Frage von silass65, 26

Wie wird die Gerechtigkeit im Protestantismus definiert?

Ihr könnt auch gerne links von hilfreichen texten senden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aicas771, 26

"Gerechtigkeit vor Gott" wird für alle Christen (nicht nur für die protestantischen) verbindlich im neuen Testament definiert (Römerbrief, Kapitel 3,21-31).

"Gerechtigkeit vor Gott" heißt, von Gott für sündenfrei befunden zu werden. Das kann kein Mensch aus eigener Kraft erreichen, und das "Gesetz" (=die 10 Gebote) lässt uns das erkennen (Röm. 2,20: durch das Gesetz kommt die Erkenntnis der Sünde).

Durch den Glauben an Jesus Christus werden uns unsere Sünden vergeben. Dadurch werden wir vor Gott sündenfrei und damit gerecht.

Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht. (Röm. 10,4)

Alles andere, was man unter "Gerechtigkeit" verstehen kann, folgt aus dem Glauben, der wiederum zur Folge hat, dass man Jesu Gebote einhalten will, so gut man kann (Mt. 22,37-40). Wer liebevoll mit den anderen Menschen umgeht, der wird sie auch nach üblichen menschlichen Maßstäben "gerecht" behandeln.

Kommentar von aicas771 ,

Danke für den Stern !

Antwort
von helmutwk, 15

Gerechtigkeit ist der Zustand, in dem jemand von Gott anerkannt wird und "in den Himmel kommen ḱann" (das ist jetzt sehr vereinfacht, aber hoffentlich verständlich).

Nach evangelischer Lehre ist diese Gerechtigkeit nicht etwas, was eine Eigenschaft des Menschen darstellt, die er sich (z.B. durch gute Taten) erwerben kann, sondern ein Geschenk (oder fromm ausgedrückt: Gnade) Gottes. Denn wie es in der Bibel heißt:

Rö 3,26 Wenn er [Gott] Nachsicht übte, geschah das im Hinblick auf das Sühneopfer Jesu. Durch dieses hat er jetzt, in unserer Zeit, seine Gerechtigkeit unter Beweis gestellt; er hat gezeigt, dass er gerecht ist, wenn er den für gerecht erklärt, der sein ganzes Vertrauen auf Jesus setzt.

Deswegen hat auch Luther gesagt, dass ein Mensch nur durch das Vertrauen vor Gott gerecht wird (im Deutsch des 16. Jh. hieß das: "allein durch den Glauben").

https://de.wikipedia.org/wiki/Sola_fide

Dazu ließe sich noch viel sagen, schau also auch in andere Antworten.

Antwort
von jany101, 22

Wie meinst du? Wie du gerecht vor Gott wirst? Und warum sagst du Protestantismus und nicht Christenheit oder so? So große Unterschiede haben die Konfession auch nicht.

Kommentar von silass65 ,

Ich muss ein Referat zu dem Thema schreiben und ich habe selber nur wenig brauchbares dazu im Internet gefunden.

Es geht allgemein um das Thema Gerechtigkeit und nicht nur die Gerechtigkeit vor Gott.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community