Frage von xxxspixxx, 41

Wie wird das Arbeitslosengeld berechnet wenn ich gekündigt werde?

Hallo zusammen,

also ich werde mich bald von meinem Job trennen. Es gibt einige Differenzen die nicht zu klären sind. Da ich mich mit meinem Chef gut versehe, hat er gesagt das er mich nicht gerne kündigt und ich lieber kündigen soll wegen dem Lebenslauf. Gibt es einen Kündigungsgrubd wo man nicht für das Arbeitslosengeld gesperrt wird ? Und wie hoch fällt das Arbeitslosengeld aus ? Wie viel Prozent von dem netto ? Und was wenn ich 6 Monate mehr verdient habe als die 6 Monate davor ?

Danke an alle antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt & Arbeitslosengeld, 21

In der Regel bekommst du bei Eigenkündigung ohne wichtigem Grund eine Sperre von 12 Wochen !

Ein wichtiger Grund könnte die Gesundheit sein,wenn du nachweisen kannst das dich die Arbeit krank gemacht hat dann würde es keine geben.

Das ALG - 1 berechnet sich aus dem durchschnittlichen Bruttoeinkommen der letzten 12 Monate ( 360 Tage ) vor der Arbeitslosigkeit,diese müssen innerhalb von 2 Jahren zusammen gekommen sein.

Dann hast du z.B. als Single einen Anspruch von etwa 60 % deines durchschnittlichen Netto der letzten 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit,dass ist so ein grober Richtwert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community