Frage von germanyboy83, 64

Wie werde ich Programmierer, und Software-Entwickler?

Antwort
von missproduced, 30

Das aller wichtigste für den Anfang: Ein klares Ziel vor Augen haben.

Ein eigenes Browsergame ist beispielsweise ein effizienter Weg, spielerisch und sehr visuell die Basics des Programmierens zu lernen.

Stürze dich nicht auf Bücher, sondern lerne vom Code anderer und schraube an ihm rum. Dafür gibt es Open-Source Communitys, wo es tonnenweise Lernmaterial gibt von talentierten Menschen kostenlos bereitgestellt.

Plane mehrere Jahre Lernzeit ein, inklusive der kompletten Vernachlässigung deines real lifes. Sei dir bewusst, dass dieser Job dich bis ins Grab verfolgen wird.

Niemals - NIEMALS Copy & Paste. Schreibe jedes Wort, jedes Zeichen selbst.

Nenne dich selbst niemals talentiert oder der beste Programmierer aller Zeiten. Es gibt immer jemand besseres.

Ernähre dich ungesund und entwickle eine starke Koffein Abhängigkeit.

Antwort
von Kitharea, 36

Theoretisch über die Schule - praktisch würde ich sagen - such dir eine Sprache aus - informier dich darüber - lerne sie - entwickle selbst was und such dir eine Firma / einen Chef der dich anstellen würde. Oder du machst halt dein eigenes Ding.
In den "Zweig" selbst kommt man aber auch mitunter über andere Zweige wie Mathestudium. Programmieren an sich ist nicht das Problem. Eher noch, in welche Richtung du da gehen willst würde ich sagen. Es gibt halt extrem viele Sprachen und je nachdem WAS du für Programme schreiben willst ist immer ein anderes gut für.

Antwort
von oranguta68, 48

Gutes Abitur machen und dann Informatik studieren. Und jetzt schon mal beginnen, dir Programmiersprachen anzueignen.

Kommentar von maopop ,

mit abitur und erst recht einem informatikstuduim wird er KEIN entwickler sondern höchstens ein fachidiot.. kein mensch stellt studierte informatiker ein, denn die haben nunmal KEINE erfahrung sondern kennen nur die theorie, und die hat mit der realität - geschweige denn mit wirtschaftlichem denken - nicht das geringste gemeinsam.. entwickler wird man indem man sich hinsetzt und entwickelt.. ende!

Kommentar von grtgrt ,

Diese Antwort, maopop, disqualifiziert dich.

Kommentar von maopop ,

ich leite seit jahren erfolgreich die IT eines großen versicherers.. ich denke nicht, dass mich die schlussfolgerungen aus jahrelangen erfahrungen disqualifizieren :)

Antwort
von grtgrt, 35

Erst ein Studium — am besten an einer Technischen Hochschule — macht aus einem Hobby-Programmierer einen kompetenten, gut bezahlten Software-Entwickler! 

Was Software-Entwickler so alles zu interessieren hat, findet sich beschrieben hinter den Links auf Seite https://ggreiter.wordpress.com/2013/02/12/notwendiges-wissen-kompetenter-softwar...

Kommentar von grtgrt ,

Und was sie auch noch interessieren sollte (bisher aber leider in der Hektik des Alltags viel zu wenig Aufmerksamkeit findet und daher häufig bei ihren Kunden zu herber Enttäuschung führt): https://ggreiter.wordpress.com/category/software-engineering/

Antwort
von Amonakoium, 64

Am besten suchst du dir eine sprache aus und lernst sie einfach mal. Informatische Schullaufbahn etc.

Antwort
von lastgasp, 45

Eine Mischung aus Selbst- und Informatikstudium und jede Menge Praktika. Im Informatikstudium lernst du natürlich jede Menge über Datenstrukturen und Algorithmen, aber das "coden" lernst Du nur in der Praxis.

Jörn Loviscach von der FH Bielefeld hat seine gesamten Vorlesungen ins Netz gestellt. Da könntest Du einmal reinschnuppern.

http://www.j3l7h.de/videos.html

Antwort
von Wiggum34, 35

Indem du eine Berufsausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung machst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten