Wie werden die japanischen Schriftzeichen eines Namens festgelegt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin, Bei der Geburt wählen die Eltern den Namen, wie sonst überall auch. 

Japanische Namen können mit Kana oder Kanji geschrieben werden. Der Name einer Person hat also eine bestimmte Schreibung, die man nicht so ohne weiteres ändern kann. 

Es gibt übrigens eine bestimmte Liste an Namen, welche nicht benutzt werden dürfen. So darf man sein Kind z.B. nicht Dämon nennen, Ich glaube Pikachu geht auch nicht mehr :P 

Zu den ca. 2000 gängigen Kanji gibt es noch eine ca. 850 lange Liste mit Kanji, die für den öffentlichen Gebrauch bei Names gedacht sind (Jinmeiyō-Kanji): https://de.wikipedia.org/wiki/Jinmeiyō-Kanji 

Wenn man jetzt nach Japan zieht, müsste man sich für eine Schreibung entscheiden. Da hat man dann Auswahlmöglichkeiten. Meistens nimmt man die akkurateste Katakana-Schreibung. Ich bin mir nicht sicher, ob man offiziell als Ausländer, wie im Chinesischen, eine Kanji Schreibweise annehmen kann, ich glaube allerdings schon. In dem Video sieht man, wie unvorteilhaft manche Schreibungen doch sein können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt im Japanischen drei Möglichkeiten etwas niederzuschreiben, weil es drei Schriftsysteme gibt: Die Hiragana, die Katakana, und die Kanji.

Hauptwörter und Verbstämme, etc werden meist mit Kanji geschrieben, Verbendungen, sowie Endungen von Eigenschaftswörtern werden mit Hiragana geschrieben. Wörter aus ausländischen Sprachen die in letzter Zeit - also seit der Meiji-Restauration - nach Japan kamen, werden mit Katakana geschrieben.

Da Dein Name ein ausländisches Wort ist, wird es in Katakana geschrieben. Also der Name Hans zum Beispiel, würde ハンス geschrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung