Frage von Powergirl2222, 46

Wie werde ich obtimistischer und wie lerne ich mich selbst zu lieben und zu akzeptieren?

Antwort
von Canteya, 16

Indem du schätzt, was du erreicht hast. Außerdem gibt es bestimmt etwas, was du an dir magst! Dann stell dich einfach vor den Spiegel und sage dir zB 'Oh, meine Haare und Augen sind heute aber schoen.' Das kann auch schon aufbauen, einfach kleine Dinge zu finden, die du an dir magst. Optimistischer kannst du vielleicht auch noch werden, indem du einfach verschiedene Möglichkeiten durchgehst und dich dahingehend auf eine Sache vorbereitest. zB ihr schreibt eine Arbeit, aber du weißt dass sie schlecht ausfallen wird - beim nächsten Mal lernst du einfach mehr und gehst auch zuversichtlicher an die Sache ran, dass du es schaffen wirst

Antwort
von PicaPica, 23

Indem du dich erstmal mehr auf das Fachliche konzentrierst. Da hat Canteya recht.

Wenn du fachlich gut bist in dem was du sagst und tust, werden dich Andere respektieren und schätzen, deinen Rat suchen und der Rest wie Selbstvertrauen, Selbstakzeptanz kommt dann ganz von alleine.

Abgesehen davon, dass du dann Erfolg haben wirst, was natürlich auch wieder dein Selbstbewusstsein stärkt. Bei alledem muss man natürlich der Gefahr widerstehen, überheblich zu werden.

Mach dir Obamas Gedanke `Yes we can´ zu eigen. Geh das Ganze in kleinen Schritten und Etappen an, die irgendwann eben auch zum Ziel führen. Und dann siehst du dich um und denkst, `nanu, so weit bin ich schon gekommen - sehr gut). Viel Erfolg.

Und mach dir stets bewusst - du bist auch Jemand. Außerdem geht es vermutl. sehr Vielen so wie dir. Also hinter die Kulissen zu sehen, hilft auch, weil es einem, wie gesagt zeigt, man ist nicht alleine.....

Antwort
von mazzeron, 10

ich bin damals ein völliger Pessimist gewesen weil ich mich in meine Ausbildung nur mit negativen Leuten umgeben musste das hat mich runtergezogen bis ich selbst ein Pessimist war. Heute mit mehr Lebenserfahrung weiß ich das ich die Ausbildung hätte abbrechen sollen dann wären mir die negativen Erfahrungen wie zb. Prüfung nicht bestanden und spätere Ausbildungs Abbruch erspart geblieben.

Das habe ich zu einer positiven Erfahrung umgekehrt heute umgebe ich mich nur noch mit positiven Menschen und lass mich nie wieder runterziehen. Also hieraus wurde aus einer negativen Erfahrung eine positive weil ich erkannt habe was ich falsch gemacht habe war damals ja auch noch sehr jung. Heute bin ich trotz dieser negativen Erfahrung sehr erfolgreich.

Antwort
von mazzeron, 9

Indem du negative Erfahrungen zu positiven Erfahrungen umwandelst und daraus lernst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community