Wie werden Menschen in einer Ausnahmesituation reagieren ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Sie werden übereinander herfallen wie die Tiere und jeder kämpft für sich 100%
Sie werden zusammen helfen und arbeiten um zu überleben 0%

2 Antworten

Sie werden übereinander herfallen wie die Tiere und jeder kämpft für sich

Die Menschen fallen bereits her über die anderen wie Tiere und so ziemlich alle kämpfen für sich. Das Zusammenarbeiten ist häufig Gruppenegoismus, also mit dem Ziel der Kooperationsvorteile.

Diesen Idealismus, selbstlos für die anderen, gibt es nur bei wenigen, selbst bei Christen sucht man die Nadel im Heuhaufen (aber es gibt sie tatsächlich, ich war selbst überrascht).

In Ausnahmesituation würde sich das nur deutlicher herauskristallisieren, welchen Weg die Masse an Egoisten geht: Jeder für sich oder gemeinsam. Das hängt davon ab, was gerade als sinnvoller erscheint. Und da viele nicht weit genug denken, bleibt es beim Solo-Egoismus.

Einer für alle und jeder für sich. Nur wenige sehen den Nutzen der Kooperation und wenn es anstrengend wird, werden es noch weniger.

Je kooperativer der Mensch den Nutzen angestrebt hat, je arbeitsteiliger und zieleffizienter, desto weiter war der Fortschritt, sofern es nicht in irrealen Utopien wie den Kommunismus versandet ist (dort keine Zieleffizienz). Aber in Ausnahmesituationen, in Panik fehlt bisweilen selbst die intellektuelle Sicherheit für die Kooperation, befürchte ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Locke0x
08.06.2016, 13:30

Ist doch logisch, dass eine Gruppe bessere Karten hat als Einzelkämpfer. Das wäre ein Armutszeugnis für die Menschheit. 

0

Ich denke,jeder Mensch reagiert da anders. Und dann ist auch ausschlaggebend,welche Ausnahmesituation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung