Frage von annalena4, 41

Wie werden Zinsen versteuert, die von einer Kapitalgesellschaft an eine andere Kapitalgesellschaft aufgrund eines Darlehens ausgezahlt werden?

Bei natürlichen Personen ist die Besteuerung ja von der Höhe der Beteiligung abhängig. Ist das bei juristischen Personen auch so?

Antwort
von are2705, 25

Die Erläuterung zur Frage passt nicht ganz zur Frage selbst. Ist die darlehensgebende Kapitalgesellschaft an der anderen Gesellschaft beteiligt? Geht es wirklich um Zinsen oder doch um Dividenden? Das macht nämlich einen Unterschied.

Kommentar von annalena4 ,

Ich würde gerne die Unterscheidung für beide Fälle kennen. Also für beteiligt & nicht-beteiligt. Ja, es handelt sich tatsächlich um Zinsen.

Kommentar von are2705 ,

Hallo annalena4,

danke für den "Danke-Klick".

Wie wfwbinder richtig schrieb gehen Zinsen ganz normal in den Gewinn und werden mitversteuert. Die darlehensgebende KapGesellschaft zahlt also auf die Zinsen 15% Körperschaftsteuer + Gewerbesteuer + Soli.

Erhält die Kapitalgesellschaft Dividenden, also Erträge aus einer Beteiligung, bleiben diese Kapitalerträge grundsätzlich steuerfrei (§8b KStG). Lediglich 5 Prozent der Bezüge werden als nicht abzugsfähige Betriebsausgaben behandelt - also versteuert.

Im "echten Leben" ist das alles allerdings nicht ganz so einfach. Der §8b KStG hat es in sich und ist nur so von Ausnahmen gespickt.

Bei Ausschüttung aus der darlehensgebenden Gesellschaft an eine Privatperson kommt es dann in beiden Fällen zur Abgeltungsteuer bzw. zum Teileinkünfteverfahren.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 19

das geht normal in den Gewinn und wird mitversteuert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community