Wie werde ich mein neuen Job los?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kanst jederzeit kündiegen da du absichtlich falsch informiert wurdest und dir es nicht zumutbar ist schulden durch die arbeit anzuhäufen ist die arbeit in der vorgegebne zeit nicht zu erlediegn must du auch nicht umsonst arbeiten sondern der chef hätte ordentliche zeiten vorgeben müssen aber bevor du kündiegst rede mit deinem Fallmanager und schildere ihm das Problem da sud falsch informiert wurdest und dadurch schulden anhäufts das müste ein Gerechtvertiege Kündiegungsgrund sein den auch das Amt aktzeptieren mus auch stimmt mit dem ganzen vertrag etwas nicht den. Eine Übertariffliche bezahlung kann bezahlt werden aber zumindestens der  Tariflohn mus bezahlt werden ein auser tarifflichen Vertag und mehr lohn und mehr Arbeitstsunden und davon auf dem Mindestlohn  geht nicht so einfach den dazu müsste man 2 verträge haben.Sage deine chefin wen du länger arbeiten must bestehst du auch auf deine Bezahlung dan wird sie dich schon Kündiegen und das reicht nich aus das das amt dich sperren kann.Versuche es einfach mal bei einer ander firma zb einer Zeitarbeitsfirmas und fange dort an aber Lese genau und in Ruhe den vertrag da auch da tricks gibt was deine chefin macht ist auch schon mobbing und das ist auch ein Kündiegungsgrund den das amt anerkennen mus außerdem würde ich mal das Ordungsamt über diese Praxis informieren mit den Unbezahleten stunde..Weil das auch eine Steuerhinterziehung ist.Du kanst auch den zoll darüber informieren auch anonym.Kündiegst du gibt du beim Arbeitsamt den Grund an Mobbing und unbezahlte arbeiten also Nötiegung zur Steuerhinterziehung da kann auch das Amt keine Sperrzeit mehr verhängen und wen doch einfach in den wiederspruch gehen mit der begründung aufforderung zu straftaten usw.

Ps Putzstellen gibt es eine menge auch Private angemeldete stellen-..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pablohund
28.01.2016, 22:03

es steht da übertarfliches Entgelt sofern der vereinbarte Lohn für ein objekt über dem Tarflichen Mindeslohn liegt, besteht für den Arbeitnehmer kein Rechtsanspruch auf diesen lohn. der übertarfliche Lohn kann jederzeit auf tarflichen Lohn reduziert werden.

0

Nimm Dir am besten einen Krankenschein und suche Dir währenddessen ganz in Ruhe einen neuen Job. Dein Gehalt erhältst Du ja weiterhin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pablohund
28.01.2016, 21:26

Hab ich ehrlich überlegt, aber ich bin so dumm ich weiß nicht ob ich das kann....was soll ich den Arzt sagen

0

Puh, schwierige Situation. Am besten suchst Du Dir schnellstmöglich einen neuen Job und kündigst, sobald du diesen sicher in der Tasche hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pablohund
28.01.2016, 21:20

ja versuche ich auch.

0

Was möchtest Du wissen?