Frage von girlhip, 43

Wie wird das Gehalt anteilig berechnet?

Hallo,

Mein Chef zahlt mir ein Gehalt das jeden Monat gleichbleibend ist. Beispiel das jetzt fiktiv ist, aber nur um es besser zu erklären:

... ...... . . . -ich erhalte jeden Monat 1500€ - arbeite dafür 6 Tage die Woche a 8 Stunden (30 Minuten Pause inbegriffen) - 1 Tag die Woche habe ich frei ................ ........ ..... . .

30 Tage - 4 Tage (1 die woche frei × 4 wochen) =26 Arbeitstage Gehe also im durchnitt für 26 tage im monat für 1500 € arbeiten ....... ..........

...... ....

Werde jetzt im nächsten Monat nur 16 Tage arbeiten, da die Saison zu ende ist.

Wie viel Geld würde ich jetzt erhalten ?

Ich würde rechnen 1500 € : 26 AT × 16 AT

Mein Chef rechnet aber 1500: 30 T x 16 T

Was ist jetzt richtig?

Er spart sich somit Geld, und die Rechnung ist für mich nicht nachvollziehbar!

Da wir ausgemacht haben 6 Tage arbeiten, 1 Tag die woche frei für XY gehalt!

Antwort
von Allexandra0809, 43

Wenn ich das richtig verstehe, arbeitest Du in der Woche 45 Stunden. Hast Du mal Deinen Stundenlohn ausgerechnet? Dieser liegt unter 8,50 pro Stunde, also unter dem Mindestlohn.

Pausen werden nicht bezahlt. Urlaub musst Du auf das ganze Jahr mindestens 24 Werktage erhalten.

Antwort
von MenschMitPlan, 38

Du hast also eine Gehaltsvereinbarung? Also immer gleichbleibenden Verdienst? Dann ist die Berechnung deines Chefs richtig. Nur, wenn tats. nach Stunden abgerechnet wird, wäre deine Rechnung anzuwenden.

Wie schon erwähnt, bekommst du nicht mal den Mindestlohn!

Kommentar von girlhip ,

Gibt es keine Regelung durch einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder einen Arbeitsvertrag, ist die arbeitstägliche Berechnungsmethode anzuwenden (Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 14.08.1985; 5 AZR 384/84; DB 1986 S. 130

Also meine Rechnung.

PS. DAS GEHALT ist netto und komme auf 8,50 brutto

Antwort
von angy2001, 41

Ich stimme deiner Rechnung zu. Wenn du ihn nicht überzeugen kannst, dann rechnet doch mal über die Arbeitsstunden, die im Monat arbeitest den Stundenlohn aus und dann auf die Stunden, die du im November arbeiten wirst, wieder hoch.

Kommentar von girlhip ,

Kommt ja dann auch auf das selbe raus. Vobei er, mich für nur 7,5 Stunden bezahlt. Da die 30 Minuten Pause unbezahlt sind. WAS ich auch unfair finde, habe mich aber darauf eingelassen.

Kommentar von angy2001 ,

Warum findest du das ungerecht, dass die Pause nicht bezahlt wird - das wird bei niemandem? Pause ist Pause und keine Arbeitszeit.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Wenn man Gehalt bekommt, wird man nie nach tats. geleisteten Arbeitsstunden bezahlt.

Kommentar von angy2001 ,

Das ist als Möglichkeit ihn zu überzeugen gedacht gewesen....

Antwort
von grubenschmalz, 27

Das sieht mir arbeitsrechtlich nach einer abenteuerlichen Konstruktion aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten