Frage von bluebmuffin, 71

Wie werde ich wieder positiver und glücklicher?

Ich (W16) bin sehr verwirrt und das macht mich traurig. Meine mama ist in ein anderes land ausgezogen mit meinem kleinen bruder, jetzt lebe ich seit einem jahr ca. mit meiner großen schwester und meinem papa zusammen. Sie hat einen freund den ich langsam etwas unsympatisch finde. Ich vergleiche mich immer mit meiner schwester und finde nur schlechtes über mich. Gegen meinen papa habe ich auch nichts (nur lässt er sich jetzt sehr gehen weil er keine frau mehr hat und das nervt unglaublich!) Ich schreibe seit dem schlechte noten und bin wie in ein loch gefallen. Es liegt aber nicht an meiner mum oder so die vermisse ich eigentlich nicht. Außerdem habe ich in einem jahr 15 kilo zugenommen was mich unglaublich sehr traurig macht denn mein selbstbewusstsein und selbstvertrauen ist komplett im keller. Seit dem kommen dumme sprüche von den jungs aus meiner klasse. Mich belastet es auch dass meine schwester einen freund hat denn sie war immer mein ein und alles und wir waren einfach immer nur wir beide gegen die welt. Nun hat sie einen freund seit fast 3 jahren ich gönne es ihr ja aber es macht mich traurig dass ich nun niemanden mehr habe also niemanden mehr als enger freund. Nur noch so oberflächlich wisst ihr was ich meine?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von C0000, 28

Ich kann verstehen wie du dich gerade fühlst. Ich glaube das Problem ist das du dich allein gelassen fühlst. Ich rate dir konzentriere dich erstmal nur auf dich! Wenn es dich stört das du zugenommen hast, mach Sport nimm ab!

Rede mit deiner Schwester. Es fällt ihr vielleicht garnicht auf wie es dir geht und rede auch mit deinem Vater. Sag ihm ruhig das er sich gehen lässt und dich das stört. Vielleicht geht es ihm ja ähnlich wie dir und er braucht nur jemanden der ihm etwas Aufmerksamkeit schenkt.

Ich weiß ja nicht wie es ist, weil du das nicht geschrieben hast aber hast du viele Freunde oder auch nur ein paar ist ja egal. Aufjedenfall kannst du auch mit denen darüber reden wie es dir geht und sie werden dir bestimmt helfen.

Aber am wichtigsten ist das du dich in deiner eigenen Haut wohlfühlst und dich auf dich konzentrierst.

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Kommentar von bluebmuffin ,

Danke, das ist ein echt motivierender text :) also ich hab schon manchmal vor ihr das weinen angefangen und sie hat sich schon sorgen gemacht und dann haben wir auch dadrüber geredet und sie hat versucht mir zu helfen was auch echt süß war. Sie verbringt auch relativ viel zeit mit mir aber irgendwie fehlt in meinem leben was. Die motivation für alles. Von den freunden her bin ich relativ zufrieden. Aber eigentlich habe ich nur schulfreundinnen. Habe eine beste freundin (nur etwas langweiliy weil sie ungern feiern geht oder ungern ins schwimmbad geht) und noch eine die auch ok ist aber sehr viele nicht. Früher waren es mehr. Ich bin auch manchmal pampig drauf was mir im nachhinein leid tut. Deswegen habe ich vielleicht auch nicht sehr viele freunde. mit den anderen verstehe ich mich relativ gut aus der klasse. Mein Problem ist auch größtenteils dass ich unzufrieden mit mir bin. Das muss sich echt ändern. Vielen Dank nochmal :)

Kommentar von ulrich1919 ,

,,Habe eine beste Freundin, nur ist sie etwas langweilig". Bitte nicht als erste die nachteiligen Eigenschaften sehen! auch bi dir selbst nicht. Versuche sowohl bei der Freundin UND bei Sir selbst die guten Seiten zu sehen; dann wird sich Dankbarkeit einstellen, der erste Schritt auf dem Wege zur Freude . . . .

Antwort
von Kreuzzzfeuer, 31

Du hast das weitverbreitete Syndrom, zu denken, dass Einsamkeit etwas Schlimmes ist. Versuch anders damit umzugehen.

Probier mal die Seite "Zeit zu leben" aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community