Frage von ilovemydog01, 102

Was soll ich machen, damit meine beste Freundin und ich wieder Kontakt zueinander haben dürfen?

Hey,

Ich bin 16 Jahre alt. Ich und meine beste Freundin haben ein Problem. Wir kennen uns erst seit einem Jahr, aber haben uns sehr gut angefreundet. Am Anfang war noch alles gut. Wir gingen in einen Jahrgang und haben uns jedes Wochenende getroffen.
Dann, vor ungefähr 8 Monaten, habe ich einen Jungen kennengelernt, mit dem ich dann auch zusammen gekommen bin. Ab dem Zeitpunkt ging alles bergab. Am Anfang war da auch noch alles gut und dann lernten meine beste Freundin und ich ein paar Freunde von ihm kennen.
Dann fing es an, dass mein jetziger Ex-Freund und seine Freunde mir Lügen über meine beste Freundin erzählt haben und ihr auch Lügen über mich. Das ging soweit, dass die Freundschaft zwischen meiner besten Freundin und mir komplett zerstört war - wegen den vielen Lügen und Gerüchte.
In dem Streit ist dann meine beste Freundin mit meinem Freund zusammen gekommen, wodurch der Streit noch größer wurde. Am Ende kam dann noch ein Brief ans Licht, den ich angeblich geschrieben haben sollte. Ich sollte angeblich handschriftlich geschrieben haben, dass ich Zuhause geschlagen werde ,was nicht stimmt. Die Schrift ist ziemlich identisch mit meiner, nur die Art zu schreiben und der Wortlaut ist überhaupt nicht von mir. Der Brief liegt jetzt auch der Polizei vor.
Durch das alles haben unsere Eltern uns beiden zueinander komplett den Kontakt verboten. Das haben wir auch einige Zeit akzeptiert, doch nach einem halben Jahr Funkstille haben wir dann heimlich wieder Kontakt aufgenommen und uns nochmal komplett ausgesprochen. Durch dieses Gespräch war zwischen uns wieder alles gut, nur unsere Eltern verbieten uns den Kontakt immer noch und sind jetzt sehr verfeindet. Eigentlich wollte wir denen erklären, dass unserer Ex-Freund dahinter steckt. Wir haben gemerkt, dass NICHTS davon stimmte, was er gesagt hat. Er heißt komplett anders, wohnt woanders, geht auf eine andere Schule usw. und auch von seinen Freunden stimmte nichts.
Meine beste Freundin zieht in einem Monat um 40 Minuten mit den Auto weg. Ich meine, das wäre ja nicht schlimm, da ein Treffen ja immer noch möglich wäre, wenn unsere Eltern uns den Komtakt wieder erlauben und sich wieder vertragen würden. Ich möchte ungerne meine Eltern wegen so einer "Kleinigkeit" anlügen und meine beste Freundin genauso wenig, aber wir würden auch gerne wieder "legal" Kontakt haben. Wie können wir das hinkriegen? Gibt es irgendwelche Beratungsstellen, an die wir uns zur Not d wenden können? Was tun? Ich hoffe es kann jemand helfen. Danke

PS: Unsere Eltern wissen nichts von unserem Ex-Freund und co.

Antwort
von SuMe3016, 21

Deine Eltern wissen nichts von eurem Ex Freund? Und was macht die Polizei mit diesem Brief? Ganz ehrlich, dass ihr euren Eltern DAS verheimlicht habt, ist echt krass. Jemand muss doch zur Verantwortung gezogen werden.

Ich seh da leider keine Chance. Eure Eltern wollen euch nur beschützen (voreinander). Warum sollten sie euch den Kontakt erlauben, wenn ihr nicht mal ehrlich zu ihnen seid? Würd ich auch nicht.

Antwort
von Flammifera, 26

Hey :)

Hm, ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eure Eltern euch selbst nachdem ihr euch so gut ausgesprochen habt, noch den Kontakt verbieten - das klingt wirklich nicht schön.

Eigentlich sollten sich die Erwachsenen nicht in eure Freundschaft einmischen und ein ernstes Gespräch mit ihnen wäre meiner Meinung nach angesagt. Sie müssen verstehen, dass ihr selbstständig genug seit, um allein zu entscheiden, mit wem ihr Kontakt habt, und mit wem nicht. Bei so einem klärenden Gespräch halte ich es auch für sinnvoll, von diesem Ex zu erzählen, durch den der ganze Streit ausgebrochen ist. 

Sollte alles nicht helfen, würde mir als Anlaufstelle höchsten das Jugendamt einfallen. Inwiefern die da etwas tun können, kann ich dir leider auch nicht sagen.

LG

Kommentar von SuMe3016 ,

1. Das Jugendamt wird höchstens lachen, wenn da so jemand ankommt mit der Beschwerde, die Eltern verbieten den Kontakt zu der Freundin... die haben schon genug zu tun, ohne dass irgendwelche Teenies den Kasperle machen.

2. Die Eltern HABEN, DÜRFEN und MÜSSEN sich einmischen. Die Eltern haben die Pflicht, sich um das Kind zu kümmern. Ein Kind hat nicht nur Rechte, sondern eben auch Pflichten. Wenn es sogar schon so weit kommt, dass gefälschte Briefe bei der Polizei landen und wasweißichnicht alles, dann sagt man als Eltern nicht: Ok. Du bist alt genug, um das selbst zu entscheiden. Mach mal, Kind!

Du bist selbst noch nicht erwachsen und in dem Alter, dass du diese Meinung hast und sie für richtig hältst, aber rechtlich und gesetztlich und vor allem moralisch handeln die Eltern absolut korrekt. Warte nochmal zehn Jahre, und dann sehen wir weiter.

Kommentar von Flammifera ,

1. Wie gesagt war das mit dem Jugendamt eine Idee und ich war mir nicht sicher, ob oder was sie da tun könnten. Wenn du also sagst, dass es nichts bringt, dann schade, aber es ist auch verständlich, wie du es begründest.

2. Mir ist bewusst, dass die Eltern ein gewisses Recht haben, sich darin einzumischen, mit wem die Kinder Kontakt haben und mit wem nicht. Dass ein Konatktverbot nach den Streitigkeiten gerechtfertigt war, möchte ich auch gar nicht anzweifeln.

Da es nun aber beide Mädchen geschafft zu haben scheinen, sich zivilisiert und ordentlich über die ganze Sache auszusprechen, sehe ich keine Notwendigkeit eines Kontaktverbotes mehr. Gerade das zeugt doch davon, dass sie dazu gerlernt haben.

Antwort
von 2001Jasmin, 14

Hallo,
Ihr könnt euch ja per whatsapp schreiben oder so..😄

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community