Frage von DogFreakGirl, 323

Wie werde ich Züchter!?

Bald bekomme ich ja die neue Hündin, wenn sie alt genug ist soll sie ganze viele Welpen bekommen. Wie werde ich züchter? Und muss ich den Rüden dann auch kaufen oder gibt es welche die ihre verleihen? Könnte ich auch eine neue Rasse kreuzen?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 154

Meine Hunde werden aber nur 20-100€ kosten damit auch Leute mit wenig Geld einen haben können!

Warum schenkst Du den Leuten nicht einfach das Geld für einen Hund? Das ist auf Dauer wesentlich preiswerter, denn für 20€ - 100€ pro Hund kannst Du keinen Wurf finanzieren.

Und was machst Du, wenn die Welpen krank sind oder werden? Du haftest 2 Jahre ab Kauf als "Züchter" dafür, wenn die Erkrankung schon beim Verkauf bestand. Du kannst Dir bei dem Preis weder Untersuchungen leisten, noch können die Käufer sie bezahlen, weil sie (s.o.) ja nicht einmal das Geld für einen normalen Hund haben.

Kriegen die Käufer einen neuen Hund von Dir, wenn der Welpe mangels Möglichkeit zur Finanzierung eines Tierarztbesuches verreckt, oder wie stellst Du Dir das vor? 

Kommentar von DogFreakGirl ,

Ich würde dann Spenden sammeln.

Geht alles wenn man will.

Kommentar von Dahika ,

Schwachsinn.

Kommentar von Naninja ,

Spenden? Was glaubst Du denn, wer für den Unsinn, den Du da verzapfst, sein sauer verdientes Geld ausgibt?

Du willst Geld von fremden Menschen, weil Du nicht dazu in der Lage bist, vernünftig zu rechnen und zu planen und Deine Käufer wollen Geld, weil sie sich Tiere anschaffen, die sie sich schlichtweg nicht leisten können. Und Du glaubst ernsthaft, dass diesen Unsinn jemand finanziert?

Deine Ideen sind komplett realitätsfern.

Kommentar von wotan0000 ,

**Schwachsinn**

Wie wahr wie wahr

Kommentar von Mich32ny ,

Spenden  willst du  sammeln  aber gleichzeitig  verdient  dein Freund 10000 im Monat ? 

Kommentar von eggenberg1 ,

dog freak girl  - anstatt  "girl"  sollltest du lieber  "kid " schreiben --  selten so einen schwachsinn gelesen ,wie  von dir  .

deine beiträge   können nur trollbreiträge sein, denn ein  normal entwickelter erw- mensch ,der  sich seiner verantwortung  bewußt ist, schreibt nicht solche   dümmlichen beiträge.  bei wem willst du denn senden sammle  und  wofür-???

-  für  deine oberflächlichkeit  ? für deine verantwortungslosigkeit ,  für  dein  nicht nachdenken können ? meinst du, dass bei den  menschen das gled   so locker sitzt , wenn sie merken  für WEN  sie spenden sollen ?

Kommentar von eggenberg1 ,

im übrigern  frag ich mich dann, warum dir  dein freund keinenhudn vom züchter kauft  --weil  du hast ja nicht  das passende kleingeld  dafürt !

Kommentar von Pudelcolada ,

Naninja, ich fürchte, sie ist einfach nur über diesen Haufen Welpen gestolpert. Und jetzt stellt sie sich lediglich vor, selber neben der Wurfkiste zu sitzen und entscheiden zu dürfen, welcher der vielen, vielen Interessenten denn wohl ihre Gnade verdient hätte, ein Welpen aus eigener "Zucht" zu erhalten.

Diese ganze Geschichte wird sich als Eintagsfliege herausstellen, und die nächste Frage von DogFreakGirl wird sich wieder um existenzielle Grundlagen drehen wie:
"Hilfe, mein nerviger Whippet-Welpe will immer raus und macht nachts in die Wohnung, obwohl er erst vor vier Stunden draußen war!?"
"Hilfe, mein nerviger Welpe ist völlig überdreht, muss ich mich wirklich sooft um ihn kümmern?"
"Hilfe, mein Whippet zittert immer so und zieht den Schwanz ein, wie kriege ich ihn mutig?"
Wetten?

Antwort
von Pumpii2, 106

Deinen anderen fragen kann ich entnehmen dass du dich nicht sonderlich gut mit Hunden auskennst.

Bedenke Bitte das deine Hündin beider Geburt sterben kann wenn der rüde größer ist als sie. 

Aber du hast deine Hündin noch nicht einmal. Du kennst weder ihren Charakter noch ihren Gesundheitlichen Zustand wenn sie ausgewachsen ist. 

Wenn suchen wirklich entschlossen bist zu züchten mußte du dir davor die neuen Besitzer ansehen um sicherzugehen dass die Welpen nachher gut gehalten werden oder schau erst mal ob überhaupt wer deine Welpen möchte. Sonst landen sie irgendwann im Tierheim. Und Pass auf dass die Hündin nicht von Pferden niedergetrampelt wird.

Lg

Kommentar von Pudelcolada ,

Respekt für Deine sachliche und geduldige Antwort!
Mir ist der Faden jetzt gerissen...

Kommentar von Tammy77 ,

Daumen Hoch! Nur leider bezweifle ich dass  DogFreakGirl (eindeutig ein Name einer 10 jährigen) sich kümmern würde wohin die Welpen kommen. 😢

Kommentar von Pumpii2 ,

Kann es ja wenigstens versuchen, vielleicht wird ihr ja klar wie dumm sie eigentlich ist und es könnte ja sein dass sie sich irgendwann mal Vorwürfe macht. Die Hoffnung stirbt zuletzt :(

Antwort
von Pudelcolada, 94

Du bist für mich das beste Beispiel für:
"Schlimmer geht immer!"

Erst findest Du die Züchter unverschämt, dann bist Du genervt vom Spieltrieb Deines Junghundes, der kurz darauf aus einem Garten ausbricht und auf einer Pferdekoppel totgetreten wird. Dann stolperst Du in Deiner Nachbarschaft über einen Wurf Whippets und entdeckst Dein Herz für Windhunde.

Alle Warnungen, wie ungewöhnlich diese Rasse ist, schlägst Du in den Wind, um völlig unbelastet von Wissen und Erfahrung jetzt das Rad neu erfinden und Windhunde züchten zu wollen. Und nicht nur das, eine neue Rasse soll es auch gleich werden.

Das Ganze soll anscheinend Dein Freund finanzieren, dessen Vater eine Firma betreibt.
Ach nein, Du willst lieber Spenden sammeln, ah ja.
Mein Vorschlag: Versuch doch, die Welpen als Futtertiere an einen Zoo zu verhökern.
Aber im Moment sind das alles ja sowieso ungelegte Eier, denn Dein späteres Zuchtweibchen, das gaaanz viele süüüüße Hündchen werfen soll, ist ja selbst noch ein Welpe.
Du hast doch den Knall nicht gehört!

Ich glaube, Du bist sehr wankelmütig und von Deinen Launen beeinflussbar. Was Dich heute begeistert, geht Dir morgen nur noch auf die Nerven.
Auf mich wirkst Du weder integer, noch zuverlässig in Deinen Entscheidungen.
Doch als Hundehalter benötigst Du genau das, denn mit Deiner Entscheidung übernimmst Du die Verantwortung für ein Lebewesen.
Deswegen hoffe ich inständig, dass Deine Nachbarn sich noch eines Besseren besinnen und vom Verkauf des Welpen an Dich zurücktreten. 

Falls nicht, und Du tatsächlich diesen Welpen in die Finger kriegst, musst Du  keinerlei Gedanken an eine Zucht verschwenden, denn das arme Tier wird bei Dir eh nicht alt werden und tut mir jetzt schon leid.

Und wenn doch, dann werde ich auf meine alten Tage gläubig und bete dafür, dass Dir niemand mitteilt, wo und wie Du an einen Zuchtrüden kommst bzw. dass kein Halter den Deckakt mit seinem Rüden zulässt.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ich muss dir leider sagen es bieten  genug Leute ihre Rüden an um ihre eigene Kasse aufzubessern und schreiben dann immer auch gerne mal nen schönen Text dabei wie "auch für Hündinen ohne zuchtzulassung oder Papiere"

Kommentar von Pudelcolada ,

Ich sage ja gar nichts dagegen, wenn Mischlingswürfe mit passenden Elterntieren geplant werden und finde es nicht verwerflich, wenn der Halter eines Rüden seine Bereitschaft dazu signalisiert. Ob er es tut, um seine Kasse aufzubessern, kann ich nicht beurteilen.

Aber ich zweifele einfach an der Fachkenntnis und der Weitsicht der Fragestellerin, sich im Vorfeld um Interessenten zu kümmern.
Nicht jeder wilde Mix findet seine Liebhaber, und gerade bei dermaßen schmal gebauten Rassen wie einem Whippet stellt eine wilde Mischung u.U. eine ernsthafte gesundheitliche Gefahr für das Muttertier dar.
Ganz zu schweigen davon, ob das Ergebnis wirklich so stabil ist wie gewünscht. 

Ok, ich schreibe jetzt Dinge, die Du wahrscheinlich selbst weißt, aber es beschäftigt mich. Ich habe z.B. gerade diese DSH/Dackelmixe vor Augen: So einen Hund muss man ja erst mal vermittelt kriegen, und ob er keine Rücken- oder Gelenkprobleme kriegt, steht in den Sternen.

Aber die Fragestellerin fabuliert fröhlich über eine neue Rasse...
Vor Jahren haben ungarische Tierschützer die Inzucht-Ergebnisse solcher "Zuchtversuche" aus bestialischer Käfighaltung befreit.
Ich unterstelle den ungarischen Landpolizisten keine übergroße Gefühlsduselei, aber als sie dann auftauchten, unterstützten sie die Tierschützer und übernahmen schockiert und weinend die schwere Aufgabe, die schlimmsten Auswüchse noch vor Ort zu erschießen...

Kommentar von Berni74 ,

Sehr, sehr gut und treffend geschrieben. DH!

Kommentar von Tammy77 ,

Leider muss ich dir mitteilen dass sie den Hund von den Nachbarn bekommen hat...

Antwort
von Purzelmaus99, 98

Also ich glaube kaum das du Züchter werden kannst eher ein vermehrer

Vorallem da Züchter ein Rasse züchten und keinen mix

Antwort
von MiraAnui, 90

Träum weiter Mädchen....deine Story glaubt dir eh keiner....

Um züchter zu werden Bedarf es einiges an Wissen und arbeit...

Du willst aber deinen hund als Welpenmaschine missbrauchen...

Antwort
von MaschaTheDog, 135

Du wirst Züchter indem du dem VDH beitrittst.

Und nein,du kannst keine neuen Rassen erschaffen, wenn du möchtest dass deine Hündin leben bleibt.

Den Rüden bekommt man nicht geliehen und nicht gekauft.

Erzieh deine Hündin erstmal gescheit bevor du daran denkst ein Vermehrer zu werden.

Antwort
von KawaiiBear, 122

"Sie soll ganz viele Welpen bekommen"? Also willst du die Hündin nur als "Welpenfabrik" haben? Das arme Tier... Informiere dich erst mal ordentlich über Hunde und krieg es erstmal auf die Kette, dich um EINEN Hund zu kümmern, bevor du schon ans Züchten denkst! Allein dieser Gedanke, sich nur einen Hund anzuschaffen, um "Züchter" zu werden. Wohl eher Vermehrer. Lass es doch einfach sein, wenn du null Ahnung von Hundehaltung hast.

Antwort
von mydogg09, 94

Es ist ziemlich armselig siech einen Hund zu Kaufen nur um ihn zu einer "Zuchtmaschine" zu machen.

Ich habe mir deine vorigen Fragen durchgelesen. Du sagtest Züchter seien unverschämt und dein letzter Hund ist gestorben weil du nicht aufgepasst hast. :/

Antwort
von Nutzer1000, 85

"Soll sie ganz viele Welpen bekommen "

Bitte hole dir einfach keinen Hund und schlage dir den Gedanken zu züchten ganz schnell wieder aus dem Kopf.
Danke

Antwort
von Besserwisserin3, 138

Informier dich erstmal über Hundehaltung bevor du auch nur ansatzweise daran denkst ein Vermehrer zu werden...

Antwort
von Tammy77, 16

*garnicht!*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten