Frage von Apfelkind86, 168

Wie will die AfD rechtsextremistische Anschläge verhindern?

Noch während der Amoklauf in München lief, forderte die AfD Bayern dazu auf, jetzt die AfD zu wählen, damit solchen "Anschlägen" endlich vorgebeugt würde.

Ich frage mich allerdings, wie eine Partei, die rechtspopulistisches Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft trägt, deren Spitzenpolitiker rassistisch und/oder fremdenfeindlich sind und die selbst von der rechtsextremen NPD hofiert wird, rechtsextreme Anschläge wie den in München vergangene Woche verhindern will?! Tragen sie nicht eher dazu bei, solches Gedankengut in der Gesellschaft zu verankern und Hass zu schüren?

http://www.n-tv.de/panorama/Amoklaeufer-hatte-wohl-rechtsextremes-Weltbild-artic...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von byUnbekannt, 81

Wie will Donald Trump mehr Arbeitsplätze schaffen und weniger Ausländer ins Land lassen?

Antwort: Er weiß es selbst nicht. Er sagt nur was sich die Bevölkerung denkt und nutzt Geschehnisse aus um beliebter zu weden. 

Mit Lösung aber ohne Lösungsweg heißt es hier.

Kommentar von byUnbekannt ,

Ich habe noch ein gutes Video gefunden. https://www.youtube.com/watch?v=cBrD3VDy9gE

Es handelt sich zwar um die AfD aber das Grundprinzip ist eigentlich dasselbe

Antwort
von eleteroj, 63

ui ui, da tun sich ganze Abgründe von Sachverstand auf, nicht wahr? Sind jetzt die, die keine Jubelbürger und Willkomensjubilare sind, 'Fremdenfeinde', nur weil sie sich nicht von wohlgenährten axtschwingenden Pakistanern im besten Talibanalter - die sich hier, natürlich ohne Personalpapiere, als unbegleitete afghanische Jugendliche präsentieren - totschlagen lassen, während der eine Allahu akbar grölt, singen die Jubelbürger Hallelujah und halten auch noch die andere Backe hin.

Und jetzt ist also nicht die Merkelregierung verantwortlich, unsere Todfeinde in unbekannter und unkontrollierter Anzahl hier willkommen zu heißen, anzusiedeln, zu bewirten und zu alimentieren bis zum jüngsten Tag?

Nein, die AfD wars, die auch noch so schöne Prädikate kriegt, wie rechtsextremistisch/rechtspopulistisch wie auch immer -istisch, um die inhaltsfreie Polemik etwas gewichtiger erscheinen zu lassen.

Inhaltlich:

Die NPD hofiert nicht, sie tadelt die AfD wegen ihrer Ausschlussliste, auf der auch die NPD steht.

Die AfD trägt nicht hinein, sondern gibt den Interessen, Ängsten und Sorgen der Deutschen politischen Audruck, die sich von der bei uns politisch tonangebenden Clique nicht repräsentiert fühlen.

Wer glaubt, das sei nur mal so die Idee der fehlgeleiteten AfD, soll einfach mal hören und lesen, was der Rest der Ost- und Westeuropäer so alles denkt, spricht und fordert. Die Ära der sperrangelweit offenen europäischen Haustüren, mit Einmarsch und Bewirtung für jedermann, ist ausserhalb Merkelistans, längst zu Ende.

Kommentar von Apfelkind86 ,

ui ui, da tun sich ganze Abgründe von Sachverstand auf, nicht wahr?

Ja, die tun sich bei dir ganz offensichtlich auf.

Die AfD trägt nicht hinein, sondern gibt den Interessen, Ängsten und Sorgen derDeutschen politischen Audruck, die sich von der bei uns politisch tonangebenden Clique nicht repräsentiert fühlen.

Sprich: Sie macht fremdenfeindliche Parolen salonfähig! Nichts anderes habe ich gesagt.

Wer glaubt, das sei nur mal so die Idee der fehlgeleiteten AfD, soll einfach mal hören und lesen, was der Rest der Ost- und Westeuropäer so alles denkt, spricht und fordert.

Wenn du damit meinst, dass es in der EU bereits einige rechtspopulistische und fremdenfeindliche Regierungen gibt, die die Rechtstaatlichkeit mit Füßen treten, da hast du recht!

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Und das aberwizigste  an der Sache ,es  verlangen  jetzt  Leute  Lösungen seitens der AFd ,die nicht mal kapiert haben, dass wir echte Probleme haben in Europa ..

...Kopfschüttel ...

Kommentar von soprahin ,

Von denen ja auch keine Lösung kommt *kopfschüttel* :D

Antwort
von Rosenblad, 51

Will hier jemand allen Ernstes an der Horstokratie in Bayern herumrütteln oder wird hier eine elektorale Leimrute ausgeworfen?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 50

Noch während der Amoklauf in München lief, forderte die AfD Bayern dazu auf, jetzt die AfD zu wählen, damit solchen "Anschlägen" endlich vorgebeugt würde.

Im Grund ist diese Aufforderung der Afd, sie zu wählen, auch ein "Anschlag" - auf den gesunden Menschenverstand!

Meh gibt es dazu nicht zu sagen!

MfG

Arnold

Antwort
von wfwbinder, 69

Was kann die AfD machen?

Sie würde eventuell noch weniger Flüchtlinge reinlassen.

Kein Problem, dann kommen die Terroristen mit einem Businessclassticket  und der Lufthansa über Kairo, Tripolis, Beirut oder Bagdad.

Aber eventuell richtet die AfD nach Muster der Schutzstaffel ja eine Bürgerwehr ein, die durch die Straßen streift und es werden Blockwarte für Wohngegenden bestimmt, die melden, wenn etwas unklar ist im Wohnblock.

Antwort
von ninamann1, 110

Tragen sie nicht eher dazu bei, solches Gedankengut in der Gesellschaft zu verankern und Hass zu schüren?

Doch, das tun sie , was die Aussage betrifft, ich halte es für Augen wischerei 

jetzt die AfD zu wählen, damit die Anschläge aufhören , klingt schon fast nach Drohung






Kommentar von BTyker99 ,

Vorsicht, Apfelkind möchte nur provozieren.

Antwort
von oxygenium, 99

warte mal ab was nächstes Jahr bei den Wahlen passiert. Ich denke Europa geht langsam unter.

Hier muss was passieren und das ist Fakt. 

Schade das Strauß nicht mehr da ist oder Schmidtchen.

Und Mutti geht in den Bergen wandern!

Kommentar von lupoklick ,

toll, daß deine Mutter so  sportlich ist

-------------------------------------------------------

Strauss war, was eine bundesweite CSU betrifft, genauso feige wie Horst (Namen leider vergessen),,, 

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Strauss war finanziert von den USA genau so wie Brandt ...

http://www.spiegel.de/einestages/willy-brandt-bekam-geheime-us-zahlungen-ab-1950...

Antwort
von BTyker99, 51

Mal wieder eine Trollfrage... auch dir dürfte bekannt sein, dass zur Tatzeit noch nicht offiziell bekannt war, dass es einen rechtsextremen Hintergrund hat.

Verhindert hätte es werde können, indem die mobbenden Türken (bzw. alle undemokratischen Elemente wie die z.B. die Erdogananhänger, sowie nicht integrierungswillige Ausländer) ausgewiesen worden wären, dann hätte der Täter sich eventell gar nicht radikalisiert.

Kommentar von Apfelkind86 ,

auch dir dürfte bekannt sein, dass zur Tatzeit noch nicht offiziell bekannt war, dass es einen rechtsextremen Hintergrund hat.

Es war aber auch nicht bekannt, dass es einen islamistischen Hintergrund hat. Nur die AfD schien schon wieder Bescheid zu wissen oder glaubte es zumindest.

Verhindert hätte es werde können, indem die mobbenden Türken (bzw. alle undemokratischen Elemente wie die z.B. die Erdogananhänger, sowie nicht integrierungswillige Ausländer) ausgewiesen worden wären, dann hätte der Täter sich eventell gar nicht radikalisiert.

Und was ist mit mobbenden Deutschen, die einen iranisch-stämmigen Menschen niemals als Deutschen ansehen oder akzeptieren? Mein Lieblingszitat von Rassisten an dieser Stelle:

Ein Schwein, dass im Kuhstall geboren wurde, wird dadurch keine Kuh.

Kommentar von BTyker99 ,

Schönes Zitat. Mitlerweile haben sich die Erkenntnisse zu dem Münchener Fall übrigens wieder gedreht, so geht man wohl doch eher von einem islamistischen Hintergrund aus, und ausserdem davon, dass der Täter in Wirklichkeit einen syrisch-türkischen Hintergrund hat, da sein Familienname im Iran nicht existiert.

Ob die drei getöteten Türken in Wahrheit zu den Tätern gehörten, deren Schüsse von vielen Ohrenzeugen vernommen worden sind, ist aber bisher aber wohl eher eine völlig unbestätigte Theorie. Wie dem auch sei, bei der aktuellen politischen Situation werden die Ermittungsergebnisse wohl nicht öffentlich werden, sofern sich das bewahrheiten sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community