Frage von smilelovepeace, 27

Wie wieder glücklicher werden?

Ich mache momentan ein Auslandsjahr, vorab auch wenn ich mich momentan nicht so gut fühle bereue ich es nicht und es ist ehrliche gesagt auch keine Option für mich das Jahr abzubrechen. Jedenfalls bin ich nun seit 4 Monaten hier und relativ oft allein. Meine Gastfamilie arbeitet sehr viel und unternimmt fast nie was mit mir. In der Schule habe ich zwar einige Freunde, treffe mich, wenn sie Zeit hat aber nur mit meiner hierigen besten Freundin. Auch mit den anderen Austauschschülern meiner Schule und Stadt verstehe ich mich gut, jedoch denke ich, dass sie sich alle anderen besser mit jemandem verstehen als ich. Jedenfalls bin ich oft zu Hause, alleine und weiß nicht machen kann... ich komme mir blöd vor, wenn ich immer die Person bin die andere fragen muss ob sie etwas unternehmen wollen... In Deutschland war ich immer jemand der kein Problem damit hatte neue Kontakte zu knüpfen und hatte wenn eher einen zu vollen als einen zu leeren Zeitplan und hier ist es einfach komplett anders... Desweiteren, je näher es auf Weihnachten zu geht, desto mehr vermisse ich von Tag zu Tag auch meine Familie... Noch eine Kleinigkeit die vielleicht etwas komisch klingt, in Deutschland hatte ich zum Teil Spitznamen in Richtung "Sonnenschein" und war immer die glückliche Person, die viele Scherze macht und seeehr viel lächelt und meist glücklich ist. Wenn ich hier mittlerweile einfach ohne Grund lächle, nehme ich es mir selber zum Teil nicht mehr ab.

Hat jemand Tipps was ich dagegen tun kann? Auch wenn ich denke, dies ist nur eine Phase, möchte ich mir zwar helfen schneller wieder glücklicher zu werden, stehe mir aber auch selber im Weg...

Ich freue mich über jeden Tipp!! :)

Antwort
von luciuslenius121, 22

Frage doch mal deine beste Freundin, ob sie dich vielleicht ihren Freunden vorstellen kann oder ob ihr mal alle was zusammen machen könnt...Wie kommst du denn mit den kindern zurecht? Ich denke, du fühlst dich vor allem unglücklich, weil du deine "Rolle" in Deutschland vermisst, dass du die Fröhliche bist, die Jeden zum lachen bringt. Das verstehe ich, aber ich denke, es ist normal, dass man das nicht ist, wenn man sich nicht sehr wohl fühlt in seiner Umgebung. Auch pusht es natürlich das Selbstbewusstsein, wenn man Anschluss findet und in einem festen Freundeskreis ist...aber nur Kopf hoch! :) Das wird schon noch...vielleicht willst du am Ende gar nicht mehr nach Hause...und vielleicht bekommst du schon bald deine alte Rolle als Sonnenschein zurück ;) Wegen Weihnachten: halte doch telefonisch/ per e- Mail Kontakt mit deiner Familie! Tauscht Fotos aus...und stelle dir vor, wie es wäre, wenn du jetzt deinen Auslandsaufenthalt abbrechen würdest und an Weihnachten zuhause wärst- höchstwahrscheinlich würdest du dich im Nachhinein ärgern...und nächstes Weihnachten bist du ja wieder bei deiner Familie...:) Du könntest deine Gastfamilie auch fragen, ob sie dich in die Weihnachtserledigungen miteinbinden können...Weihnachtsbaum schmücken, dekorieren, kochen...vielleicht gibt dir das ein bisschen das "Familiengefühl" zurück...Ich finde es übrigens toll, dass du dich das getraut hast- ich habe mir das auch überlegt und letztendlich gelassen, weil mir der letzte Mut dazu gefehlt hat...;)

Kommentar von smilelovepeace ,

Mit meinen Schwestern komme ich gut zu Recht, jedoch sind beide volljährig und arbeiten bereits, haben also nicht sehr viel Zeit um etwas mit mir zu unternehmen und leben natürlich auch ihr eigenes Leben :-\ und ich denke du hast Recht das ich es vermisse eine Art Rolle zu haben... denn auch wenn ich weiß das sich die Situation hier nicht mit zu Hause vergleichen lässt, macht man dies ja unbewusst schon. 

Und zum Punkt Kontakt halten mit meiner Familie, dass mache ich habe aber eher das Gefühl das es momentan dadurch schlimmer wird, da mir klarer wird was ich "verpasse" weswegen ich eher versuche in meinen Gedanken hier zu bleiben, da ich momentan nunmal nicht in Deutschland bin.

Kommentar von luciuslenius121 ,

Ah, ok...das ist natürlich doof. Andererseits kannst Du dich mit Älteren wahrscheinlich besser austauschen, du könntest ja mal mit Einer deine Probleme bereden. Weil stell dir vor, deine  Gastkinder wären Kleinkinder...dann wäre es antrengend noch dazu und hättest echt wenig Ansprechpartner. Also wende dich vielleicht doch an deine Schwestern- selbst wenn sie ein eigenes Leben haben, haben sie vielleicht doch ein offenes Ohr für dich.

Ok, das verstehe ich auch...ich denke, das muss Jeder selbst wissen, ob der Kontakt zur eigenen Familie das Heimweh verschlimmert oder verbessert...Vielleicht solltest du, solange es dir nicht so gut geht, den Kontakt einschränken und wenn du merkst es wird besser, den Kontakt wieder mehr aufnehmen. Auf jeden Fall Alles Gute wünsch ich dir! :)

Antwort
von NoRealist, 27

Kannst du nicht mit deiner Gastfamilie reden? Schau immer auf den Spiegel und macht dir selbst schöne Kompliemente ;) das steigert auch den Selbstvertrauen.

Sonst spazieren gehen und frische Luft schnappen.Andere Leuten kennenlernen.Ein Ziel machen "Dreamboard" wie du deine Zukunft vorstellst :) ist sehr spannend.Bisschen Zeitvertreib und Beschäftigung ist auch wichtig z.b. Nachbarn helfen im Garten etc.

Kommentar von smilelovepeace ,

Das mit dem neuen Leute kennen lernen ist gerade das schwierige, denn da ich die Sprache noch nicht sicher beherrsche und dies auch einfacher gesagt als getan ist. Außerdem ist das bessere knüpfen von Kontakten ja auch eins meiner momentanen Probleme...

Kommentar von NoRealist ,

Das ist der Punkt ;) du muss mit Leuten reden in dieser Sprache nur so kannst du es lernen.Sei fleißig und lerne von andere ;) Du schaffst das schon! Sei mutig und Selbstbewusst.

Wie haben Menschen denn sonst gelernt eine andere Sprache zusprechen :) ? 

Kommentar von smilelovepeace ,

Ich habe auch schon persönlich viele Fortschritte in der Sprache gemacht, jedoch einfach auf jemanden zuzugehen UND in einer fremden Sprache zu reden ist nicht das einfachste. Und ich muss sagen gerade am Anfang hat es mich schon Überwindung gekostet mich darauf einzulassen und daran zu erinnern das es normal ist Fehler beim lernen einer Sprach zu machen...

Kommentar von NoRealist ,

Sieh es doch locker ;) meine Muttersprache ist noch mehr schwieriger (luxemburgisch).Keiner ist besser :) jeder macht Fehler und man lernt daraus.

Ich bin auch schüchtern und brauche Überwindung.Es macht trotzdem Spaß etwas neues zulernen.Nicht jeder hat die Möglichkeit AustauschschülerIn zuwerden.

Antwort
von Psychologie5Sem, 26

Hey,

Versuche einfach weiterhin nett und offen zu sein. Du kannst auch in einen Sportverein gehen oder ins Fitnessstudio, gemeinsame Interessen sind ebenfalls wichtig für das Knüpfen neuer Freunde. Du kannst dir auch einfach mal ne Auszeit von der Außenwelt nehmen und dich auf irgendetwas spezialisieren. Such dir irgendetwas was dir Spaß macht, lerne ne neue Sprache, schreibe eine Seminararbeit etc. 

Kommentar von smilelovepeace ,

Ich bin bereits in der Fußballmanschaft meiner Schule, aber momentan sind Ferien. Auch im Fitnessstudio aber dort sind entweder nur deutlich jüngere oder ältere. Und ich lerne hier bereits spanisch als neue Sprache und versuche trotzdem mein englisch zu verbessern und im französisch zu bleiben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community