Wie wieder mit Sport anfangen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Beginnen würde ich mit Walken, das schont die Gelenke und richtig gemacht werden sehr viele Muskeln bewegt. Es ist gut für die Wirbelsäule, die Arme und Beine und es trainiert den Schultergürtel. Besonders wichtig ist der richtige Stockeinsatz!

Eventuell könntest du noch Schwimmen gehen. Auch das trainiert fast alle Muskeln im Körper.

Bei der Ernährung solltest du auf folgendes achten:

** möglichst wenig Zucker - verwende Süßstoff

** viel trinken - am besten Wasser, Zeroprodukte oder ungesüßten Tee, eventuell eine Schorle

** ernähre dich gesund, viel Gemüse, kleine Portion Fleisch, fettarme Produkte, Milchprodukte, viel Fisch, wenig Beilagen - Vollkorn wäre gut

Besonders wichtig ist, dass du mehrere, kleine Mahlzeiten über den Tag verteilst - 5 wären sehr gut! Außerdem solltest du nach 18 Uhr nichts mehr essen.

Wenn dein Vater Typ 2 Diabetes hat, also nicht Insulin spritzen muss, dann kannst du ohne weiters das gleiche essen! Versucht gemeinsam eure Lieblingsspeisen zu entschärfen so gut es geht, indem ihr immer die fettarme Variante nehmt zum kochen.

Solltest du gerne Süßes essen, dann gönne dir täglich eine Kleinigkeit, wie ein kleines Stück Kuchen oder eine Rippe Schokolade. Stehst du mehr auf Knabberzeug, dann wären Nüsse sehr gesund oder jedes Körnerfutter, wie Pistatien, Kürbiskerne...

So müssten die Pfunde nur so schmelzen. Ich wünsche dir viel Erfolg und deinem Vater und dir allzeit gute Blutzuckerwerte!

Lg Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate Dir zum Schwimmen. Dafür braucht man keinen Verein und wie viel man macht, kann man selbst entscheiden. Ausserdem ist es einen der gesündesten Sportarten, wenn nich so gar die Gesündeste.

Zum einen bewegst Du dabei alle Muskeln, auch solche von denen Du nicht mal wusstest, das Du sie hast und zum anderen fällt es leichter als die meisten anderen Sportarten da Du im Wasser leichter bist und auch Deine Gelenke nicht so stark belastet werden.

Was die Ernährung betrifft - ich weiss nicht, ob man eine Diabetiker Diät empfehelen kann (bin selbst Diabetiker). Ausserdem gibt es da so viele, wie es Meinungen gibt.

Wo ich guten Gewissens zu raten kann, ist eine hollistische Ernährung. Es würde ganz sicher den Rahmen dieses Beitrags sprengen, wenn ich das genau erklären wollte.

Grob ausgedrückt kann man sagen, das diese Art der gesunden Ernährung immer das Ganze im Auge hat. Z.B. wenn man den den Bauch etwas abspecken möchte, sollte man nicht nur offensichtliche Massnahmen im Auge haben, sondern eben das ganze System und dabei verstehen, wie alles ineinander greift und was für ein erfolgreiches Abnehmen wirklich wichtig ist.

Dabei werden dann auch die Gesundheitsaspekte aller Nahrungsmittel und Kräuter berücksichtigt. Falls Du Interesse hast, kann ich Dir diese Webseite empfehlen, ob das was für Dich ist, musst Du selbst entscheiden.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/abnehmen-ia.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, oh man viel zu tun :). Also die Idee mit dem Ernährungsplanvon Deinem Vater ist super und wenn Du Dich aufraffen kannst das Rauchen sein zu lassen und täglich zwanzig Minuten stramm spazieren zu gehen und dann nach und nach zum Laufen kommst, hast Du viel erreicht. Falls Du Lust hast kannst Du Dich noch zur Mucky Bude begeben und gezielt Geraetetraining starten. Naja und warte ab in drei Monaten wirst du es nicht mehr missen wollen und Dich fragen, ob Du jemals Probleme damit hattest. Gutes Gelingen und LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Ernährung ist nicht einfach, wenn man keine Ahnung von Ernährung hat. Du könntest einen Teil deiner Freizeit dafür nutzen und dich mit Ernährung auseinandersetzen. Was ist gesund, was ist nicht gesund? Was sollte man essen, was sollte man sein lassen? Es gibt viele Dinge, die da wichtig sind. Möglicherweise hilft auch, wenn man eine Zeit lang aufschreibt, was man nun genau isst und Kalorien zählt. Oftmals ist das erstmal ein Schock, gibt aber den Weg in die richtige Richtung vor.

Und dann wäre da noch das Thema Sport. Einfach bisschen Fit werden ohne etwas zu tun klappt nicht. Du könntest im Drei-Tage-Rhythmus Joggen gehen, Fitness-Übungen machen (Liegestütze, Burpees, Kniebeugen, Situps, Dips, was auch immer du findest) und am dritten Tag pausieren. Dann tust du etwas für deine Fitness und musst nicht länger als rund zwei Stunden wöchentlich Sport machen.

Ab er so richtig Spaß macht das auch nicht. Ideal wäre wirklich eine Sportart und ein Verein, mit dem du regelmäßig trainierst. Man kann sich auch für ein paar Monate irgendwo anmelden und dann den Verein wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hahaha1234
17.05.2016, 21:44

Etwas tun will ich ja, aber nichts im Verein :) kann mir mein Hausarzt beim Thema Ernährung helfen? Er hat mich auch schon auf mein Übergewicht angesprochen. Danke für die Antwort, hab mir jetzt ne Workout App runtergeladen wo man 7 Monate lang jeden Tag 7 Minuten Übungen machen muss, hoffe das hilft.

0

Warum nichts im Verein? Da findet man Gleichgesinnte. Das motiviert und macht mehr Spaß als allein. Ansonsten Tischtennis, Joggen, Radfahren. Zum Abnehmen ist besonders Ausdauersport gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hahaha1234
17.05.2016, 21:41

Ich zieh im August berufsbedingt um und möchte mich nicht für 3 Monate irgendwo anmelden :) in meiner neuen Stadt dann wohl eher, vielen Dank für die Antwort.  

0

Kickboxen!

Sehr anstrengend, aber du wirst schnell stärker werden wollen. Viel Gemeinschaft in einer Kleinengruppe. ! UND du fühlst dich wie ein Ninja !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung