Frage von zahlenguide, 43

Wie werden Pädophile therapiert?

Ich habe schon öfter Aussagen von Psychologen gehört, dass es wirkungsvolle Methoden gibt, mit dem sexuellen Trieb um zu gehen. Mich würde mal interessieren, was genau gemacht wird um einen Pädophilen zu therapieren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Arxoz, 19

Ich habe eine sehr informative Seite gefunden, die deine Fragen beantworten müsste:

http://www.schicksal-und-herausforderung.de/was-erwartet-mich-in-einer-therapie/

Gerade deswegen interessant, weil es von (nicht aktiv-werdenden) Pädophilen selbst geschrieben wurde, und man auf der Seite das Thema mal aus einer anderen Perspektive betrachten kann.

LG.

Antwort
von TheTrueSherlock, 25

Ja, ich stimme Mignon4 zu.

Du kannst ja einfach mal überlegen: Welche Hürden gibt es für Pädophile? Richtig, an Kindergärten, Grundschulen oder Spielplätze vorbeilaufen, könnte sehr schwer fallen. Ergo wird er vielleicht in der Therapie lernen, solche Plätze zu meiden. Und wenn er doch mal auf kleine Kinder trifft (das wird früher oder später passieren - man kann sich nicht komplett von Kindern vernhalten), dann soll er sicherlich genau in sich hineinhorchen. Wahrscheinlich lernt er, seine Gefühle und sein Verlangen genau zu beobachten und sobald er merkt, dass er das Verlangen hat und es vielleicht größer wird, dann soll er von dem Platz weggehen. Vielleicht gibt es auch Strategien, wie er sich ablenken kann. Und sicherlich darf er im Internet keine Kinderpornographie anschauen.

Wenn er eine Situation gut überlebt hat und nicht zum Täter wurde, dann soll er sich mit i-was belohnen.

Und er soll sich vielleicht überlegen, warum er kein Täter werden will und sich das immer vor Augen führen.

Das stelle ich mir so vor. Für mich wäre es das einzig logische ;)

Antwort
von Ontario, 33

Ich glaube, dass Pädophile nicht heilbar sind. Diese Veranlagung hat ein Mensch, oder hat sie nicht. Das ist ein triebhaftes Verhalten und alles was mit Triebhaftigkeit zu tun hat, ist aus meiner Sicht nicht heilbar. Man kann den Betroffenen empfehlen das zu unterlassen und auf mögliche Folgen hinweisen, aber diesen Trieb auszuschalten, halte ich für nicht machbar. Pädophile versündigen sich immer wieder an Jugendlichen und das oft über Jahre hinweg. Die kath. Kirche hat dieses Problem mit einem Teil ihrer Priester. Auch an Schulen und Internaten sind diese Pädophilen aktiv. Inwieweit auch Kindergärten davon betroffen sind, weiss man nicht so genau, weil sich die Kinder dazu noch nicht äussern können.

Kommentar von zahlenguide ,

Es soll aber Therapien geben, die Pädophile nutzen können um Ihre Triebe unter Kontrolle zu bringen - von "Heilen" wird nicht geredet sondern es wird ihnen grundlegend bei gebracht, Situationen zu vermeiden, die sie speziell erotisch finden, aber unmoralisch sind. Aber es wird ihnen auch bei gebracht, wie sie mit solchen schweren Situationen umgehen können - und genau das möchte ich wissen - wie ihnen das bei gebracht wird.

Kommentar von Mignon4 ,

Das wird ihnen in Gesprächen beigebracht.

Kommentar von Ontario ,

Ein Psychologe kann einem Pädophilen erzählen, worauf er zu achten hat. Ihm Wege aufzeigen, wie er sich in bestimmten Situationen verhalten soll. Soweit so gut. Da aber Pädophilie ein Trieb ist, glaube ich eher nicht, dass ein Psychologe diesen Trieb ausschalten kann. Du kannst einem Homosexuellen oder einer Lesbe deren Veranlagung auch nicht nehmen. So ähnlich sehe ich das  bei Pädophilen auch. Mag sein, dass ich da mit meiner Meinung daneben liege, aber anders kann ich mir das nicht erklären. Mag hart klingen, aber Pädophilen sollte man operativ helfen.

Antwort
von Mignon4, 40

Meines Wissens (ich kann mich täuschen!) lernt der Pädophile in einer Therapie, mit seiner sexuellen Neigung umzugehen, damit er keine Straftaten begeht (begehen muß). Es ist quasi eine "Straftatenvermeidungstherapie".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten