr nicht zusammen, solltest du dies aber tun.

  • (Du könntest eine kostenlose "Beistandschaft" beim Jugendamt für das Kind einrichten lasen - diese übernimmt es dann, den Unterhalt für das Kind anhand des Einkommens des Vaters zu berechnen und kann darüber einen "Titel" ausstellen.

Solltest du für dich staatliche Unterstützung beanspruchen müssen, wird zuerst einmal überprüft, ob und in welcher Höhe der Kindsvater dir Unterhalt leisten könnte - dieser Unterhalt hätte dann Vorrang vor der Unterstützung.

Antwort
von rasperling1, 21

Natürlich muss er für das Kind Unterhalt leisten. Ob dies aber nun in der Weise geschieht, dass er Dir tatsächlich den monatlichen Unterhaltsbetrag überweist, oder ob Ihr gemeinsam "aus einem Topf" wirtschaftet, oder ob Ihr irgendeine andere Regelung trefft (z.B. er zahlt die Miete, die Versicherungen und das Auto, du zahlst Essen und Kleider - oder wie auch immer), das bleibt Euch überlassen. Man muss grundsätzlich auch bei keiner Behörde nachweisen, dass er überhaupt Unterhalt leistet . Solange es zwischen Euch beiden keinen Streit gibt, kümmert sich niemand darum.

Antwort
von Chichiri, 52

Wenn ihr euch liebt und das Kind auch gewollt ist... dann dürften sich diese Fragen doch eigentlich gar nicht stellen denk ich...

Kommentar von danarj ,

Er ist doch zu Unterhalt verpflichtet, oder nicht

Kommentar von dandy100 ,

wenn er das Kind anerkennt, natürlich. Beide Elternteile sind für den Unterhalt des Kindes verantwortlich

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Aber ihr liebt euch doch, oder nicht? Was heißt denn da ,,verpflichtet"? Er wird doch wohl zum Unterhalt mit beisteuern, oder nicht? Das wäre ansonsten eine sehr komische Beziehung...

Kommentar von Chichiri ,

Selbstverständlich ist der Kindesvater zum Unterhalt verpflichtet. Aber bist du denn in einer Situation, wo er sich weigert?

Wenn ihr zusammen seid und euch beide um das Kind kümmert, dann wird er doch bestimmt seinen Anteil am Unterhalt beitragen. Aber wenn du ihm jetzt kommst mit "laut Düsseldorfer Tabelle musst du mir 400 Euro überweisen"... das ist doch sehr unromatisch oder? o.o

Kommentar von danarj ,

Ja, er hat die Vaterschaft anerkannt und beide das Sorgerecht. Also müssen wir garnichts "offiziell" machen

Kommentar von danarj ,

@chichiri das war eben meine Frage. Da ich das garnicht möchte. Ich habe gedacht das wir das iwo belegen müssen das er mir Unterhalt zahlt

Kommentar von Chichiri ,

Denk nicht zu sehr an einen bestimmten Betrag. Setz dich mit ihm an den Tisch und rede mit ihm. Mach ihm klar, dass du jetzt beruflich kürzer treten musst und dass das Kind auch Kosten verursacht und frag ihn, ob er sich auch beteiligen kann.

Wenn ihr euch liebt und wenn er das Kind liebt, dann wird es ihm egal sein, ob es 400 oder 500 Euro sind.

Antwort
von kiniro, 57

Wie viel er bezahlen muss, hängt sowohl vom Alter des Kindes als auch von seinem Einkommen ab.
Mal in die Suchmaschine "Düsseldorfer Tabelle" eingeben.

Wenn das Kind bei dir lebt, musst du keinen Unterhalt bezahlen.

Unterhalt entfällt, wenn ihr zusammenzieht.

Ansonsten ist dein nächstgelegenes Jugendamt dafür zuständig.

Antwort
von dandy100, 43

das findest Du alles in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle

http://www.oeffentlichen-dienst.de/familienrecht/duesseldorfer-tabelle.html

Antwort
von Glueckskeks01, 36

Also wenn ihr zusammen seid und ihr das Kind gemeinsam wollt, dann stellt sich die Frage doch gar nicht. Das sollte doch so zu regeln sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community