Frage von annonymus22, 59

Wie werde ich meine Angst vor einem Herzinfarkt los?

Hallo Zusammen :) Seit einigen Tagen habe ich starke Schmerzen in Brust , Rücken und Armen.. Die Schmerzen sind nicht immer da , und wenn ich dagegen Drücke spüre ich sie auch nicht mehr.. Ich hatte vor ein Paar Wochen bereits ähnliche Beschwerden + Ohnmacht , Übelkeit etc. , da wurden EKG und grosses Blutbild gemacht , jedoch ohne Befund.. Gestern war ich wieder beim Arzt und er hat auf meinem Brustkorb getastet und mir Versprochen das es an Verspannungen und Bewegungsmangel liegt, aber irgendwie hat mich das auch nicht weiter beruhigt weil er nur getastet hat.. Zu mir : ich bin weiblich , werde bald 16 , bin Normalgewichtig , nicht unbedingt super fit aber ich arbeite dran ^^ , es gibt keine Herzerkrankungen in meiner Familie soweit ich weiss , nur mein Blutdruck schwankt ab und zu .. Also eigentlich bin ich alles in allem ziemlich sicher.. Jedoch leide ich sehr unter Angststörungen und war deswegen schon mehrfach (auch stationär) in Psychologischer Behandlung.. Es braucht nur ganz leicht zu ziehen und ich kriege keine Luft mehr und kriege sofort Panik.. Ich habe mich da schon so sehr reingesteigert da schon so reingesteigert das ich keine 5 Minuten mehr alleine bleiben kann und mich kaum noch raus traue weil mich immer der Gedanke verfolgt geich passiert es.. Was kann ich dagegen tun?! Ich mache mich völlig verrückt ._. Hat da jemand eine Idee? Vielleicht helfen auch schon ein paar beruhigende Worte , ich bin nämlich langsam wirklich am verzweifeln :o Schon mal vielen Dank im Vorraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hardty, 29

hallo anonymus, nun mal schön langsam durchatmen und aufmerksam lesen was ich dir mitzuteilen habe. Dein Arzt hat Dir bestätigt, es ist kein Infarkt, ich aus der Ferne und aus Erfahrung sage mal er hat recht. Du wirst ein wenig gestresst sein und brauchtest gute Ablenkung, einen vertrauten Gesprächspartner und eventuell einen Freund, welcher mit Dir eine sportliche Tätigkeit unternimmt. Das allerdings kannst Du sicher auch alleine. Bewegung lenkt nicht nur ab, sondern fördert auch das Wohlbefinden für dich. Mach das mal, es kostet nichts als Überwindung zu einer Sportart Deines Gefallens, und schaden kann es auch nicht. Kleiner Tipp am Rande, mit dem Sport bitte nicht aufhören, da negative Gedanken sich wieder einstellen. Auch Psychopharmaka kannst Du damit kompensieren. Mir hat es sehr gut geholfen, bin auch damit von den hässlichen Tabletten weg gekommen. Heut geht's mir gut, ich jogge viel und fühle mich dabei auch noch fit.

Wünsch Dir alles Gute hardty

Kommentar von annonymus22 ,

Danke für die Antwort :) Ich hatte auch vor mal mehr zu machen und fitter zu werden , vorallem seit ich diese Angst vor Krankheiten habe .. Meine eltern und Psychologen wollen mich auch schon mit Antidepressiva etc. vollstopfen , aber irgendwie steh ich diesen chemischen Mitteln die die Psyche verändern sollen ziiiemlich kritisch gegenüber :D Ich werde auf jeden Fall weiter Sport machen und generell mal versuchen mir ein bisschen was gutes zu tun :)

Antwort
von silberwind58, 35

Hallo,sooo schnell bekommst Du keinen Herzinfarkt !! Und,geh mal zu einem Psychologen,der heilt auch Deine typischen Körperreaktionen! Du bist bestimmt Kerngesund,aber wenn kein Problem da ist,dann macht man sich eines !!

Kommentar von annonymus22 ,

Erstmal Danke für die Antwort :) Ich soll auch bald wieder zum Psychologen da es mir generell Psychisch ziemich mies geht , aber leider muss man da immer ewig auf einen platz warten ^^ Aber danke für die Antwort , wahrscheinlich hast du recht und ich bin wirklich gesund ^^

Kommentar von silberwind58 ,

Du bist gesund. Viele Problemchen sind Hausgemacht,Deine mitsicherheit auch! Ich wünsche Dir Alles Gute!

Antwort
von marianne2014, 18

Hallo,

dass was Du hast nennt sich "Hypochonder". Soetwas hatte ich auch eine zeitlang, die Angst tödlich erkrankt zu sein: Blutkrebs, HIV, ALS, allgemein Krebs, Herzinfarkt. Lasse dich vom Arzt durchchecken, wenn der sagt Du bist gesund, vertraue auf seine Meinung.

Steigere dich nicht rein, damit verlierst Du nur Unmengen an Lebensqualität. Ich wünsche Dir auf jedenfall ganz doll gute Besserung und lächel mal, dass hilft schon enorm :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community