Frage von activacapital, 38

wie werden die heizkosten berechnet, wenn ein eigener wärmezähler vorhanden ist und die anderen wohnungen keinen haben?

8 familienhaus. unsere wohnung hat eigenen wärmezähler. fernwärmekosten: 5.699,35€ messdienstkosten: 369,97 € miete zähler: 165,41 € miete zähler: 77,35 € gesamtkosten: 6.312,08 € gesamt m² 536,34 m² eigene m² 79,49 m²

vielleicht kann diese frage beantwortet werden vielen dank walter

Antwort
von realistir, 17

ich frage mich jetzt gerade, können Fragesteller nicht mitdenken, wenn sie eine Frage stellen?

Wie sollen wir mit deinen Zahlen zurecht kommen, wenn es außer den Zahlen keine weiteren Informationen der Anlage gibt?

Erstens ist unlogisch dass nur euere Wohnung einen Wärmeverbrauchszähler hat. Wenn, dann gibt es hinter dem Wärmetauscher in der Fernwärme-Rücklaufleitung einen Zähler, der die Temperaturdifferenz von Fernwärmevorlauf zu Rücklauf und die fließende Wassermenge misst.

Diese Wärmemenge gilt dann als Verrechnungsmenge für das ganze Haus.
Müsste dann bezüglich üblichen Verrechnungsmethoden von m² Wohnflächen und Prozentualen Anteilen aufgeteilt und verrechnet werden. Miet- und Verrechnungsklauseln.

Wenn es nur einen Wärmemengenzähler eingangs des Fernwärmenetzes gibt. Gibt es aber pro Wohneinheit "auch" Separate Zähler, interessieren diese die Fernwärme-AG überhaupt nicht.

Die Fernwärmegesellschaft verrechnet ausschließlich über ihren eigenen Wärmemengenzähler! Dieser ist immer vorhanden und Eigentum der Fernwärme und nur dieser gilt für die Abrechnung mit der Fernwärme.

Falls du meiner Darstellung widersprechen möchtest, dann zeige bitte Fotos von der Fernwärmeübergabestelle ins Haus mit dem dortigen Zähler und wo dein eigener Zähler sich in dem System befindet. Schreibe die Fernwärmegesellschaft noch dazu, ich frage dann mal den Cheftechniker der mir bekannten Fernwärmegesellschaft, ob es in anderen Fernwärmenetzen anders gemacht sein könnte ;-)


Antwort
von albatros, 27

Dieses Durcheinander kann niemand beantworten. Nur soviel: Heiz- und Wassererwärmungskosten müssen für alle Mieter einheitlich nach Verbrauch abgerechnet werden. So steht's in der Heizkostenverordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten