Wie werde ich Vegetarier?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Vegetarier werden heißt nicht einfach nur Fleisch weglassen. Es reicht nicht, von der Fertigpizza den Schinken oder die Mettwurst runter zu pulen.

Wenn du dich unausgewogen ernährst, gleicht Fleisch, das wirklich ein sehr hochwertiges Nahrungsmittel ist, deine Sünden einigermaßen aus. Wenn du nun einfach nur Fleisch weg läßt, werden deine Defizite offenbar. Dein Körper leidet Mangel. Dann sorgt er durch unwiderstehlichen Heißhunger dafür, daß du ißt, was er braucht.

Vegetarier werden hat einen theoretischen und einen praktischen Teil der "Ausbildung".
Im theoretischen Teil kriegst du raus, was der Körper so braucht, z.B. Kohlehydrate, Eiweiß und Fett. Das sind die 3 großen wertgebenden Bestandteile von Nahrung. Was ist in welchen Nahrungsmitteln in welcher Menge drin und wieviel brauche ich davon. Und davon ausgehend erweiterst und verfeinerst du dein Wissen.

Evtl. kommst du auch mit dem praktischen Teil alleine aus, wenn du dich an gewisse Grundsätze hälst.
Iß nichts, was deine Oma nicht als Essen erkennen würde. Kauf Lebensmittel, die so wenig wie möglich verarbeitet sind. Mach also lieber selbst eine Pizza, als eine Fertigpizza. Ist gar nicht so schwer und schmeckt viel besser. Kauf Joghurt ohne Geschmack und rühr Obst oder selbstgekochte Marmelade oder Kompott rein. Schmeckt erst mal fade, weil wir mit den Geschmacksverstärkern angefixt sind. Iß von allem etwas: Obst, Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte, Honig, Getreideprodukte (Brot, Nudeln, Pfannkuchen) Milchprodukte und Käse, Eier, gute Öle und Fette.

Iß nach deinem Appetit. Relativ schnell sagt dir dein Körper, was jetzt gut wäre, was er jetzt braucht. Dann ist vegetarisch leben kein Verzicht, sondern ein Genuß und du freust dich auf und über jede Mahlzeit.

Also laß es langsam angehen und setz dich nicht unter Druck.

Guten Appetit und viel Erfolg wünscht
DasDackodil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spaghetticode
01.11.2015, 09:32

Im Grundsatz alles richtig. Aber so kompliziert, wie es hier klingt, ist es nicht. Es ist nicht wirklich eine Wissenschaft, seinen Nährstoffbedarf zu decken, und man muss sicher nicht sieben Tage pro Woche die Ernährungspyramide unter dem Arm tragen.

Der Körper ist ziemlich clever und sagt einem schon rechtzeitig, was er braucht - man muss nur das "Zuhören" wieder lernen.

1

Bevor ich Vegetarierin geworden bin habe ich es auch nicht gleich geschafft ich bin auch immer wieder schwach geworden ich hatte es mir immer mit Datum fest gesetzt wann ich aufhöre Fleisch zu essen doch irgendwann hatte ich eine Woche keine Fleisch gegessen ganz unbewusst und einfach weiter gemacht und um so länger man kein Fleisch (nun bin ich seit 3 Jahren Vegetarierin ) mehr gegessen hat umso einfacher ist es und man möchte auch nicht wider von vorne anfangen 

am ehesten wirst du Vegetarier/in wenn du die selbst nicht so viel druck machst es passiert wenn es passiert ganz von alleine aber du darfst das Ziel nicht aus denn Augen verlieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es den Tieren zuliebe machen willst, müsstest du sogar Veganer werden. Allerdings sollte man das Step by step machen.. also erst Vegetarier.
Mir hat es geholfen, dass ich jederzeit leckere Ersatzprodukte essen konnte. z.B. Vegetarische Schnitzel mit Ei drin. Später steigt man dann auf Produkte ohne Ei um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu braucht man Willenskraft und Überzeugung. Disziplin kann man sich nur selbst aneignen. Sieh das Ganze vielleicht als Herausforderung an dich selbst. Setz dir so etwas wie Etappenziele und sei auch ruhig streng zu dir selbst, mach dich aber nicht fertig, sollte es nicht klappen. Der Versuch an sich ist, wenn er ernst gemeint ist, schon ein guter Schritt in die "richtige" Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch schon mal prima und ein Anfang... Setz dich zunächst mal nicht selbst unter Druck und lass dich auch von andern nicht unter Druck setzen, sondern geh` auf die Seite "Halbzeitvegetarier"... Jeder noch so kleine Schritt ist richtig und wichtig ! Such dir mit der Zeit Alternativen auf Rezepteseiten, z. B. bei "Chefkoch vegetarisch" oder "Rezeptefuchs vegetarisch" und in Kochbüchern - gibt es wie Sand am Meer... Für den Einstieg ermpfehle ich dir das "Vegetarier-Handbuch" von Bernd Hoecker, dort findest du viele wertvolle Infos und umfangreiches Grundlagenwissen. Auch du "schaffst" das - ist nämlich alles kein Hexenwerk, sondern eher eine Herzensangelegenheit... Alles Gute ! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Bei einer vielseitigen Ernährung ist das absolut kein gesundheitliches Problem. Und es muss ja auch nicht total und radikal sein. 

 Respekt für Deine Haltung. Der Übergang kann ja auch schleichend sein mit immer weniger Fleisch. Übrigens esse ich auch Fleisch, wenn auch sehr wenig und mit schlechtem Gewissen.

Zitiere mal den Schauspieler Benno Fürmann der sich über die Massentierhaltung empört :

"24 Hühner auf einem Quadratmeter, die nie Sonnenlicht sehen. Das geht nicht. Wenn`s eine Hölle gäbe, würden wir alle drin landen"

Fürmann hat auch seinen Fleischkonsum stark reduziert, ist aber kein Vegetarier. Übrigens kann man natürlich ähnliche Texte zu allen Tieren der Massentierhaltung schreiben.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vegetarisch leben willst weil dir die Tiere leid tun, dann ist das der falsche Grund. Bei der Produktion von anderen Produkten als Fleisch, insbesondere der vegetarischen Fleischersatz-Produkte sterben ebenfalls massenweise Tiere.

Wenn du Vegetarier werden willst, iss kein Fleisch. So einfach ist das. Steige um auf Brot und Salate, viel Grünkost. Ich ernähre mich zum Großteil vegetarisch und wenn ich wollte, könnte ich auch gänzlich umsteigen, aber dafür schmeckt mir Fleisch zu gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woran bist du denn gescheitert? Das kann eigentlich nur bedeuten, daß du es gar nicht wirklich willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmptyCages
01.11.2015, 11:03

So einfach ist es nicht - unterschätze niemals die Macht der Gewohnheit und der Indoktrination durch das Umfeld von kleinauf...!

0

Indem du kein Fleisch mehr isst. Wenn du scheiterst, dann liegt das entweder an der fehlenden Disziplin oder an der fehlenden Überzeugung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmptyCages
01.11.2015, 15:07

Gibt es deiner Meinung nach nichts dazwischen ??

0

Stelle Deine Essgewohnheiten um,verzichte auf Fleisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nichts einfacher als das

iss einfach kein Fleisch mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Fleisch und keine Wurst mehr essen glaub ich......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Iss kein fleisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung