Frage von Honolulubaer34, 28

Wie werden meine Haare schöner/dicker/länger ?

Hallo,
meine Haare haben echt trockene Spitzen und einen schnell fettenden Ansatz. Zudem möchte ich sie wachsen lassen, aber umso länger sie werden, desto dünner werden sie auch. Ich möchte sie nicht ewig wachsen lassen, um nachher ein paar platt runterhängende Strähnen auf dem Kopf zu haben. Kennt irgendjemand irgendwelche Tricks, wie das Haar schnell wächst und wie man das Ausdünnen der Haare verhindert? Wäre ja blöd, wenn man keine Chance hat wirklich lange Haare zu tragen! Beim Bürsten und beim Duschen fallen auch mehr Haare aus.. hat das was mit der Länge zutun? Meine Ernährung und der Stressfaktor sind gleich geblieben. Danke schonmal im Voraus :-)

Antwort
von Mici94, 18

Von natur aus dünne haare kriegst du schwer bis garnicht dicker... Du kannst sie durch manche tricks nur einbisschen fülliger sprich voluminöser aussehen lassen... 

Prinzipiell gilt für dein ansatz/spitzen problem, die haare bloß nicht zu oft zu waschen... 1bis maximal 2 mal die woche und nicht mehr... Am gesündesten wäre es für dein haar wenn du auf jegliche art von silikonen und andere art von chemikalien verzichten würdest (nur so könnte ich mir vorstellen dass das haar von natur aus dicker werden könnte) aber das ist denke ich mal keine option für dich deine haare mit apfelessig und etc zu waschen...

Daher musst du herkömmliche pflegeprodukte verwenden aber am wichtigsten ist diese in einem 1 monats zyklus zu wechseln um deinem haar nicht immer nur dieselben inhaltsstoffe zu geben (bewahre dann einfach die noch halb vollen shampoo flaschen auf und verwende sie das übernächste monat wieder). Und der schlimmste fehler meiner meinung nach ist es bei langem haar keine spülungen oder haar kuren zu verwenden, das macht die haare geschmeidiger und leichter zu kämmen was den haarausfall reduziert... Und ja bei langem haar denkt man sich wie es denn überhaupt möglich ist noch haare auf dem kopf zu haben, so viele sind dann auf der bürste aber man muss bedenken dass langes haar eben (bei mir zb) die 3-4 fache länge vom schulter langen haar hat und somit auch auf der bürste es aussehen muss als wäre 3-4x mehr oben...

Und zum schluss wenn du willst dass deine haare einbisschen mehr volumen haben dann verwende vor dem föhnen schaumfestiger und/oder föhn dir deine haare kopf über das gibt dem haar ein natürliches volumen klappt also auch ohne schaumfestiger ist am nächsten tag aber wieder weg... Und du darfst auch nie zu heiß föhnen, die heiße luft ist so schädlich für die haare am besten ist es ja immer sie lufttrocknen zu lassen aber das geht ja nicht immer...

Hoffe einbisschen was von dem konnte dir weiterhelfen.. 

Kommentar von Mici94 ,

P.S. Wenn du wirklich schönes gesundes haar haben willst darfst du es wirklich niemals niemals niemals färben (nicht mal strähnchen), glätten, zu heiß föhnen, lockenstab verwenden oder gar blondieren (falls du nicht naturblond bist)... Du musst regelmäßig die spitzen schneiden lassen und sie so oft wie möglich offen tragen die haare da dutts, pferdeschwänze und co. brüchiges und trockenes haar nur verschlimmern.. Oh und finger weg von trockenshampoo das ist der feind jedes gesunden haares!!

Antwort
von JuliBuGa, 14

also gegen die trockenen Spitzen verwende ich immer Haaröl, das funktioniert super und die Haare schauen dadurch gleich viel schöner aus, lassen sich besser bürsten und riechen zudem dann auch noch sooo gut.

Verwendest du denn oft ein Glätteisen oder einen Lockenstab? Extreme Hitze beschädigt das Haar sehr, du solltest da also auf jeden Fall einen Hitzeschutz verwenden, auch vor dem Föhnen.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 6

Die Menge/Dichte und der Durchmesser Deiner Haare sind Eigenschaften, die die Natur so einrichtet und wären höchstens beeinflußbar, wenn man z.B. in das Erbgut eingreift.

Haare fallen auch definitiv täglich aus  ... im Durchscchnitt sind das 80 - 100 Stk. und wenn es deutlich mehr sein sollten, helfen Untersuchungen wie großes Blutblid, Hormonuntersuchungen, u.s.w.  ..... ohne die Ursasche zu kennen, kann Dir niemand sagen, ob und wie man etwas dagegen unternehmen kann .. wenn es den wirklich richtiger Haarausfall sein sollte.

Richtiges Bürsten kräftigt übrigens sowohl die Haarwurzeln als auch die Haaransätze.  Das betrifft aber die täglichen 100 Bürstenstriche bei trockenem Haar. Nasse Haare sollte man niemals bürsten, sondern lediglich mit einem grobzinkigen Kamm durchkämmen.

Anleitungen zu den täglichen Bürstenstrichen findest Du unter Anderem ausführlich und fachlich fundiert im Ratgeber-Teil der ShampooLounge (de) Website   .... ebenso wie immer wieder neue Themen zur sinnvollen, ehrlichen, nachhaltigen Haarpflege.

Auch gegen fettendes Ansätze und trockene Haarspitzen sind die täglichen Bürstenstriche sehr gut geeignet  . .. leider wissen das heutzutage nur noch recht wenige Menschen, denn die Industrie redet den Konsumenten ja täglich ein, Shampoos und Spülungen hätten etwas mit richtiger Haarpflege zu tun  ... oder auch irgendwelche "Wunderöl-Produkte", u.s.w.

Haare brauchen Talg für deren Schutz, Geschgmeidigkeit und Glanz.  Verteile ich das Talg mittels der Bürstenstriche von den Ansätzen weg in die Haarlängen und -spitzen, habe ich automatisch weniger Talg (= Fett) an den Haaransätzen und dafür aber gleichemäßig viel Talg in den Haarlängen und -spitzen  .. . . .. ergo weniger fettende Haaransätze, aber geschmeidige Haarlängen und Haarspitzen.    Soooo einfach funktioniert die grundlegende Basis der wirklichen Haarpflege.  ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten