Frage von tjooo, 14

Wie werden die vorlesungen an einer fachhochschule üblicherweise aufgeteilt?

Hallo leute. Ich hab zwei fragdn zum studium. Zum einen: gibt es irgdnwie so einen beytmmten notendruchschnitt den man an einer fachhochschule mitbringen muss? So z.b. 2.5 oder so? Oder ist das je nach uni untersxhiedlich.

Dann meine andere und wichtigere frage ist , wie dss eig mit den " klassen " ist. Ich weiß da gibt es keine aber kommen da alle dzuddnten die z.b. wirtchaftswesen studieren in eine vorlesung immer? Oder wird dys aufgeteilt? Wenn ja kann mam dann aussuchen ob man mit bestimmten personen quasi rein kommt? Oder geht das nicht? Davor hab ich bisychen angst, also wie ist es üblich.

Antwort
von Julesstyle, 9

der benötigte Notenschnitt wird durch die Anzahl der Studenten und ihren Notenschnitt berechnet. wenn der beste eine 1,0 hat und weitere 100 genommen werden, welche einen schlechteren Schnitt besitzen werden diese nach der absteigenden reinfolge ihres Schnittes genommen. also wenn der letzte zb. einen schnitt von 2,5 hat, wird min. ein Schnitt von 2,5 benötigt. diesen Schnitt kann man sich immer auf der Uni anschauen für das Vorjahr und danach kann man sich ungefähr orienteren. Jedoch gibt es Unis / Fachhochschulen welche den Schnitt mit zusatz Qualifikationen anheben ( z.B. Ehrenamt)

meistens sind es die selbigen, welche mit einem in einem Semester sich befinden ( ausgenommen sind wiederholer und überschneidungen von anderen Studiengänge, bei welchen einige Vorlesungen gleich sind)

Kommentar von tjooo ,

okay danke :) also das mit den durchschnitt der noten der bewerber wusste ich garnicht, ist das immer so? oder auch immer unterschiedlich je fachhochschule? das macht mir bisschen angst.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten