Frage von Kuehlschrank33, 34

Wie werden Chinesische Grüntee Aufgusskugeln verwendet?

Hi,

vor ca einer Woche hat meine Mutter mir aus dem Urlaub Grüntee mitgebracht. Der Verkäufer schenkte ihr als eine Art Werbegeschenk Grünteekugeln (Durchmesser ca 2cm) dazu. Auf diese wird anscheinend heißes Wasser aufgegossen und dieses lässt man dann ziehen. Nun habe ich aber keine Ahnung wie lange ich diese ziehen lassen muss oder wie heiß das Wasser sein muss. Auf der Verpackung stehen nur verschiedene Asiatische Schriftzeichen.

Kennt denn jemand hier diese Kugeln und weiß, wie man mit diesen umgehen muss? In Google habe ich schon etwas gesucht, aber leider bisher nichts gefunden. -.-

Danke für alle Antworten,

Gruß Kuehlschrank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eXymm, 16

Diese Art von Grüntee heißt glaube ich 'Dragon Pearls'. Diese werden bei ca 70-80°C aufgegossen und dann für ca 1 1/2 Minuten ziehen gelassen. Grüntee generell nie länger als 2 1/2 Minuten ziehen lassen!
Viel Spaß mit dem Tee
eXymm

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

Okay, danke für die Antwort. Bist du dir sicher, dass es schlecht, falls ich Grüntee länger ziehen lasse? Ich hab mal gelesen, dass man Grüntee am besten 10 Minuten lang ziehen lassen sollte, da so irgendwelche super tollen Stoffe in den Tee gelagen. ^^ Außerdem habe ich noch gelesen, dass man zumindest in China, die Kugeln einfach den ganzen Tag lang in der Kanne lässt... Ich persönlich lasse Grüntee normalerweiße auch nur 1 min ziehen.

Gruß Kuehlschrank

Kommentar von eXymm ,

https://www.puretea.de/china-jasmin-silver-dragon-pearls.html Hier habe ich auch was dazu gelesen. Schau mal rein. Meine Tante ist Tee-Süchtig! Sie trinkt am Tag 5 Tassen Tee oder so uns die hat diese Dragon Pearls. Sie gießt diese immer 1 1/2 Minuten auf. Danach schmeckt der Tee echt super!

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

Diese Dragon Pearls scheinen es nicht zu sein. Meine sind um ein Vielfaches größer.

Habe es jetzt mal ausprobiert. Ich habe es aber so lange drin gelassen, bis die Kanne leer war, der Geschmack blieb trotzdem gut. Habe sogar zwei Kannen Grüntee aus einer Kugel gemacht und es hat immernoch gut Geschmeckt. Ein schöner Nebeneffekt dieser Kugeln ist, dass sie Aufgehen und zu einer Art Blume werden, was sehr cool aussieht. *-*


Ich trinke auch jeden Tag ne Menge Tee. Aktuell 1 Liter Grün und 0,5 Liter Schwarztee pro Schultag. ^^

Antwort
von baucolo, 2

Bei 2 cm großen Teekugeln handelt es sich keineswegs um so etwas wie "Dragon Pearls" o.ä. (dies sind einzelne Teeblätter, die zu etwa nur erbsengroßen Teeperlen gerollt werden), sondern um sog. Teerosen (auch Teeblumen genannt).
Das sind zu Kugeln (manchmal auch zu Kegel) zusammengebundene Teeblätter, die sich im heißen Wasser öffnen und ein blumenartiges Gebilde ergeben, das schön aussieht / schön aussehen soll (manchmal sieht es unbeabsichtigterweise auch nur wir ein toter Seeigel aus...). Bei manchen Teerosen ist der Mitte auch eine Jasminblüte eingebunden, die der Blume einen schönen Kern gibt und dem Tee ein herrliches natürliches Aroma. Häufig bestehen die Blätter eine Teerose aus Weißem Tee. Dadurch bleibt der Aufguss mild und wird bei der langen Ziehzeit nicht bitter.

Eine Teerose ist nicht nur ein Tee (sie produziert i.d.R. reichlich davon), sondern auch eine Sache fürs Auge. Verwende also am besten eine mittelgroße, 0,5-1L fassende Glaskanne (oder eine große Glastasse), gib die Rose zuerst hinein und gieße etwa 70 Grad heißes Wasser darüber. Gibst Du erst das Wasser in die Kanne und dann die Kugel hinein, wird sie höchstwahrscheinlich von Luftblasen an der Oberfläche gehalten und kann sich dann nicht richtig öffnen, weil auch die Teeblätter nicht gleichmäßig mit dem Wasser in Berührung sind.
Wenn eine Teerose richtig aufgeht, sinkt sie zu Boden und bleibt dort. Der Tee muss also zum Einschenken/Trinken nicht abgesiebt werden. Die Teeblume bleibt ständig im Teewasser liegen und wird nicht entfernt. Der Tee zieht also durchgehend, und es wird immer wieder heißes Wasser nachgegossen (pro Aufguss wird die Wassertemperatur jeweils um 5 Grad gesteigert, also z.B. nach dem Muster 70° [erster Aufguss] - 75° [zweiter Aufguss] - 80° [evtl. weitere Aufgüsse]).
Normalerweise wird ein milder Grüntee zu einer Teerose gebunden. Schmeckt der Tee einmal bitter, kann es daran liegen, dass in der Kanne zu wenig Wasser ist. In diesem Fall brauchst Du nur etwas Wasser nachgießen und den Tee verdünnen. Eine Teerose hält lange im Wasser, weil im inneren Bereich der Teerose, wo die Blätter fest zusammengebunden sind, die Aromastoffe langsamer abgegeben werden als an den freigelegten Blattspitzen. Manche Teerosen können bis zu 2L Tee in bis zu vier Aufgüssen über den Zeitraum von ca. zwei Stunden "produzieren". Meist ist aber schon etwas früher Schluss. Das hängt von der Größe der Teerose ab, wie sehr sie sich öffnet, und nicht zuletzt von der Wassertemperatur und der Ziehzeit. Die Teerose ist "erschöpft", wenn der Aufguss schal schmeckt.
Weil die Teeblume etwas  fürs "Auge" ist und weil sie auch relativ große Mengen an Tee produziert, eignet sie sich gut z.B. für einen Nachmittag in geselliger Runde...

Antwort
von KuwePB, 22

80 grad ist die ideale aufbrühtemperatur für grüntee

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

Danke schonmal für die Antwort. Aber wie man normalen Grüntee Zubereitet weiß ich auch. Ich frage mich nur, wie man diese Kugeln Zubereitet. Gut, die Wassertemperatur kann natürlich auch dieselbe sein, aber was sagt die Zeit? Hast du denn schonmal solche Grüntee Kugeln verwendet?

Kommentar von KuwePB ,

Nein, ich nehm immer den losen. Bei der Brühzeit bin ich auch unkonvetionell, ich finde mein tee ist nach 6,5 minuten optimal.

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

Meine Frage war rein auf die Kugeln bezogen wie oben geschrieben. Hast du dir die Frage denn richtig durchgelesen? XD

Danke dennoch.

Kommentar von KuwePB ,

Wollte dir nur nahelegen, selber auszuprobieren, wie es dir passt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten