Frage von Berlin201699, 84

Wie wichtig sind Auslandssemester im Studium?

Ich werde ab kommenden Semester Physik studieren. Falls alles klappen sollte, möchte ich unbedingt in Deutschland bleiben, arbeiten im Ausland kommt für mich nicht infrage.

Wie wichtig haltet Ihr in diesem Fall ein Auslandsemester? Hat so was wirklich sehr viel Gewicht im Lebenslauf? Oder ist es nur interessant, wenn man später ins Ausland möchte?

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 62

Ich würde sagen, ein Auslandssemester kann nie schaden. Allein um einmal eine neue Fachkultur kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und zu sehen, wie andernorts geforscht wird.

Allerdings hat das Auslandssemester in den Naturwissenschaften meiner Meinung nach nicht ganz das Gewicht wie in den Geisteswissenschaften, in denen der kulturelle Aspekt naturgemäß stärker im Vordergrund steht.

Ein Auslandssemester kann man also in jedem Falle empfehlen, aber in deinem speziellen Fachbereich kann man ihn meines Erachtens eher mit gutem Gewissen vernachlässigen. Da zählen "handfeste" Studienergebnisse wie Noten und Praktika mehr.

Antwort
von Irgendwerxyz, 41

Ich halte ein Auslandssemester für wichtig, wenn man die Sprache vertiefen möchte. Mir z.B. hätte es ganz gut getan mal längere Zeit in einem englischsprachigen Land zu sein. So ist mein Englisch halt etwas holprig geblieben - für den Job reichte es aber aus und Stellen bekomme ich auch problemlos. Ich konnte mir das damals einfach nicht leisten und hab mir da GsD auch keinen Druck gemacht. In meinem Studiengang (BWL) haben das auch nicht besonders viele gemacht.

Wer International arbeiten möchte muss auf jeden Fall über gute Fremdsprachenkenntnisse (mindestens Englisch fließend) verfügen und hat gesteigerte Chancen wenn man schon mal eine Zeit im Ausland war. Dann würde ich schon empfehlen sich das zu ermöglichen.

Aber es gibt noch mehr Dinge mit denen Du in einer Bewerbung überzeugen kannst. Mach freiwillige Praktika und/oder einen Nebenjob, der in die Richtung Deines Studiums geht. Das kommt auch gut an. Ein gutes Abschlusszeugnis und nicht zu viele verplemperte Semester machen sich auch gut. Versuch schon im Studium Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Viele meiner Kommilitonen und ich auch sind über Vitamin B an Jobs gekommen. Und natürlich ist auch ausschlaggebend wie der Arbeitsmakt in Deinem Bereich generell ist bzw. wie viele Bewerber sich auf eine Stelle bewerben.

LG und viel Spaß im Studium :-)

Antwort
von SoVain123, 62

Für das Studium nicht wichtig, aber für deine Bewerbungen ist es ein riesen Pluspunkt!

Antwort
von Toton, 38

Da für den Bereich Naturwissenschaften Englisch nicht gerade unwichtig ist, wird sich ein Auslandsjahr und/ oder Auslanderfahrungen im englischsprachigen Ländern bestimmt sehr positiv auswirken.

Antwort
von Chrisgang, 31

Ein Auslandsaufenthalt hat durchaus gewicht im Lebenslauf. Es gehört zum guten Ton dazu. Aber ein Auslandsaufenthalt ist selbstredend nicht verpflichtend und wenn du mit guten Leistungen und einem guten Auftreten überzeugen kannst, wirst du in einem potenziellen Auswahlverfahren andere Bewerber mit Auslandsaufenthalt problemlos ausstechen können!

-> Am ende zählt das Knowledge und das Auftreten. Dies kann man zwar im Ausland erweitern, aber ist alles kein KO-Kriterium.

Auch gibt es die Möglichkeit in den Semesterferien beispielsweise eine Summer-School im Ausland zu besuchen, oder dort ein Praktikum zu machen! Da Sammelst du auch Auslandserfahrung und bist nicht gleich ein halbes Jahr weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten